mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder HF Filter - was in welchem Frequenzbereich anwenden?


Autor: longus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Störer der sowohl Common Mode als auch Differential Mode 
Funkstörspannungen ab ca. 40MHz produziert.

Welche Bauteile sind dafür, geeignet wenn ich eine Spannung von Ub = 
12V, Ib = 6A habe?
Habe gelesen, dass Strokos gut bei CM wirken und gegen DM LC-Filter 
verwendet werden.
Ist dass in diesem Frequenzbereich noch richtig?, so viel ich weiß 
werden Strokos grundsätzlich im kHz Bereich eingesetzt.
Ähnliches gilt für die Standart LC-Filter.

Was sagen die HF Experten?

Autor: 3359 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Aufbau ist sehr wichtig. Der Aufbau des Stoerers, resp wie sich die 
Stoerungen ausbreiten, sowie der Aufbau der Schaltung die geschuetzt 
werden soll. Was fuer eine Gehaeuse, usw.

Autor: 3359 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Beginn: Ist die Stoerung Nahfeld, Fernfeld, Leitungsgebunden ?

Autor: longus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Störung ist leitungsgebunden.
Feldgebunden habe ich noch nicht betrachtet, aber dort müßte ich an der 
Quelle schrauben was momentan noch nicht akut ist.

Gebecherte hatte ich nicht vor, da es möglichst billig sein sollte.

Quelle ist ein PWM gesteuerter BLDC Motor

Autor: 3359 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schreit nach Ferriten. Es gibt Durchfuehrungs-T-Filter (zB Murata) 
fuer 6A, Eins von diesen pro Draht, ableiten gegen das Gehaeuse. 
Allenfalls noch eine stromkompensierte Drossel dazu.

Autor: longus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hört sich interessant an, hast mir mal ne Part Nr. ?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es aus wenn man Strokos kaskadiert, also mehrere in Reihe, 
bringt dass einen Effekt oder denk ich da falsch?

Autor: ... (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein FilterTyp : http://www.murata.com/catalog/c31e19.pdf , dort Seite 
117, Typ NFE31P, die Daempfungen sind beigelegt. Verkloppt werden die 
Dinger von Distrelec/Schuricht, zumindest das letzte Mal, als ich welche 
benoetigte

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dass sieht ja mal gut aus, sind ähnliche Teile wie die von Syfer oder?

Aber kann halt nich viel Strom, hat jemand schon Erfahrungen mit Block 
Type EMIFILr BNX Series ab Seite 137 
(http://www.murata.com/catalog/c31e19.pdf )?

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die BNX von Murata kenn ich, sind super.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.