mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wirklich nichts Fertiges?


Autor: Peter Paul (Firma: keine) (peterpaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich muss mit Respekt feststellen, das das Gebiet der Mikrocontroller und 
Elektronik weitreichender ist, als ich mir je vorstellen vermochte.

Ich habe eine Frage an euch, da ich mit meinen Recherchen leider nicht 
mehr weiterkomme und hoffe hier Hilfe zu finden.

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, zwei verschiedene 
MP3-Files, welche durch je einen externen Impuls/Taster selektiert 
werden können, abzuspielen.

Im Endeffekt dachte ich an einen Chip, oder Chipkonstrukt 
(Verschiedenen,  mehrere Chips mit einander verschaltet) wo ich z.B. per 
USB- oder SD-Card-Interface zwei Files übergeben kann. Durch zwei Taster 
kann ich dann jeweils File1 oder File2 abspielen lassen.

Dahinter würde ich einen Verstärker anbringen, der den Pegel auf das 
gewünschte Level anhebt.

Ich bin über den VS1003 von VLSI gestolpert, der Sinnvoll für eine art 
Prototyp erscheint. Wie es ausschaut muss ich dann aber die Anbindung 
des Speichers und das Weiterreichen der Files selbst bewerkstelligen.

Ich dachte ehrlich gesagt, das es für solche Szenarien schon fertige 
Schaltungen/Module gibt?!

Desweiteren wollte ich eine größere Menge (>500Stk.) Produzieren lassen 
und kann mir nicht wirklich vorstellen, diese Menge dann selbst zusammen 
zu löten. Habt Ihr da vielleicht Erfahrungen wie man sowas 
bewerkstelligt?

Ich bin sehr dankbar über eure Hilfe und Erfahrungen.


Mit den besten Grüßen

Peter Paul

Autor: 3359 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze nennt sich MP3 Player, gibt's ab 19.99Euro im Supermarkt. die 
Bedienung ist nicht ganz genau so. Man kann dort mit einem Menu aus 
Hunderten von files auswaehlen, sofern vorhanden. Auch wenn dein Produkt 
etwas anders ist, so ist die Messlatte bei 19.99Euro, alles andere wird 
als teuer empfunden. So ein Presi ist mit 500 stuek nicht machbar, 
vergiss die Marge des Verkaufes nicht. Ich wuerd's vergessen.

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Paul wrote:
> Ich dachte ehrlich gesagt, das es für solche Szenarien schon fertige
> Schaltungen/Module gibt?!

Nimm einen billig-mp3-player und emuliere die Tasten die gedrückt 
werden.
Ist aber dirty =)

Klar braucht man für so ein Projekt erweitere Grundlagen. (Zum Glück.)
Nur weil du weißt das man mit einer Feile Holz bearbeiten kann, bist du 
noch lange kein Schreiner :)

> Desweiteren wollte ich eine größere Menge (>500Stk.) Produzieren lassen
> und kann mir nicht wirklich vorstellen, diese Menge dann selbst zusammen
> zu löten. Habt Ihr da vielleicht Erfahrungen wie man sowas
> bewerkstelligt?

Möchtest du das kommerziell in Deutschland verkaufen?
Falls ja, dann musst du noch ganz andere Regeln beachten.
(EMV-Test, etc etc)
Da kommen paar tausend Euro zusammen und ohne Grundlagen auf dem Gebiet 
der Schaltungstechnik kommst du auch garnicht in absehbarer Zeit durch 
die Prüfung.

Willst du das nicht jemand machen lassen der sich auskennt?
Oder ists mehr ein Hobbyprojekt und die Leidenschaft?

Wenn du 500 Stück produzieren lassen willst kannst du die Platinen 
maschinell bestücken lassen. Ist aber relativ teuer bei der kleinen 
Stückzahl.

Wie viel soll denn das Endprodukt kosten?

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau' mal hier:

http://www.tigal.com/product.asp?pid=1248

oder hier:

http://www.tigal.com/product.asp?pid=1249

Ein wenig Bastelei ist schon noch nötig, aber ansonsten Alles was du 
brauchst ...

Frank

Autor: Peter Paul (Firma: keine) (peterpaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für das schnelle Feedback : )

Habe eine verrückte Idee, kann aber noch nicht genauer darüber schreiben 
... ihr versteht ; )

Ich würde auch gerne es jemanden machen lassen, nur muss ich gestehen 
das ich sehr wenig auf diesem Gebiet bewandert bin.

Wenn ich dies bei einem Ersteller produzieren lassen würde, denke ich 
mir, das mancher Test wegfallen könnte.

Es wird dann sicherlich bald zum "Hobbyprojekt" und Leidenschaft ist 
sowie dabei. Ich bin kein Microelektroniker aber Informatiker, daher 
liegt die Leidenschaft nicht weit entfernt.

Eine Stückzahl von aufwärts paar 1000 und mehr ist möglich. 500 war 
erstmal so aus der Luft gegriffen, entschuldigt bitte diesen Patzer.

Aktuell ist kein Endpreis geplant.


Beste Grüße

Peter Paul

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da in Düsseldorf einen Mann, liiert mit einer medial 
gelegentlich in Erscheinung tretenden ehemaligen  Wein,- Milch,- oder 
Sonstwas-Königin, der vor einigen Jahren auch die Idee hatte mit 
MP3-Playern etwas sensationelles auf die Beine zu stellen...

Der dürfte die nötige Menge an Playern noch am Lager haben, womöglich 
günstig.

Jochen Müller

Autor: peterpaul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, keine schlechte Idee Jochen. Da könnte man sicherlich einen guten 
Preis rausschlagen, in anbedacht seiner Umstände ; )

Aber mal im Ernst, ich glaube Ihr versteht mich leider falsch.

Es soll kein MP3-Player im herkömmlichen Sinne sein, sondern im 
Endeffekt eine kleine Box mit einem SD-Slot/USB-Interface und Klemmen 
für Strom, Lautsprecher und Taster/Signal-Eingang zur Selektierung der 
Files.

Nicht gedacht für Konsumenten im herkömmlichen Sinne zum Musik hören 
beim Joggen etc.


Beste GRüße

Peter Paul

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso dann MP3 und nicht ein unkomprimiertes Format?

Autor: Peter Paul (Firma: keine) (peterpaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank noch einmal für die freundliche Hilfe hier im Forum.

Zu deiner Frage Marcus: Da auch Benutzer, welche nicht unbedingt 
versiert mit dem Computer sind, die Files wechseln können sollten, ist 
es am einfachsten ein Format wie MP3 zunehmen, da die meiste Musik der 
Benutzer schon in diesem Format vorliegt und keine weiter Konvertierung 
in ein unkomprimiertes Format vorgenommen werden muss.

Natürlich wäre auch jedes andere Format denkbar. Nur kann ich mir dabei 
keinen Mehrwert vorstellen, der dadurch entstehen könnte, wie z.B. bei 
der Produktion, Konzeptionierung usw.


Beste Grüße

Peter Pauö

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Paul wrote:

> Ich dachte ehrlich gesagt, das es für solche Szenarien schon fertige
> Schaltungen/Module gibt?!

Ja, z.B.:

http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...


Peter

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rooney Bob wrote:
> Vielleicht so etwas?
>
> http://www.vinculum.com/prd_vmusic1.html

Na also, geht doch! Das war doch genau das was er gesucht hat.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MUSS es zwingend MP3 sein?
Du könntest doch auch eine Wave-File machen. Also deine beiden MP3's in 
Wave convertieren. Muss ja nicht eine extrem hohe Bitrate haben.
Denn Wave-Files sind, soviel ich weiss (habe keine allzu grosse 
Erfahrung damit) relativ simpel abspielbar, im gegensatz zum MP3, wo es, 
wie du bereits herausgefunden hast, einen Decoder braucht (bzw. einen 
DSP).

Autor: Peter Paul (Firma: keine) (peterpaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für eure Hilfe!

Ich werde jetzt erst mal all die Informationen die ich durch euch 
erhalten habe durchgehen. Ich denke mit den aktuellen Infos bin ich 
meiner SAche schon sehr nah gekommen.

Vor allem die links von Atmel sind eine sehr gute Inspiration.

Es wird sicherlich erstmal etwas ruhig von meiner Seite aus werden. Wenn 
ich weitergekommen bin werde ich mich melden und euch berichten.

Mit den besten Grüßen

Peter Paul

Autor: NoCheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter und Paul,

Sorry ich hab immer noch nicht den Unterschied zu einem MP3 Player 
verstanden. Vielleicht liegt es daran dass es einer IST.
Nur eben abgespeckt und auf Senioren zugeschnitten ;)...

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub immer noch es wird ein programmierbarer Türgong :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.