mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller ohne Programmer verwenden


Autor: Dennis Fullmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich würde gerne eine Platine für meinen Mikrocontroller machen um ihn
nach dem Programmieren ohne Experimentierboard zu verwenden, allerdings
weiß ich nicht was ich mit dem Reset Pin machen soll. Muss ich da was
anschließen oder kann man den da leer lassen denn zum Programmieren hab
ich da ja nen Kondensator(47pF) und nen Widerstand(10k) dran(siehe
AVR-Tutorial). Die ISP Anschlüsse fallen ganz weg.

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher uP ????, ganz alte brauchen eine seriöse Resetschaltung,
"mittelalte" arbeiten mit der RC-Kombination und "ganz moderne"
haben die sog. Brown-Out-Schaltung bereits intern.

Ich würde an deiner Stelle die ISP-Schnittstelle auch im endgültigen
Design lassen. Ich habe noch keine Anwendung gesehen wo nicht
zumindestens der Wunsch nach Änderung laut wird. Muß ja nicht der
10-polige Stecker sein. Gnd und Vcc werden sicher über andere Kontakte
zugreifbar sein und ein kleiner 4poliger (z.B.Molex RM1,27mm) braucht
kaum Platz.

grüsse leo9

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

auf die externe Resetbeschaltung würde ich auch nicht verzichten
wollen. Und auch nicht mit 47p sondern eher mit 10-100n. Da der
Reset-Pin sehr hochohmig ist fängt der sich schnell was ein. Ein Reset
wird auselöst. Und das will man eigentlich nicht.

Matthias

Autor: Dennis Fullmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

danke für die schnelle Antwort. Mein uP ist der at90s2313. Die ISP
Schnittstelle will ich weglassen weil die Platine eh in ein Gehäuse
eingebaut wird, und sollte ich mal was ändern wollen setz ich ihn
einfach kurz auf das Experimentier-Board.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der at90s2313 ist noch von der alten Sorte ohne BOD.

D.h. um zuverlässig zu arbeiten sollte man besser einen externen
Reset-IC benutzen.
Notwendig ist der aber auf jeden Fall, wenn Du den EEPROM nutzen
willst.

Wenn Du also die Platine noch nicht fertig hast, würde ich Dir raten,
zum ATTiny26 oder ATMega8 zu wechseln.

Und wenn Du nicht programmierst, den Reset-Pin am besten über einen
Jumper direkt mit VCC verbinden, damit man sich da keine Störungen
einfängt.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.