mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kleine Metallteile an unzugänglichen Stellen polieren (Federn usw..)


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Gibt es ein Verfahren um verschiedene Metallteile an unzugänglichen 
Stellen zu polieren? Irgendso ein Bad mit Poliermittel wo man die 
entsprechenden Teile reinlegt, welche dann durch Vibration poliert 
werden?

oder muss man immernoch per Hand an die Sache ran und mit einem Tuch 
schön wischen?

Habe demnächst nämlich ein haufen Schrauben und Federn zu restaurieren 
und die einzige Alternative wäre, alles neu zu kaufen. Einer Feder zu 
polieren kann ich ziemlich vergessen.

lg PoWl

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal bei Google nach:
chemisches Polieren
oder
Elektropolieren

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,

Ich verwende für sowas einen Dremel (also nicht unbedingt die Marke 
sondern so eine Minibohrmaschine) mit einer Messingbürste. Die ist hart 
genug um zu säubern/polieren aber nicht so hart, dass die Feder nach 
einer Berührung pulverisiert ist.

liebe Grüße, Julian

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du koenntest versuchen Deine Metallteile in einer Pulvermuehle zum 
glaenzen zu bringen. ... viele kleine Schleifkoerper rein, Teil rein... 
ein paar Tage drehen lassen. Bitte beschreib mir doch Dein Ergebnis. :)

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Such mal nach Kugelpolieren.

Evtl. wäre auch Sandstrahlen eine Möglichkeit, kommt dann auf die Größe 
der Teile an.

Grüsse
mbeyer

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit so einem Ultraschallbad, für Brillen, Münzen usw.

MW

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandstrahlen fällt wahrscheinlich weg, da das selbst mit glasperlen eine 
relativ rauhe Oberfläche geben wird. Über die anderen, genannten 
Verfahren werde ich mich mal informieren aber man findet wirklich nicht 
viel zu, oder?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was für Dreck geht es? Oxid? Vielleicht reicht kurzes Anätzen (Naps, 
Fe-III-Chlorid) - hierbei die üblichen Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Ich würde auch ein Bad in agressivem Haushaltsreiniger mal versuchen 
(Rohrfrei, Cilit Bang (oder wie das Zeug heißt)). Einfach eine Handvoll 
Schrauben/Federn opfern. Wenn das geht bist du schnell fertig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.