mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Soundkarten oszi


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich wollte mit meiner Soundkarte mal im I2C Bus lauschen. Dafü wollte 
ich das Programm nehmen: 
http://www.zeitnitz.de/Christian/Scope/Scope_ger.html
Was brauch ich da noch dazu? Eig nimmt man ja einen pannungsteiler. Aber 
ist der bei 5V erforderlich?

Mfg. Max

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I2C wird mit 100 bzw. 400 kbit/s betrieben. Dürfte wohl zu viel sein, 
für eine Soundkarte die max. 44 kbit/s (kHz) schafft. Ansonsten sollte 
an der Soundkarte max. 1V anliegen. Also einen Spannungsteiler 1:5 wäre 
wohl angebracht.

Sven

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das im Wiki gelesen:
"Wem ein wirklich einfaches Oszilloskop für kleine Frequenzen (bis etwa 
20 kHz) ausreicht, bspw. um die Kommunikation am I2C-Bus zu analysieren, 
findet hier eine Anleitung für das Messen mit der Soundkarte. Der 
Vorteil ist hierbei, dass es sich, dank des PCs, um ein 
Speicheroszilloskop handelt und die Daten zum Beispiel in Excel 
analysiert werden können. Ebenfalls in diese Kategorie fällt die 
Donateware Visual Analyser für Windows."

und da dacht ich das geht. Hat niemand erfahrungen damit?

Autor: derWarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probieren kannst Du es ja. Die Ergebnisse werden nur je nach I²C Bus 
Geschwindigkeit kaum aussagefähig sein.
Zu Bedenken ist die Sondkarten können nur AC und gerade bei billigen 
Modellen ist die Linearität kaum für Messzwecke brauchbar.
Die Signalform der Rechteckimpulse wird durch die geringe Bandbreite 
stark verschliffen. Die Samplerate (selbst wenn man eine Karte hat die 
96kHz kann) ist nicht geeignet Frequenzen über 10kHz in ihrer Wellenform 
ausreichend genau abzubilden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist dieser Link für manche interessant:

JOszi
http://549.rapidforum.com/topic=102569003155&search=oszi

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du in erwägung ziehst für 7 Eur + versand ne USB Soundkarte zu 
ersteigern, schau dir lieber mal 
http://www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab an, da hast nen 
I2C Logger bis 200khz und Programmer und Bitbaning Adapter usw. Oszi 
folgt vllt auch noch. Hardware bleibt so.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa Max, fuer I2C is ne Soundkarte zu langsam. Es sei denn Du betreibst 
den Bus wirklich mit max. 10KHz, das kann man natuerlich einstellen, 
sofern Du Dein eigenes System testen willst.

Vielleicht solltest darueber nachdenken Dir ein einfaches Oszi 
zuzulegen. Das Prob mit I2C ist allerdings dass das keine periodischen 
Signale sind d.h. Du braeuchtest schon ein Speicheroszi oder einen 
Logik-Analysator.

Gruss,
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.