mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wie voll ist die Festplatte wirklich? (WinXP)


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich mit "Eigenschaften" unter WinXP den Füllstand der Festplatte 
"C:\" abfrage, erhalte ich 13GB. Wenn ich "C:\" aber öffne, alle Datein 
und Ordner markiere und dann die Größe abfrage, erhalte ich 8,5GB.

Der Papierkorb für Laufwerk C ist deaktiviert, Systemwiederherstellung 
ebefalls und die Dateien von Laufwerk C werden auch nicht mehr indiziert 
für schnelle Suche.

Für was könnte dieser Speicher denn noch verbraucht werden, und wie 
könnte man diesen Freigeben.

Übrigens, wenn ich die Dateien Indizierung aktiviere/deaktiviere ändert 
sich nichts am verbrauchten speicher. Ist das Richtig? Wo legt Windows 
denn die Daten ab?

Wer weiß Rat?

Grüße und Danke,
Bernd

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechnet Windoof versteckte Dateien mit ein? Also wenn dus mit "Alles 
Markieren" prüfst?

Autor: Adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, dass wenn du alles markierst, Programme für Boot-Vorgänge 
u.ä. nicht mitgezählt werden.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn ich mit "Eigenschaften" unter WinXP den Füllstand der Festplatte
>"C:\" abfrage, erhalte ich 13GB. Wenn ich "C:\" aber öffne, alle Datein
>und Ordner markiere und dann die Größe abfrage, erhalte ich 8,5GB.


Meineswissens ist die Festplatte in Sektoren geteilt, die immer nur 
einer Datei zugeordnet wird, auch wenn die Datei diesen Sektor nicht 
komplett nutzt.
Beispiel:
Sektorgröße sei 1024Byte.
Jetzt Hast du eine Datei mit 0,9MB = 9437184Byte = 921,6 Sektoren.
Also werden 922Sektoren = 944128Bytes = 922kByte als verbraucht 
angezeigt.

Hast du aber 100 Dateien mit je 120Bytes Größe, also 12kByte 
Dateiengröße,
so sind aber auf der Platte 100Sektoren * 1024Bytes = 100kByte belegt.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also habe in den Ordnereinstellungen alles eingeblendet, was sich 
einblenden ließ.

Was die Sektorgröße angeht.
Eigenschaften sagt:
Größe:                  8,50 GB
Größe auf Datenträger:  8,52 GB

Was immer das jetzt heißen soll. Ist ja fast das Gleiche.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
> Meineswissens ist die Festplatte in Sektoren geteilt, die immer nur
> einer Datei zugeordnet wird, auch wenn die Datei diesen Sektor nicht
> komplett nutzt.

Fast richtig.

Ein Sektor ist i.d.R. 512 Byte groß, ABER: Das Dateisystem vergibt auf 
einer Festplatte nicht einzelne Sektoren, sondern Cluster , die je 
nach Dateisystem, Plattengröße und Formatierung schon mal 64 KB groß 
sein können.

Wenn eine Datei nur ein Byte lang ist, belegt sie immer ein ganzes 
Cluster...

FAT ist in dieser Beziehung auf großen Festplatten besonders 
ineffizient.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das Prinzip stimmt soweit..

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in einer der letzten c'ts war ein guter Beitrag dazu drin. Das Thema ist 
kompliziert und auch Windows Versionsabhähngig. Es gibt so Sachen wie 
Hardlinks (ab vista), Sparse Files (Dateireservierungen), Streams 
(Dateien die mit 0 oder n Byte Länge angezeigt werden können tatsächlich 
riesengross sein) usw. Für den 'Papierkorb' wird auch eine oft zu grosse 
Startgrösse angelegt und die Dateiindizierung kostet viel Platz bei 
vielen Unterverzeichnissen, der wird auch irgendwo versteckt abgezwackt. 
Als Fazit ist nur traurig das nicht mal das OS selbst weiss wieviel 
Platz tatsächlich belegt oder frei ist...

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehrere Dinge: Markiert man alle Dateien und Ordner, wird nur das 
markiert und einbezogen, was auch angezeigt wird, d.h., für korrekte 
Werte sollte die Ansicht in den Ordneroptionen so eingestellt sein, daß 
alles angezeigt wird. Ein weiteres Problem, es kann passieren, das 
Speicher nach dem Löschen von Dateien nicht vollständig freigegeben 
wird. Habe ich mal bei einer USB-Platte erlebt, nur eine Neuformatierung 
löste das Problem.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.