mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Verantwortichkeit für programmiertes Spiel


Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

man hat mich gebeten ein Spiel für eine Internetseite zu programmieren 
bei dem man auch was gewinnen kann.

Bei einem solchen Spiel ist natürlich die Sicherheit ein Problem, es ist 
wichtig, dass nicht irgendjemand das Script austricksen kann.


Kann ich ausschließen, dass ich nicht dafür haftbar gemacht werden kann, 
wenn es dennoch jemand schafft sich in das Script einzuhacken?
Immerhin ist das Internet fast immer ein Sicherheitsrisiko...

Danke für die Auskunft,
Maximilian

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Du musst natuerlich jegliche Haftung ausschliessen... war schon 
immer so bei einem software job.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie geht das?
Muss ich dem Käufer das bei Auslieferung schreiben?

Reicht es, wenn er mir das per E-Mail schickt oder muss ich das 
schriftlich haben?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auf jeden Fall schriftlich und von beiden Parteien unterschrieben. Ihr 
werdet doch einen Vertrag machen/gemacht haben, worin die Leistungen 
erläutert sind?

Stefan

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Auftraggeber fragt nach einem angebot, der Abieter schreibt, was er 
anbietet, zu welchen Konditionen, Preis, Lieferzeit, Garantie, usw.

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist, dass man die Details kommuniziert. Wo die Schwierigkeiten 
(Die Hack-sicherheit) liegen, was dagegen gemacht wird, und weshalb die 
Sicherheit nicht abschliessend ist. Daher auch der Haftungsausschluss.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, das ist eigentlich nicht ein so ganz großes Ding:
Ich bin noch Schüler und wurde gebeten dieses Spielchen für 50 bis 100 
Euro zu machen.

Brauche ich dann trotzdem einen genauen Vertrag?
Oder ist es besser, dass lieber ganz zu lassen?

Maximilian

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich vermute mal das du es dann "Schwarz" machst. Dann wird das mit dem 
Vertrag wohl eher schwierig Regressansprüche allerdings auch. Wie hoch 
könnte den die Maximale Schadenssumme sein? Danach würde ich abwäge ob 
es sich lohnt. (Wieviel Stunden brauchst du überhaupt um sowas zu 
Programmieren?)
Gruß
Peter

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke in Summe sind das bestimmt 10 Stunden, die ich für das 
Programmieren benötige.
Das Spiel ist für einen von dieses ganzen "Paidmailer", zur Zeit sieht 
es nicht so aus, als ob das große Preise sind (1. Preis ein Fußball :-) 
)

Aber trotzdem möchte ich natürlich in nichts verwickelt werden.


Würdet ihr also eher dazu abraten oder kann ich das machen?

Maximilian

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu Maxi,

Stelle das Spiel einfach unter die GPL, da ist der Haftungsausschluss 
inklusive. Am Besten Du laesst Dir das nochmals schriftlich geben, dass 
diesen Bedingungen zugestimmt wird. Verantwortlich fuer eventuelle 
Schaeden oder Rechtsverstoesse sind uebrigens die Betreiber des 
Angebots, sonst keiner.

P.S. Ich wuerde so nen Krampf garnich erst machen ;P

lg,
Michael

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>P.S. Ich wuerde so nen Krampf garnich erst machen ;P

Es sei denn es würde anständig bezahlt, oder?

@ Maximilian

50-100Euro scheint ein bischen wenig.
bei 10 Stunden Aufwand sind das ja nur 5-10Euro die Stunde.
Wenn du dich so unter Wert verkaufst ist das deine Sache.
Unter 15-20 Euro die Stunde würde ich`s nicht machen.

Du schreibst das du Schüler bist. Schon 18 Jahre alt?
Wenn nicht, haften deine Alten und Verträge die du machst stünden
dann auf wackeligen Füßen. Ansonsten kann die Gewährleistung
von Privatverkäufern durch Willenserklärung vor Zeugen oder
Annahme des Käufers deiner Verkaufbedingungen, vermieden werden.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin noch 17 Jahre alt. Mit den 15-20 Euro in der Stunde überlege ich 
mir noch.
Danke.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AC/DC 10 Euro die Stunde finde ich für einen Schüler völlig in Ordnung 
wenn man mal überlegt was man fürs Zeitungsaustragen bekommt. Ein HIWI 
an der Uni bekommt auch nur 7 Euro.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@AC/DC 10 Euro die Stunde finde ich für einen Schüler völlig in Ordnung
>wenn man mal überlegt was man fürs Zeitungsaustragen bekommt. Ein HIWI
>an der Uni bekommt auch nur 7 Euro.

Müßt ihr selbst wissen wenn euch eure Leistung so wenig wert ist.
So, wie ihr das glaubt, kommt ihr aber nie auf einen grünen Zweig.
Grade bei solchen kurzfristigen Sachen kann man die normalen Löhne
(bei entsprechender Beschäftigungsdauer) nicht zu Grunde legen.
Ich habe auch lange Zeitungen und Werbung ausgetragen und habe dafür
gesorgt das ich möglichst auf einen Stundensatz von 20 Euro gekommen 
bin.
(Müßt ihr eben auf Stücklohn arbeiten und die Verteilung optimieren).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC/DC wrote:
> (Müßt ihr eben auf Stücklohn arbeiten und die Verteilung optimieren).

So in der Art Mülltonne auf, Werbung verteilt, fertig ?

Nein, kleiner Scherz.
Aber 20€ halte ich für etwas hoch, hängt natürlich auch wieder davon ab, 
wie groß der Anbietermarkt ist. Wenn wirklich sonst niemand (für den 
Preis) die Software schreiben kann, dann ist es OK. Wenn er soviel 
bezahlt auch. Aber die meisten Schüler wären denke ich mit 10€/Stunde 
zufrieden.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC/DC wrote:
>>P.S. Ich wuerde so nen Krampf garnich erst machen ;P
>
> Es sei denn es würde anständig bezahlt, oder?

Moeglich... ;) Aber unter 20EUR wuerde bei mir auch nichts gehen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, dass es nicht bei den prognostizierten 10 Stunden
bleiben wird. Das wird mehr, und das geht dann alles auf seine
Kappe.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So in der Art Mülltonne auf, Werbung verteilt, fertig ?

Ne, durch geschickte Fingerfertigkeit das Einwerfen zeitlich optimieren.
Anfänger vergeuden zu viel Zeit mit Falten und ungeschicktem Hantieren.
Als ich damit anfing war das bei mir nicht anders.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.