mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik L293D in FET-Technik


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde den L29D einen gelungenen IC. Man hat zwei Vollbrücken und 
auch die Freilaufdioden sind integriert.
Leider hat dieser IC wegen der  Bipolartechnik einen großen 
Spannungsabfall.

Kennt jemand von Euch ein FET-Äquivalent zum L293D ?

Grüß
MAX

: Verschoben durch Admin
Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L620x

Autor: Multifunktionsmirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kennt jemand von Euch ein FET-Äquivalent zum L293D ?

Ich kenne den L6203, der hat aber nur eine Vollbrücke drin, sozusagen 
ein halber L293 in MOSFET-Ausführung.

> auch die Freilaufdioden sind integriert.

Das ist aber ein Irrtum. Der L293 hat keine Freilaufdioden drin, die 
müssen extern beschaltet werden, siehe Datenblatt. Auch beim L6203 
werden externe Freilaufdioden (und ein Snubber-Netzwerk) an den 
Ausgängen empfohlen, ein Schaltungsvorschlag dazu ist ebenfalls im 
L6203-Datenblatt vorhanden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multifunktionsmirko wrote:
>> auch die Freilaufdioden sind integriert.
>
> Das ist aber ein Irrtum. Der L293 hat keine Freilaufdioden drin,

Nein, das ist kein Irrtum. Der L293D hat Freilaufioden !

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis.

Hat der L620x nicht einn Kondensator für die Ladungspumpe (N-Kanal-FET 
an u+; braucht eine höhere Spannung als die Betriebsspannung).

Das funktioniert, falls ein PWM am Ausgang anliegt. Falls ein 
Schrittmotor angeschlossen wird und dieser steht, geht das Prinzip 
nicht.

Aber danke für den Tipp.

Gruß
MAX

Autor: Multifunktionsmirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, das ist kein Irrtum. Der L293D hat Freilaufioden !

In meinem Datenblatt steht was anderes. Beiliegend ein Auszug daraus. Wo 
sind da bitte die Freilaufdioden?

Autor: Multifunktionsmirko (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry. Bild vergessen. Laut dem Bildchen sehe ich da keine Dioden, auch 
bei allen mir bekannten Schaltungsvorschlägen werden externe Dioden 
eingesetzt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: L293 D

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die L620x sind ziemlich teuer. Kennt jemand einen billigen Distributer? 
Ich habe welche bei Digikey für ca. 10€ ( Dip Gehäuse ) gefunden. Aber 
Digikey ist per Definition nicht billig.
Oder gibt's vielleicht noch was anderes als die L620x? Bei dem Preis 
lohnt es sich ja schon fast, die Vollbrücken diskret aufzubaunen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.