mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Büchel ( Eifel )


Autor: Neu-Demokrat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dieser Ort wohl der "strahlendste" Ort Deutschlands ?

Dort liegen viele unserer Rest-Atombomben ( richtig wäre: die der 
Besatzer ) und warten auf sinnvolle Ver(sch)wendung ...

Einstweilen gibt es dort auch nach dem mitternächtlichen Abschalten der 
Strassenlaternen ein "Restleuchten", auf dass jeder nach Hause finde ...

Autor: Neu-Demokrat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was:

Atomlager "Asse 2":

"Salzstöcke sind sichere Endlager, min. 1 Millionen Jahre bleibt die 
radioaktive Brühe von der Umwelt abgeschirmt", wurde uns von vor gar 
nicht langer Zeit "garantiert" ( wobei keine juristische Person dies 
jemals unterschrieben haben dürfte ...).

Und nun ?

Die Brühe ist halt ausgelaufen, derzeit arbeiten wir an einer Lösung für 
die nächsten 999965 Jahre, zusammen mit der Bundesregierung ( Angie ist 
auf Grund ihrer Vorbildung unersetzbar ! ), es bestand nie und zu keiner 
Zeit irgendeine Gefährdung für die Bevölkerung !!!

Gibt es da wirklich noch Zweifler ?

Autor: MTD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur keine Panik!

Die Gefahr durch die natürliche Ausbreitung radioaktiver Stoffe wird 
oftmals überschätzt.
( Auch wenn ich nicht verheimlichen will das sie besteht )

Siehe hier:

http://www.kernenergie-wissen.de/oklo.html

Besonders der Punkt unter
Was ist mit den Spaltprodukten und dem Plutonium?
dürfte hier interressant sein.

MfG

Autor: Kollega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zeug kam doch alles aus der Erde, oder? Also einfach wieder 
einbuddeln! Problem gelöst.

Autor: Neu-Demokrat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Zeug kam doch alles aus der Erde, oder? Also einfach wieder
einbuddeln! Problem gelöst."

Genau, die erfolgreichsten Atombombenversuche wurden ja auch 
unterirdisch durchgeführt ...

Die dadurch geförderten Zellschädigungen irgendwelcher "Ureinwohner", 
die ausgerechnet an derart exponierten Stellen freiwillig (?) ihren 
sozialen Mittelpunkt errichtet hatten, führten dann auch an Ort und 
Stelle dazu, dass sich auch in diesen unwegsamen Gebieten nachfolgend 
die erfolgreiche westlich-weisse Herrenrasse sozial-darwinistisch 
durchsetzen konnte ...

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das in büchel irgendwas strahlt ist totaler dunnschiss ....büchel 
ist ein absolut totes caff ;)

Autor: MTD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Neu-Demokrat

Mir ist etwas schleihaft was du mit diesem Auftritt bezwecken willst.
Ich glaube es gibt 2 Möglichkeiten:

1.- Eine sinnvolle und sachliche Diskussion über Kernkraft

oder

2.- Wieder einer dieser böse böse Politiker und noch viel bösere 
Atomwirtschaft wollen uns alle umbringen und drum schimpf ich 
belanglosen Müll im Forum rum und hoffe das einer drauf einsteigt 
Thread.

Den Formulierungen deiner ersten Posts zufolge wohl eher das 2., aber 
ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

MfG

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das Problem eigentlich woanders - wenn wir angeblich ein 
souveräner Staat sind - was macht dann die US-Armee mit einigen 
zehntausend Soldaten plus taktischen Nuklearwaffen noch hier?

Autor: Neu-Demokrat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"büchel ist ein absolut totes caff ;)"

Offenbar ist das der Unterschied zu Tschernobyl, Harrisburg, 
Hiroshima/Nagasaki ( auch in der Ex-UdSSR könnte es u.U. Beispiele geben 
):

Diese Städte waren wenigstens VORHER noch lebendig !

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
die masche ist doch immer die gleiche: wir ballern 'ne theoretische 
hiobsbotschaft (atombomben für selbstabholer) raus und schicken 'ne 
praktische gruselnummer (aktuell energiepass) hinterher. die breite 
masse beschäftigt sich mit der 'gefährlicheren' nachricht, die 
angekündigte abzocke wird in den hintergrund gedrängt und noch ein wenig 
gesundgebetet (find ich toll, dass mir ein schornsteinfeger sagt, ich 
muss eben mal 60.000,- investieren, um dann 2500,- p.a. zu sparen - oton 
interviewter).
mal abgesehen davon, dass eine solche rechnung immer auf dem rücken der 
mieter ausgetragen wird, die meisten hausbesitzer werden schon wissen, 
was die burg so verbraucht. und dass ein altes haus 'ne sanierung nötig 
hat - welch neuigkeit. aber bring mal den leuts bei, dass sie 300,- für 
das gequatsche bezahlen sollen, da braucht's schon 'ne bombe in der 
vorrunde, um das hinzukriegen. die nummer funtzt aber schon seit den 
70ern, schreckensnachricht gepaart mit weniger schrecklicher nachricht - 
der mensch betet von 2 übeln das scheinbar kleinere gesund.
die eigentliche nachricht war: die mieten erhöhen sich mittelfristig 
kräftig, weil der staat das über 3 ecken so verordnet.
grüssens, harry

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry Up wrote:

> mal abgesehen davon, dass eine solche rechnung immer auf dem rücken der
> mieter ausgetragen wird,

Ich fürchte, das sind Kosten, die vergleichbar zur Heizungserneuerung 
nicht so ohne weiteres auf die Mietnebenkosten umgelegt werden können. 
Aber die, wenn's was bringt, die Energie- und damit Nebenkosten 
reduzieren. Also rate mal wer zumindest in den ersten Jahren mehr davon 
hat.

Und die Möglichkeiten zur Mieterhöhung sind begrenzt. Für den der schon 
drin ist jedenfalls.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na schick, dann werden die fälligen investitionen ja wohl weitestgehend 
freundliche werbegeschenke derer, die in der vergangenheit wenig 
investiert haben (hieß die nummer nich gewinnmaximierung?), die werden 
nämlich die meisten aufwendungen haben. dafür wäre ein megagrosszügiger 
sinneswandel erforderlich - und dafür bräuchte es einen grund.
all die, die ihre burgen in schuss halten, brauchen eigentlich keinen 
energiepass, wenn die kiste auf aktuellem stand ist, gibbet nix zu 
investieren und auch nix neues zu erfahren.
grüssens, harry

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sinn solcher Regelungen ist neben Nebelkerzen in Richtung "Umwelt" 
schlicht die Förderung der Wirtschaft. Bestimmter Teile davon. Die ist 
es nämlich, die davon wirklich profitiert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich sehe das Problem eigentlich woanders - wenn wir angeblich ein
> souveräner Staat sind - was macht dann die US-Armee mit einigen
> zehntausend Soldaten plus taktischen Nuklearwaffen noch hier?

Das könnte mit der NATO zu tun haben, deren Mitglied Deutschland nunmal 
ist.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Neu-Demokrat

... richtig wäre: die der Besatzer ...

Richtig ist: die der Befreier Deutschlands vom Faschismus!

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin: Wer's glaubt.....

Die USA hatten unter Roosevelt mit dem "blue eagle"-System da ganz nette 
Experimente gemacht, die alle Kriterien einer faschistischen Staatsform 
erfüllen. Kennzeichnend dafür ist allein die Bündelung aller Kräfte 
unter einem Leitmotiv. Faschismus ist somit ein Organisationsprinzip und 
kann damit sowohl linken oder rechten Grundideen dienen.
Wenn man sich z.B. Mussolini ansieht wird man feststellen das dieser aus 
dem linken Milieu stammt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mussolini#Mussolini_a...
Auch Stalin hat letztendlich Faschismus praktiziert.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rüdiger Knörig,

"Wer's glaubt....."

Wie bewerten Sie denn den Ausgang des zweiten Weltkrieges aus Ihrer 
Sicht? Armes unschuldiges Deutsches Reich wurde von faschistischer 
Weltverschwörung in den Krieg getreiben und dann besetzt?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.