mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Selbstbau Netzteil mit negativer Spannung


Autor: Netzteil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine Bauanleitung für ein Netzteil, an dem ich negative sowie 
positive Spannung zur Verfügung habe.

Grund dafür ist, dass ich Schaltungen mit OPS und ADCs aufbaue und man 
dafür meist eine negative Spannung braucht.

Eine Schaltung für ein Symetrisches Netzteil habe ich schon gefunden. 
Allerdings bekomme ich am Ausgang 12V Positiv und Negativ raus, ohne 
Einstellmöglichkeit.
Manchmal benötige ich aber z.b. -5,05 V o.Ä.


Was könnte ich mir da basteln um solche Spannungen zu erzeugen?
Es darf auch ruhig was kosten. Hauptsache es funktioniert ordentlich und 
ich kann meine Schaltungen aufbauen :)


Danke!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM317 kennst du?

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an die -12 V einen LM337 anschließen (negativer einstellbarer 
Spannungsregler)

an die +12 V einen LM317 anschließen(positiver einstellbarer 
Spannungsregler)

die Datenblätter mit Schaltung findest du im Netz ;))

Grüße
Jonny

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es darf auch ruhig was kosten.

Dann kann ich dir das Agilent E3631A empfehlen.
http://www.home.agilent.com/agilent/product.jspx?n...

Ist mit 1266 US-$ Listenpreis jedoch nicht gerade billig.

Ansonsten könntest du doch deinen Ansatz mit der symmetrischen 
Spannungsquelle (+12V und -12V) mal weiter verfolgen und sowohl die 
positive, als auch die negative Spannung mit einem einstellbaren 
Linearregler auf die gewünschte Ausgangsspannung regeln...

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht gar so "bullig" vom Strom her sein muß, würde ich Dir (wie 
Johnny auch vorschlug) die Schaltung mit LM317 und LM337 empfehlen. Das 
habe ich hier mit einem Tandempotentiometer aufgebaut und es ist auf 
beiden Seiten ziemlich gut synchron. Eine Hälfte des 
Tandempotentiometers
habe ich mit einem poppeldoligem äh doppelpoligem Umschalter auf ein 
weiteres, "normales" Potentiometer umschaltbar gemacht. So kann ich 
wahlweise gleiche oder auch unterschiedlich hohe Spannungen einstellen, 
denn es soll Kollegen geben, die zum Bleistift +12V und -7,5 Volt haben 
wollen.

MfG Paul

Autor: Netzteil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coole Sache, ich werds mal mi LM an meiner bestehenden Schaltung 
probieren :)


Ich hoffe, dass das erstmla für meine zwecke reicht.

1200 Dollars ist dann doch ein bischen viel.
Ich hatte an vielleicht 100 Euro gedacht?

Dafür gibts aber anscheinend nix....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.