mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP mkII & ATmgea8 - was kommt wo dran?


Autor: Simon Heimbach (sdjh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich steh noch immer auf dem Schlauch. Ich hab nun einen AVRISP mkII 
gekauft und an meinen Mac angeschlossen (großes Kino). Aber wie verbinde 
ich nun den 6-poligen Anschluss mit den 32 Pins des ATmega8 TQFP?

Das hier würde ich aus den Dokumentationen raten:
ISP        ATmega
Pol        Pin
-----------------
1 MISO  -> 16 (MISO)
2 VCC   -> 4 oder 6 VCC ?
3 SCK   -> 17 SCK
4 MOSI  -> 15 MOSI
5 RESET -> 29 RESET
6 GND   -> 3 oder 5 GND ?

Stimmt das so oder bin ich total daneben?

Gruß und Danke
Simon

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem? Hast du etwa nicht alle Vcc und Gnd Pins 
angeschlossen und so verbunden?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tipp:

ISP        ATmega
Pol        Pin
-----------------
2 VCC   -> 4 UND 6 UND 18 (AVCC)
6 GND   -> 3 UND 5 UND 21 (GND)

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mir gerade nicht sicher, ob MISO/MOSI gekreuzt werden müssen, sollte 
aber aus der Doku hervorgehen.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss nix gekreuzt werden...ist ja kein RS232

Autor: Simon Heimbach (sdjh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, wenn ich nerve

ich hab nun alles so angeschlossen, wie im Tut erklärt und hier im 
Threat gesagt. Und hurra: Eine LED des ISPMKII leuchtet bereits grün: 
die neben dem USB-Eingang.

Nun ist leider die andere entweder rot, oder aus (oder blinkt, wenn der 
Chip falsch drin ist). Die Verbindungen habe ich alle überprüft, es 
sollte eigendlich alles richtig sein, nur die Lötstellen sind etwas 
unsauber, da ich seit Jahren nicht mehr richtig mit dem Kolben 
gearbeitet habe, naja.

Eine Sache wirkt mir noch etwas verräterisch. Habe ich das Board nicht 
an den Computer angeschlossen, aber eine 5V-Quelle dran, dann flackert 
die LED. Ist das ein Wackelkontakt? Kann das das Problem sein?

Und: Ich habe nur eine 4,5V Spannungsquelle. Könnte mir natürlich eine 
5V basteln, aber die hatte ich so grad da. Ist das auch ein Problem?

Hoffe, dass ich das im nächsten Anlauf hinkriege. Fühle mich irgendwie 
grad ein bisschen blöd.

Gruß
Simon

Hier nochmal kurz die Verbindungen (Schlatplan in Eagle klappt noch net 
so):
ISP
1 -> +5V
     18
2 -> 17 (PBS)
3 -> 29 (RESET)
     10kOhm -> +5V
     47nF -> GND
4 -> 15
5 -> 16
6 -> GND

+5V -> 10
+5V -> 4
+5V -> 6
GND -> 100Nf -> +5V
GND -> 21
GND -> 3
GND -> 5

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.