mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 300-MILLIONEN-WETTBEWERB McCain sucht den Super-Akku


Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,5...

 Mit insgesamt 300 Millionen Dollar soll die Entwicklung neuer 
Akku-Technik gefördert werden. Die Summe bedeutet, dass ein siegreicher 
Tüftler praktisch von jedem US-Bürger - vom Kind bis zum Greis - für 
seine Leistung einen Dollar bekäme, für die Lösung drängender 
Energieprobleme. Kleiner soll die neue Batterie sein, billiger und 
leistungsstärker.

Hui, dann fang ich mal gleich an zu tüfteln...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, es ist mal wieder Wahlkampf. Und da werden Wunderwaffen gebraucht, 
wie damals ind er "guten, alten Zeit". "heroische Ingenieurleistung" 
klingt sehr nach V2 & Co ;-)
Wobei mal wieder vergessen wird, das der Strom NICHT aus der Steckdose 
kommt. Aber was solls, es klingt gut (300 Millionen Dollar für EINEN 
Tüftler, gemeint sind aber 300 Millione Forschungsgelder, die einige 
Tausend Forscher kriegen).

Gähn

MfG
Falk

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich eher: woher bekommt der McCain soviel Geld? Und hat der 
sich das retlich verdient? (wenn es aus seinem Privatvermögen kommt, was 
wohl unwahrscheinlich ist)

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer stellt denn ueberhaupt Akkus her, welche fuer Automobile in Frage 
kommen?
Ich kenne Sanyo. Wer noch?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Letzte, welcher solch einen Wettbewerb gewann, ausgelobt vom 
Britischen Marinrministeriums, für einen funktionierende Methode zur 
Bestimmung des Längengrades auf See und ohne Landsicht, musste 
Jahrzehnte
auf die Anerkennung der vollbrachten Leistung warten, obgleich die 
Marine sie längstens nutzte.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
300 Millionen sind nicht viel, der US-Rüstungsetat beträgt mehrere 
hundert Milliarden ("billions").

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und außerdem kann sich McCain ziemlich sicher sein, daß der Killer-Akku 
nicht vom Himmel fallen wird - ist also alles nur ein ziemlich 
billiger Wahlkampf-Gag.

Autor: McCain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine billion ist nur eine deutsche Milliarde

Autor: McCain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
McCain hat ein Problem, seit in den USA die Gallone 4$ kostet fangen 
viele an von unrealistischen Loesungen zu traumen und da will er halt 
gleich anknuepfen. (Z.B. den Wald durch Sojaplantagen zu ersetzen und 
den Alkohol fuer die Haelfte zu verkaufen. Umwelt zaehlt hier halt noch 
immer nicht nur das Geld.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
McCain? War das nicht was mit frittierten Kartoffeln?

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde zudem mal das Kleingedruckte interessieren.
Tritt der gesponsorte Forscher/Tüfler dann auch gleich die 
Verwertungsrechte  der von ihm entwickelten Technologie ab?
Dann könnten die 300Mios eine erstklassige Investition von McCain sein.

Jochen Müller

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Leistungsfähig sind die Akkus ja eigentlich schon genug. Sie 
müssten halt nur Faktor 5-10 billiger werden.

Autor: Rumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andersrum! Die Akkus müssen mindestens 30 bis 40 mal leistungsfähiger 
werden. Vergleiche mal die Energiedichte pro kg zwischen Benzin und den 
besten Akkus die es zur Zeit gibt.

Der Preis sinkt schon von alleine mit den Stückzahlen...

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwei Lösungsansätze:

Akku besser machen: Aber irgendwo muss die Energie herkommen, die man in 
dem Akku speichern will - schon gesagt

Weniger Energie verbrauchen: z.B. Akku kleiner oder nicht ganz so gut: 
Lässt sich recht leicht erreichen, indem man z.B. den Wirkungsgrad von 
elektromotoren erhöht, dann brauchen wir eigentlich nur noch den 
Wirkungsgrad auf etwa 980% zu erhöhen und kommen mit 10mal kleineren 
Akkus aus.

Ist doch eigentlich eine gute Idee?

Was meint Ihr: Ob ich Chancen habe, in die Politik zu gehen?

Oder meint Ihr, "Deutschland im Wienale sei mir nicht bekommen?

:-)

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wen juckt das, ob die Akkus 500 Kilo wiegen? Gut, das Auto ist 
vielleicht nicht ganz so schnell dann und braucht ein bisschen mehr 
Energie, aber wenn es günstig ist stört das nicht.

Was will man mit einem Auto, das zwar nur 50 kilo Akkus mit sich 
rumschleppt, dafür aber 2 Mio. kostet?

Autor: ReinHerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Akkus-Energie sparen ist gar nicht so blöde. Die größte 
Energiequelle die wir haben ist das Energiesparen. So geht viel 
Geld/Energie beim unrentablen Betrieb (bzw. Anfahrverluste etc) von 
Kraftwerken drauf. Also Nachtstrom speichern und Tagsüber verbrauchen. 
So können alle Kraftwerke im günstigsten Bereich fahren. Oder die 
Bremsenergie von Fahrzeugen genutzt werden, Windstarke/Sonnenstarke 
Zeiten besser genutzt werden könen. Sicher hat man so nicht plötzlich 
100% Energie umsonst, aber angeblich lassen sich über 30% der 
Gesamtenergie sparen.
Gruß
ReinerHerR
PS: das mit "Nachstrom tagsüber verbrauchen" wäre ganz nebenbei auch 
eine super Geldquelle für den Endverbraucher mit Tarifschaltgerät.
PS2: Falls das zu "Öko" rüberkommt und ich geschlagen werde: man könnte 
sogar Energie aus Atomkraftwerken auch die Spitzenlast benutzen.

Autor: Maximilian S. (marv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ williwacker
was meinst du mit nem wirkungsgrad von 980% ?
wenn du 98% meinst dann hat sich das schon ziemlich erledigt

...bis ca. 1000 Watt - typische Wirkungsgrade von 60-90 Prozent, im 
Bereich höherer Leistungen - über 1000 Watt - sind Wirkungsgrade von 98 
Prozent durchaus üblich, liegen also dicht am theoretischen Wirkungsgrad 
von 100 Prozent....

http://www.energieinfo.de/eglossar/node35.html

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rumpel
> Der Preis sinkt schon von alleine mit den Stückzahlen...

Nein. Beispiel: Solarzellen kosten noch genauso viel wie vor 10 Jahren.
Du meinst vielleicht: Die Herstellungskosten sinken ...

Autor: Rumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich meinte die Herstellungskosten.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Und außerdem kann sich McCain ziemlich sicher sein, daß der Killer-Akku
> nicht vom Himmel fallen wird - ist also alles nur ein ziemlich
> billiger Wahlkampf-Gag.

Seh ich auch so.
Ich denke mal, in der Akku-Technologie ist nicht mehr mit einem 
Energiedichtesprung zu rechnen.

Ein Akku, eine Batterie und ein Verbrennungsmotor haben eines gemeinsam:
In ihnen läuft eine chemische Reaktion zwischen chemischen Substanzen 
ab. Beim Benzin Motor ist das der Wasserstoff und der Kohlenstoff im 
Hexan Heptan, Oktan-Molekühl mit dem Luftsauerstoff.
Im Akku und in der Batterie sind das z.B. Zink und ein Oxidationmittel 
das die Batterie mit sich führen muss. Und genau da liegt der Grund, 
warum ein System mit Verbrennungsmotor in Sachen Leistungsgewicht im 
Vorteil ist: Das System Verbrennungsmotor muss die Luft die zur 
Verbrennung benötigt wird nicht mitführen, sondern kann sie kostenlos 
aus der Umwelt entnehmen.
Ich habe gelesen, um 1kg Benzin zu Verbrennen, sind 14kg Luft nötig.

Oktan hat die Summenformel C8H18. Ich brauche also 16 Sauerstoffatome 
für den Kohlenstoff und 9 Sauerstoffatome für den Wasserstoff.

C8H18 + O25 => 8CO2 + 9H2O

Habe jetzt keine Lust die Molgewichte rauszusuchen...

Nur soviel, wenn ich zu meinem Tankinhalt mit sagen wir mal 50kg Bebzin 
auch noch die 700kg Luft dazurechnen müsste, würde die Energiedichte des 
Systems "Verbrennungsmotor" gleich viel schlechter aussehen.

Wenn ich mein Akku System jetzt so modifiziere, das zur Oxidation meines 
Reaktionspartners der Luftsauerstoff herangezogen wird, habe ich ein 
viel besseres Leistungsgewicht. Sowas heisst dann Brennstoffzelle.

Übrigens gabs schon um 1900 von Porsche ein Auto mit Elektromotoren in 
den Radnaben.

Autor: ReinHerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ja, da darf man aber nicht herkömmliche Akkus als Vergleich 
ranziehen. Auch ein neuartiger Akku kann ja z.B. N2, Co2 oder sonstwas 
aus der Umgebung nutzen. Zudem man wegen des besseren Wirkungsgrades des 
E-Motors ja viel weniger "Benzin" benötigt. Ich denke man muss da von 
den jetzigen Konzepten ganz weg. Zum Beispiel Elektroakustiksammler? 
grins Oder ´ne kurzgeschlossenen Supraleitende Spule. Soll ja auch 
gehen.
Gruß
ReinHerR
PS: 50kg Benzin??? 60Liter? Was ist das für´n Auto?

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt ja auch Zink-Luft Akkus. Und der gute alte Porsche von 1900 kam 
keine Steigung hoch...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Willi Wacker (williwacker)

>Weniger Energie verbrauchen: z.B. Akku kleiner oder nicht ganz so gut:

DAS ist in Europa und ganz besonders in Amiland DER Energiesparfaktor. 
Dumm nur, dass wir alles viel zu bequem und träge geworden sind. Und 
ausserdem verlangt das Dogma des ewigen Wirtschaftswachstums, dass MEHR 
Energie umgesetzt wird. Sapren ist da ganz schlecht!

>Lässt sich recht leicht erreichen, indem man z.B. den Wirkungsgrad von
>elektromotoren erhöht, dann brauchen wir eigentlich nur noch den
>Wirkungsgrad auf etwa 980% zu erhöhen und kommen mit 10mal kleineren
>Akkus aus.

>Ist doch eigentlich eine gute Idee?

Nöö, weil die "Ansätze" immer nur die technische Seite des Problems 
sehen. Und nie die menschliche. Und DIE ist das wahre Problem. Siehe 
oben. Denn im einzelnen sind die Geräte/Motoren schon um WELTEN 
effizienter als vor 20 Jahren. Dumm nur, dass es aber ein vielfaches an 
Geräten gibt. Sinnlose Standby-Schaltungen sind das beste Beispiel.

MFG
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pack den Tiger in den Tank... 
http://www.spiegel.de/video/video-32141.html

Autor: Haribohunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rosa fahren und sparen? :)

Autor: Vizequistore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ..."heroische Ingenieurleistung"...klingt sehr nach V2 & Co ;-)


Unsinniger Vergleich!


Wenn es einen technologischen Wettbewerb geben sollte, dann in 
Ankündigung und Art, wie JFK die Mondlandung propagiert hat.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Vizequistore (Gast)

>> ..."heroische Ingenieurleistung"...klingt sehr nach V2 & Co ;-)

>Unsinniger Vergleich!

Deine Meinung.

>Wenn es einen technologischen Wettbewerb geben sollte, dann in
>Ankündigung und Art, wie JFK die Mondlandung propagiert hat.

Naja, das war ja auch das V2 KnowHow mit dem Chefingenieur gleich dazu!

http://de.wikipedia.org/wiki/Wernher_Von_Braun

Ich liebe Steilpassvorlagen . . .

MFG
Falk

Autor: Vizequistore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner


>Deine Meinung.

Genialer Diskussionsbeitrag in typischer Falk Brunner-Manier, ohne 
intellektuellen Inhalt.



> Naja, das war ja auch das V2 KnowHow mit dem Chefingenieur gleich dazu!


Du scheinst geschichtlich nicht besonders gebildet zu sein, sonst 
wüsstes du den Grund für JFKs Ankündigung.

Bilde dich mal ein bisschen und google nach Sputnik und Gagarin. Dann 
wirst du auch JFK verstehen, falls deine politische Verklemmung das zu 
lässt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum so gehässig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Vizequistore (Gast)

>> Naja, das war ja auch das V2 KnowHow mit dem Chefingenieur gleich dazu!

>Du scheinst geschichtlich nicht besonders gebildet zu sein, sonst
>wüsstes du den Grund für JFKs Ankündigung.

Darum gings doch gar nicht.

>Bilde dich mal ein bisschen und google nach Sputnik und Gagarin. Dann
>wirst du auch JFK verstehen, falls deine politische Verklemmung das zu
>lässt.

Der Wettlauf zum Mond als Ersatzhandlung (technologisch, ideologischer 
Schlagabtausch) für einen kriegerische Auseinandersetzung der 
Supermächte ist mir bekannt. Dank Hollywood und Special Effects haben 
die Amis auch gewonnen . . . ;-)

@ Uhu Uhuhu (uhu)

>Warum so gehässig?

Einige Leute nehmen das alles viel zu persönlich und ernst.

MFG
Falk

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.