mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 2 Antenne 2,6 GHz seltsames Phänomen Ideen?


Autor: AT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielleicht kann mir ja jemand von Euch hier einen Lösungsansatz 
liefern..

Folgender Aufbau: 2 2,4GHz smd Antennen, linear polarisiert, einseitig 
gespeist, im Abstand von ca 2,5cm (<Lambda/4) parallel aufgebaut. Beide 
mit angepasster Leitung zu 2 SMA Steckern geführt. Anschlusskabel exakt 
gleich lang und von gleicher hoher qualität.
Gesendet wird ein 2,4GHz linear polarisiertes Signal über einen 
Hornstrahler. Empfangen wird im Fernfeld, der gesammte Aufbau ist in 
einem mit Absorber ausgekleideten Raum. Die Übersprechungsdämpfung 
zwischen den beiden Antennen beträgt 10dB.

Nun tritt jedoch folgendes Problem auf:
Wenn die beiden Antennen Parallel zum Sender stehen, beide Vertikal 
ausgerichtet mit gleichem Abstand zum Sender, sollten beide das gleiche 
Signal empfangen mit einem Phasenunterschied von 0°. Tun sie auch.
Werden die Antennen um 90° gedreht, Hotizontal ausgerichtet, jedoch noch 
immer mit dem exakt gleichen Abstand zum Sender, sollte das ebenfalls 
der Fall sein, jedoch mit, durch die polarisiation, gedämpfter 
Empfangsleistung.
Jedoch haben die empfangenen Signale in diesem Fall 180° 
Phasenunterschied!!
Bei dem Drehvorgang bricht ein Signal langsam ein, und kommt dann 
gedreht wieder, je nach drehrichtung eines der Signale. Das andere 
bleibt von der Intensität gleich.
Das Empfangsminimum ist hier jeweils bei +45° bei der einen, bei -45° 
bei der anderen.
ein drehen des senders hat die selben auswirkungen.

Folgende Ursachen konnten bereits ausgeschlossen werden:
Es liegt nicht am sender, tritt ebenfalls auf bei anderer Quelle bzw. 
zirkular polarisiertem signal.
Es liegt nicht an der Empfangsantennen, eine einzelne antenne hat ihr 
empfangsminimum bei 90° wie zu erwarten,
Es liegt nicht am nahfeld, da es hier, wie auch im fernfeld auftritt.


Vielleicht hat jemand eine idee.

Danke schon mal im vorraus!!!!


lg

Alex

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Einseitig gespeist" heißt, das Zuleitungskabel wirkt auch noch als 
Antenne? Oder ist da ein Sperrtopf oder ähnliches in der Zuleitung?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einseitig? Gamma-Match? An der selben Seite des Dipols angeschlossen? 
180° Phasendrehung läßt mich auf eine Vertauschung schließen. Wie sind 
denn die Antennen zusammengeschaltet? Anpaßtopf?

Gruß
Jadeclaw.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machst Du den Versuch im Freifeld (genügend Abstand zu Objekten/Boden)?

Bitte auch Reflexionen ausschliessen (können Pol. drehen)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er schreibt doch Absorberkammer und Fernfeld
aber die Frage Mantelwellen auf der Zuleitung ist noch nicht geklärt

http://de.wikipedia.org/wiki/Mantelwelle
http://de.wikipedia.org/wiki/Mantelwellen

Autor: AT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Erstmal ne kleine Skizze vom Aufbau. Die antennen sind einseitig 
gespeist, nicht als dipol aufgebaut.
zuleitung ist angepasste 50Ohm microstrip mit massefläche.
blau = bottomlayer, rot toplayer, aufbau laut testplatine, 
durchkontaktierungen rundherum.
anschluss je eine SMA buchse und zuleitung sind 2 hf koaxkabel.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Gegenprobe mal die Zuleitung verändert ?

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Alex,

wenn
1. Der Sender über Hornstrahler linear vertikal polarisiert sendet,
2. Das Paar Empfangsantennen von der kopolarisierten Richtung in die 
kreuzpolarisierte gedreht wird,

sind die Verhältnisse in der Kreuzpolarisation unbestimmt. Sie sind 
dominiert von Reflexionen und der beträchlichen gegenseitigen Kopplung.

Vorschlag zur Verifizierung / Falsifizierung: Nimm eine zirkular 
polarisierte Antenne zum Senden.


Ciao
Wolfgang Horn

Autor: AT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geänderte zuleitungen ändern nichts.

das empfangene signal in kreuzposition ist aber vollkommen entfernungs 
und positionsunabhängig, es tritt also immer gleich auf.

mit einer zirular polarisierten antennen tritt es weiters genau so 
auf...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schließt man Reflexionen sicher aus?
Ist die Absorberkammer für >diese< Frequenz geeignet ?
Gegenprobe mit Reflektor ?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich das ganz oben mit dem DREHEN noch 3x gelesen habe, glaube 
ich jetzt verstaneden zu haben, was Dein Problem ist.

Wenn die Antennen so II stehen oder so liegen --, dann ändert sich die 
Phasenlage bei "gleichem Abstand". Das wird wohl so richtig sein.

Nur ist die Frage WAS Du als "gleichen Abstand" definiert hast. Das 
mechanische "Ende der Fahnenstange" oder den Punkt wo die Welle ihren 
Nullpunkt auf der Antenne hat.

Diese Geschichte erinnert mich an das Autoradio, was einen Meter weiter 
wieder guten Empfang hatte...
Das Antennenbuch von Rothammel hat bestimmt noch ein paar gute Infos 
dazu.

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AT,
hört sich ja alles gut an. Könnte man mal eine Bild von den 
Antennen,Aufbau, Testfeld, Kabel, Kabelbezeichnung, Raum, Zeichnung der 
Antennen im Raum, eventuell Wicklungen und Wicklungsrichtungen sehen. 
Damit man sich ein Bild machen kann.

Autor: AT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe Reflexionen nicht aus (absorber sind bis 80GHZ geeignet) 
aber es tritt bei jeder Entfernung & Position exakt gleich auf, was ja 
bei Reflexionen nicht wäre.

Die beiden SMD Antennen sind parallel (II) im Abstand von Lambda/4 
angeordnet, werden sie nun gedreht liegen sie zwar horizontal aber noch 
immer parallel. (1 Platine) die Phasenlage zueinander dürfte sich also 
nicht ändern, da beide den selben Abstand zur Sendeantenne beibehalten. 
Die Phasenlage würde sich ja nur ändern, wenn eine Antennen nun eine 
andere Entfernung hätte als die andere. (?) und dies würde sich ja nur 
dann ergeben, wenn sie auf eine drehung auf einer anderen achse als der 
hier dargestellten z achse, auf welcher die welle einfällt, erfahren 
würde. z liegt normal auf x und y.

Fotos kann ich leider zZ nicht liefern da ich nicht im Labor bin.

Autor: AT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufbau

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sieht aus als ob da eine Massefläche hinter den Antenne wäre, täuscht 
das? Da gehört jedenfalls mit Sicherheit keine hin :)

Autor: AT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein täuscht, platine 1 (links) ist von hinten

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal je Frage.

Du schreibst "jeder Position". Heisst das, dass du Dich auch aus der 
"Strahlachse" des Hornstrahlers heraus bewegst? Sprich auch nach 
oben/unten bzw. rechts/links, oder nur vom Strahler weg/hin?

Autor: AT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
korrekt, auf allen 3 auchsen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.