mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik smd KSQ mit PWM Eingang gesucht


Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich plane an einer größeren Raumbeleuchtung mit ca. 220 RGB LEDs. Die 
LEDs sollen auf selbst geplanten Platinenstreifen sitzen, immer 3 Stück 
in Reihe, 6 Stück pro Streifen.
Auf jedem Streifen soll ein Microcontroller, warscheinlich ein Atmega8, 
sitzen der per UART vom Microcontroller davor die Helligkeitswerte für 
die LED's mitgeteilt bekommt.
Meine jetzige Planung sieht so aus, das ich jeweils einen Transistor mit 
Basis-Vorwiederstand so wie Vorwiederstand für die LED's habe. Das ganze 
dann 6 mal.
Nun würde ich aber eigentlich eher eine Lösung mit einer kleinen KSQ 
vorziehen, wenn es sowas denn gibt.
Ich meine mich erinnern zu können, das ich mal eine smd KSQ gesehen 
habe, die einen PWM Eingang hat, also quasi per PWM ein und aus 
geschaltet werden kann.
Optimal wäre es dann, wenn ich diesen PWM Eingang direkt an die µC Pins 
hängen könnte, so das ich mir den Transistor und die 2 Wiederstände 
sparen könnte.
Gibts sowas wirklich und weis jemand wo und wie Teuer?
Ich muss ja schließlich 36 Stück davon löten und an den Wiederständen 
wird ja auch nutzlos Energie verschwendet.

viele Grüße

Aike

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei linear.com gibts jede Menge solche LED driver mit PWM Eingang. Auch 
speziell für RGB LEDs.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, habe gerade mal bei linear.com geschaut, da gäbe es zwar was 
passendes, den LT3496 mit 3 Kanälen, allerdings benötigt der auch noch 
externe beschaltung - und vor allem ist der für mich wohl garnicht 
aufzutreiben. Ganz zu schweigen, das ich den nicht verlöten kann bei 
diesem Gehäuse Typ.
Schade, der wäre sonst sehr cool :-(
Ach so, ich sollte vielleicht noch erwähnen, die LEDs die ich verwenden 
will sind die NSSM009BT von Nichia.
Die KSQ sollte die Leds mit 20mA betreiben.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich habe inzwischen bei Conrad was gefunden, allerdings bin ich mir da 
mit dem PWM nicht so recht sicher.
Es handelt sich um den BCR402R. Kostet bei Abnahme von 10 Stück 23 Cent 
und wäre damit vielleicht gerade noch zu verschmerzen.
So, nun zum Problem. Das Datenblatt bei Conrad sagt zum Thema PWM rein 
garnichts, ich habe aber hier noch eins gefunden:

http://dkc1.digikey.com/redirect.aspx?url=http://w...

Da steht zumindest auf der ersten Seite "Suitable for PWM control up to 
100kHz"

Leider dann aber auch nichts darüber, wie man das bewerkstelligen soll?
Vielleicht hat ja jemand einen tipp für mich, wie ich das Ding 
beschalten muss, damit ich das per PWM ansteuern kann.
Ein Extra Transistor wäre ja nu auch wieder blöd ;-)

viele Grüße

Aike

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm ja, das QFN Gehäuse ist nicht schön. Eine kleinere Version mit 10 
Pins hab ich schon gelötet - die große ist halt schwieriger.
Beim BCR Teil ist doch die Basis am Pin1 rausgeführt! PWM halt invers, 
da pnp.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, stimmt, das mit pin 1 ist mir auch schon aufgefallen. Allerdings ist 
in der App. Note dazu dieser Ausgang dann über einen extra Transistor 
geführt. Sollte aber doch eigentlich auch ohne direkt am µC Pin 
funktionieren, oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.