mikrocontroller.net

Forum: Platinen Knickwinkel in Eagle abschalten für gerade Leiterbahnen


Autor: AVRDude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

ich bin momentan dabei meine erste Platine mit Eagle zu erstellen und 
immer wieder erstaunt, welche Bremsklötze dieses Programm einen zwischen 
die Beine werfen kann.

Ich habe auf meiner Schaltung ein 40 Piniges SMD Gehäuse sitzen und es 
ist mir nicht möglich 2 Pads mit einer geraden Leiterbahn miteinander zu 
verbinden. Als erste wollte mich Eagle nur oben und unten aus dem Pad 
rauslassen, nicht so wie es sein sollte an den Seiten. Ich habe 
herausgefunden, daß das am Knickwinkel liegt. Die Leiterbahn macht immer 
einen kleinen Knick. Ok mit umstellen kommt man dann auch raus aus dem 
Pad und hat dann irgendwo an einem anderen Bauteil nen Knick dran. 
Soweit so gut. Jetzt will ich aber zwei Pads dieses Bausteines 
miteinander verbinden. Diese liegen sich genau gegenüber. Also müsste 
man ansich nur eine gerade Bahn rüberziehen. Ja verdammt nur wie. Immer 
ist da so ein blöder Knick drin, den ich gar nicht gebrauchen kann. Ich 
bin jetzt alle Knickoptionen durchgegangen. Entweder hat man nen kleinen 
Knick, ne Kurve oder die ganze Bahn ist schief und trifft das Pad 
überhaupt nicht mehr. Wie kann man diesen Blödsinn abschalten. Ich will 
doch einfach nur eine gerade Leiterbahn von A nach B ziehen???

Grüße Chris

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleines Rastermaß nehmen

Autor: AVRDude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kleines Rastermaß nehmen? Dann ist der Knick doch immer noch da, nur 
wird er sehr klein. Ich will aber ansich gar keinen Knick, sondern nur 
eine Gerade und wo ich gerade dabei bei bin mich über dieses Programm 
aufzuregen. Wie kriege ich Eagle dazu so zu Routen, wie ich es will und 
nicht wie er die kürzesten Verbindungen berechnet. Sprich Eagle will, 
daß ich ein Bauteil sagen wir von Links an GND anroute, ich weiß aber 
das es von Rechts viel sinnvoller werde, komme nur nicht an diese 
Leiterbahn mehr dran, da Eagle es nicht als die kürzeste Verbindung 
anzeigt und ich bereits gelegt Leiterbahnen nicht weiter verzweigen zu 
scheien darf.

Meine Güte ist dieses Programm sperrig, warum benutzen das soviele 
Leute. Das Teil hat ja mal überhaupt keinen Workflow :(

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmen die Raster der Platine und des Bauelements überein? Zoll und 
metrisch kann ganz lustige Auswirkungen haben, wenn mehrere Entwickler 
an einer Platine rumwerkeln.
Sitzt das BE auf dem Raster?
Hast du Teile der Platine von anderen übernommen?
Kannst du mal einen Ausschnitt hier einstellen?

Arno

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leiterbahn kannst du mit MOVE nachträglich anpassen

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine Güte ist dieses Programm sperrig, warum benutzen das soviele
>Leute. Das Teil hat ja mal überhaupt keinen Workflow

Wohl, weil es das älteste deutsche PCB-Programm, mit einer deutschen 
Beschreibung, ist.

Autor: AVRDude (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

hier ist ein Bild der aktuellen Situation. Wie man sehen kann sieht sich 
Eagle nicht in der Lage einfach eine gerade Linie von unten nach oben zu 
ziehen. Das selbe Problem gibt es, wenn man versucht die Leiterbahn auf 
den Pin Links zu legen, der durch die Luftlinie markiert ist. Entweder 
hat man immer so einen kleinen Knick an der Leiterbahn oder ne Kurve 
oder sonst was. Dann habe ich ja auch noch das Problem, daß ich die 
Leiterbahn nicht so verlegen will, wie Eagle es mir vorschlägt. Anstelle 
unter dem Chip die Leiterbahn von Rechts nach Links zu verlegen, will 
ich lieber von dem Kondensator aus nach Rechts an die sich auf der 
Unterseite befindende Leiterbahn, die ihr im Bild sehen könnt. Das geht 
so einfach aber auch nicht, da Eagle dort keine Verbindung vorgibt und 
man nicht einfach auf vorhandene Routen weiter routen kann. Ich denke 
mal, man könnte von Hand eine Luftlinie zeichnen und dann die unter dem 
SMD Chip löschen. Das kann aber auch nicht ganz Sinn der Sache sein, da 
weiß man ja gar nicht, was Eagle im Schaltplan verunstaltet.

Ach ja, zu den restlichen Fragen. Der Chip ist aus der Atmel Bibiothek. 
Das Raster wurde nie geändert. Man kann sich das Raster zwar 
verkleinern, bis man diesen Knick in der Leiterbahn so klein gemacht 
hat, daß er unter dem Pad verschwindet, aber eine einfache gerade 
Leiterbahn ist es dann immer noch nicht.

Grüße Chris

Autor: AVRDude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ok,

ich habe gerade herausgefunden, daß man mit Ctrl und Linksklick 
Leiterbahnen auch dort neu beginnen kann, wo man schon geroutet hat. 
Damit habe ich schonmal ein Problem weniger auf meiner Liste, bleibt nur 
noch die Frage wie man eine gerade Leiterbahn verlegt.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal ein Bild mit eingeschaltetem Raster.
Ich vermute, wie Arno, daß das Bauteil nicht richtig im Raster plaziert 
ist.
Wenn Du das Bauteil mit gedrückter CTRL Taste bewegst,
rastet es immer richtig ein.

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Knick ist ein Rasterproblem...

Autor: AVRDude (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh das Raster sich mal anzeigen zu lassen, ist ne intressante Idee. Wie 
man sehen kann liegt der "Mittelpunkt" des Bauteiles auf dem Raster. Die 
Pads hingegen zwischen den Rasterpunkten. Allerdings lässt sich der Chip 
nicht so verschieben, daß der Mittelpunkt zwischen dem Raster liegt und 
die Pads darauf. Dennoch sollte es eigentlich Möglich sein, eine gerade 
Verbindung von unten nach oben zu machen. Eagle hat ja kein Problem die 
anderen Pads anzurouten oder den Mittelpunkt eines Pads zu treffen

Grüße Chris

Autor: Hego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Böses Eagle abaer auch! Klar ist doch eins: Je älter Programme sind 
desto unmoderner sind sie, weil es immer schwieriger wird, die einmal 
eingeschlagene Richtung noich zu ändern, zumal bei einer so mickrigen 
Firma wie Cadsoft.

Nimm Target und importiere!

Vergleiche aber vorher mal die Preise. :-)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, leider konnte niemand bei Cadsoft die Einfälle von Bill Gates 
vorhersehen und somit ist die Oberfläche und ihre Bedienung eben anders 
als der sogenannte Windows-Standard.

Back to Topic:
Stell mal das Raster auf ein Viertel des jetzigen Wertes und nimm einen 
Multiplikator von 4. Du hast dann die gleiche Rasteranzeige aber das 
reale Raster ist kleiner.
Der 45° Winkel im ersten Bild geht offensichtlich zu einem Rasterpunkt.
Anbindungen finden grundsätzlich dort statt, wo auch die Luftlinien 
enden, hier also Mitte des PADs.
Für die Problematk mit Verbindungsverweigerung kenne ich auch nur die 
Möglichkeit, Verbindungen zu rippen ( 1 Teilstück reicht meistens) und 
in anderer Reihenfolge neu zu verlegen.

Arno

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder man nimmt halt gleich ein vernünftiges raster und geht von einem 
pad zum andren. den knick fängt eagle von selbst im pad ein. nachdem das 
alles sowieso auf der selben ebene passiert, sieht man davon nix und man 
hat den gewünschten effekt einer direkten, geraden verbindung von pad zu 
pad.
aber wie man sich als autor nur so wehement gegen das raster wehren 
kann... war doch schon der zweite post

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Typen hab ich dicke...

machen ihre erste Platine, sind zu faul und/oder zu blöde, das Tutorial 
durchzuarbeiten, das wirklich gut gemacht ist, aber nach 30 Minuten 
fangen sie gleich an rumzublöken:

"Bremsklötze dieses Programm einen zwischen die Beine werfen..."

Solche Software ist für Leute gemacht, die damit ernsthaft arbeiten 
wollen. Das erfordert eben auch eine gewisse Einarbeitung.

Reisst Euch mal zusammen oder lasst es einfach bleiben, wenn ihr zu 
dämlich seid.

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für dieses Problem gibt es zwei (oder mehr) Varianten:

1) Die Gridsize auf "finest" stellen. Damit läßt sich alles ohne Raster 
bewegen und die Leiterbahnen verlegen. Bei Entflechtung z.B. einer 
reinen smd-Platine ist das sowieso nicht anders möglich.

2) Die Gridsize so lassen wie sie ist. Die "Alt"-Gridsize auf finest 
stellen.
Somit können, bei gedrückter Alt-Taste, wiederum alle Routen, Bauteile 
etc. ohne Raster verschoben oder gelegt werden.

Beide Methoden sollten eine zufriedenstellende Lösung bringen.

Viel Spaß

J.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NochEinGast wrote:
> Hallo,
>
> für dieses Problem gibt es zwei (oder mehr) Varianten:
>
> 1) Die Gridsize auf "finest" stellen. Damit läßt sich alles ohne Raster
> bewegen und die Leiterbahnen verlegen. Bei Entflechtung z.B. einer
> reinen smd-Platine ist das sowieso nicht anders möglich.

Was meinst du damit? Ich habe noch nie "finest" benutzt und auch reine 
SMD-Platinen geroutet.

Eagle ist so konstruiert, dass beim Routen immer ein Leiterbahnende auf 
dem eingestellten Raster liegen muss. Die andere Seite muss es nicht.

Das heißt, wenn man das Routen einer Leiterbahn an einem Beinchen 
beginnt, das nicht auf dem Raster liegt, lässt sich alles wunderbar 
routen.

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


>Was meinst du damit? Ich habe noch nie "finest" benutzt und auch reine
>SMD-Platinen geroutet.

Einfach mal auf finest stellen vielleicht?

>Eagle ist so konstruiert, dass beim Routen immer ein Leiterbahnende auf
>dem eingestellten Raster liegen muss. Die andere Seite muss es nicht.

Naja, wenn man dann finest einstellt, bedeutet das...dass man das 
garnicht mehr mitbekommt, ob ein Leiterbahnende auf dem Raster (finest) 
liegt oder nicht. Dann ist es also egal.

Mit finest-Raster kann man unabhängig von jedem Raster routen, egal wo 
irgendwelche Pads oder Leiterbahnenden liegen. Also einfach mal 
ausprobieren,
erspart sicherliche hier ne Menge Zeit. Ich habe alle meine smd-Projekte 
im
finest-Raster geroutet, sonst sind feinste Strukturen (0,2mm) garnicht 
möglich.

J.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Gibt es bei EAGLE die Möglichkeit den BE-Nullpunkt auf die Mitte von 
Pin1 zu legen (Kenne das so von Protel)? Da könnte man sich den ganzen 
Zirkus sparen.

MfG Spess

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NochEinGast wrote:
> Hallo,
>
>
>>Was meinst du damit? Ich habe noch nie "finest" benutzt und auch reine
>>SMD-Platinen geroutet.
>
> Einfach mal auf finest stellen vielleicht?

Und was soll ich dann ausprobieren um nachher sagen zu können "AHA, 
macht ja doch Sinn das "finest""?

>>Eagle ist so konstruiert, dass beim Routen immer ein Leiterbahnende auf
>>dem eingestellten Raster liegen muss. Die andere Seite muss es nicht.
>
> Naja, wenn man dann finest einstellt, bedeutet das...dass man das
> garnicht mehr mitbekommt, ob ein Leiterbahnende auf dem Raster (finest)
> liegt oder nicht. Dann ist es also egal.

Genau. Aber "finest" ist überhaupt nicht notwendig. Leiterbahnen 
beginnen immer genau im Mittelpunkt eines Pads, wenn man an ihnen 
beginnt das Airwire zu verlegen. Als nächster Punkt (Ein Knickpunkt oder 
das andere Ende der Leiterbahn) muss allerdings ein Punkt auf dem Raster 
gewählt werden.
Desweiteren gibts zwei Verlegemodi für die Wires (Rechtsklick zum 
Umschalten), womit man die Leiterbahnen super verlegen kann, ohne auf 
ein Raster verzichten zu müssen. Denn das Raster an sich soll ja keine 
Behinderung sein, sondern es hilft dass die Platine einheitlich aussieht 
und man an bestimmten Stellen eine einheitliche Verlegung (und nicht 
eine krumme und schiefe) hat.

> Mit finest-Raster kann man unabhängig von jedem Raster routen, egal wo
> irgendwelche Pads oder Leiterbahnenden liegen. Also einfach mal
> ausprobieren,
> erspart sicherliche hier ne Menge Zeit. Ich habe alle meine smd-Projekte
> im
> finest-Raster geroutet, sonst sind feinste Strukturen (0,2mm) garnicht
> möglich.

Dafür siehts dann, wie gesagt, krumm und schief aus, weil man einfach 
kein Raster mehr zur Orientierung hat.

Wie gesagt. Raster auf "finest" zu stellen ist nur in den 
*aller*seltensten Fällen wirklich notwendig.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 wrote:
> Hi
>
> Gibt es bei EAGLE die Möglichkeit den BE-Nullpunkt auf die Mitte von
> Pin1 zu legen (Kenne das so von Protel)? Da könnte man sich den ganzen
> Zirkus sparen.
>
> MfG Spess

Also ehrlich gesagt wundert mich, dass es nicht so ist.
Welche Library (Es gibt keine Library von Atmel!) ist es und welches 
Bauteil? Und wer hat die Library gemacht? Normalerweise liegen die 
Bauteil-Nullpunkte immer genau in der Mitte des Bauteiles, sodass solche 
Probleme eigentlich gar nicht auftauchen sollte.

Autor: Bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
finest ist humbug - man sollte IMMER mit Raster routen - das macht die 
Sache doch einfacher - wird doch sonst wie kraut und rüben.


> Normalerweise liegen die Bauteil-Nullpunkte
> immer genau in der Mitte des Bauteiles

Und wenn nicht, dann korrigiert mans halt in der (in diesem Fall wohl 
schlechten) Lib... ist doch kein problem.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NochEinGast wrote:
> finest-Raster geroutet, sonst sind feinste Strukturen (0,2mm) garnicht
> möglich.

falsch... ich hab mein raster auf 0,1mm, das alt auf 0,05mm. weit weg 
von finest und damit is in smd alles machbar. auch 0,2mm pitch, wenn man 
sich ned anstellt...

Autor: AVRDude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mal langsam hier. Das mit dem Raster kleiner stellen kann man 
machen ja. Aber eigentlich sollte es nicht nötig sein, wenn alle 
Bauteile von Anfang an richtig auf dem Raster liegen. Das ich die 
Leiterbahn an das Bauteil dran kriege ist ja kein Thema. Ich finde es 
halt nur mehr als albern, daß Eagle keine einfachen geraden Leiterbahnen 
hinbekommt. Immer ist da so ein unsinniger Knick drin. Auch schnappt die 
Leiterbahn auf dem Bauteil ein, nur guckt bei einer zu großen Leiterbahn 
(Pad Größe) dann an einer Seite noch der Winkel mit raus und das stört 
mich. Mit einer geraden Leiterbahn hätte man dieses Problem nicht, aber 
eine solche scheint es ja in Eagle erst gar nicht zu geben.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRDude wrote:
> Ich finde es
> halt nur mehr als albern, daß Eagle keine einfachen geraden Leiterbahnen
> hinbekommt. Immer ist da so ein unsinniger Knick drin.
Wo ist dein Problem? Eagle verlegt die Leiterbahnen am Raster, Punkt 
aus.

> Auch schnappt die
> Leiterbahn auf dem Bauteil ein, nur guckt bei einer zu großen Leiterbahn
> (Pad Größe) dann an einer Seite noch der Winkel mit raus und das stört
> mich.
Dann ändere den Verlegemodus mittels Rechtsklick und du bekommst den 
Knick an der anderen Seite der Leiterbahn und nicht an der Seite, die am 
Bauteil liegt!

> Mit einer geraden Leiterbahn hätte man dieses Problem nicht, aber
> eine solche scheint es ja in Eagle erst gar nicht zu geben.
Bullshit.

Mal davon abgesehen, dass das Model was du da angeblich aus "Der Library 
von Atmel hast" schlecht designed worden ist. Also woher hast du die 
Library?

Was für eine Arroganz. Meinst du, du bist der Erste der das "Problem" 
(was ja eigentlich keines ist) feststellt? Meinst du Cadsoft hat sich im 
Vorhinein dazu keine Gedanken gemacht? Völlig unnötig dass du hier so 
einen langen Thread produzierst.

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schön daß alle Bauteile stets das gleiche Rastermaß haben...

gruss
f

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Lorenzen wrote:
> Wie schön daß alle Bauteile stets das gleiche Rastermaß haben...
>
> gruss
> f

Nochmal: Das Rastermaß des Bauteils muss nicht mit dem Rastermaß des 
Layout Editors übereinstimmen!

Das Rastermaß des Layout Editors ist nur für die Verlegung von 
Leiterbahnen, sowie der Position von Gehäusen zuständig. Leiterbahnen 
kann man auch verlegen, wenn Layout-Editor-Rastermaß != 
Bauteil-Rastermaß.

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, da war ich wohl ein wenig sparsam. Ich bezog mich eigentlich auf 
diese Aussage von AVRDude:

"Jetzt mal langsam hier. Das mit dem Raster kleiner stellen kann man
machen ja. Aber eigentlich sollte es nicht nötig sein, wenn alle
Bauteile von Anfang an richtig auf dem Raster liegen."

Der Punkt ist daß es eben nicht immer möglich ist das alle Bauteile so 
auf dem Default-Wire-Raster liegen das man eine gerade Leiterbahn von 
Pin zu Pin ziehen kann, eben weil Bauteile unterschiedliche Rastermaße 
haben können und deshalb das Wire-Raster nicht zu jedem Bauteil passt. 
Wenn das so ist muß man halt das Wire-Raster entsprechend anpassen und 
Ruhe ist.

gruss
f

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Lorenzen wrote:
> Hmmmm, da war ich wohl ein wenig sparsam. Ich bezog mich eigentlich auf
> diese Aussage von AVRDude:
>
> "Jetzt mal langsam hier. Das mit dem Raster kleiner stellen kann man
> machen ja. Aber eigentlich sollte es nicht nötig sein, wenn alle
> Bauteile von Anfang an richtig auf dem Raster liegen."
Ah entschuldige :-)

> Der Punkt ist daß es eben nicht immer möglich ist das alle Bauteile so
> auf dem Default-Wire-Raster liegen das man eine gerade Leiterbahn von
> Pin zu Pin ziehen kann, eben weil Bauteile unterschiedliche Rastermaße
> haben können und deshalb das Wire-Raster nicht zu jedem Bauteil passt.
> Wenn das so ist muß man halt das Wire-Raster entsprechend anpassen und
> Ruhe ist.
Absolut genau so ist es. Ein Punkt zwischen der Verbindung von zwei 
Raster-fremden Bauteilen muss immer auf dem Raster liegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.