mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafikdisplay: Welcher Strom für LED-Hintergrundbeleuchtung?


Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benutze ein Grafikdisplay, zu dem das angehängte Datenblatt gehört. 
Ich möchte die LED-Hintergrundbeleuchtung an 5V betreiben, muss also 
einen Vorwiderstand berechnen, nur weiß ich nicht, was die Angaben in 
dem Datenblatt bedeuten sollen. Wenn ich die Hintergrundbeleuchtung 
direkt an 4,2V anschließe, kann ich einen Strom von 110mA messen. Ob 
bereits ein Vorwiderstand im Display integriert ist, weiß ich nicht, 
aber ich nehme es an, da 110mA realistisch sind, das Display nicht warm 
wird und im Datenblatt nichts dazu steht. Dafür den Vorwiderstand zu 
berechnen ist kein Problem.

Was mich nur wundert sind die Angaben "LED Forward Current" und "LED 
weiß Voltage *" (k.A. für was der Stern steht). Erstere soll typisch 
300mA betragen - 110mA wären da ja aber sehr wenig, und zweitere hat als 
Bedingung "3,5V". Was bedeuten diese Angaben?

Grüße
Randy

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Randy,

erstmal ist es eine verdammt schlechte Idee, eine LED-Beleuchtung 
direkt an VCC anzuschliessen, hoffentlich hast Du sie nicht schon 
geliefert. Wie lange hattest Du sie dran?

Die Versorgungsspannung des Displays solltest Du an 5V anschliessen. Die 
Beleuchtung hat typ. eine Flusspannung von 4.2V. Daraus berechnest Du 
Deinen Widerstand wenn wir davon ausgehen dass wir sagen wir mal 80mA 
durch das Display jagen (das ist sowieso schon ziemlich viel wie ich 
meine). Wenn das wirklich noch zu dunkel ist, kannst es ja mal mit mehr 
versuchen:

(5V-4.2V)/80mA = 10Ohm

Naja haeng mal 10Ohm dran und schau ob's passt ;)

Gruss,
Michael

Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> erstmal ist es eine verdammt schlechte Idee, eine LED-Beleuchtung
> direkt an VCC anzuschliessen

Nicht, wenn bereits ein Vorwiderstand integriert ist, was ich aber 
nirgends herausfinden konnte. Deshalb hab ich eben das Display einfach 
mal kurzzeitig direkt an 4,2V angeschlossen, dabei den Strom gemessen 
und gefühlt, ob es sehr warm wird, was nicht der Fall war. Auf 
http://www.sprut.de/electronic/lcd/index.htm konnte ich dann folgenden 
Satz finden: "Typische LED-Ströme sind 20mA .. 200mA (Großdisplays 
schlucken auch schon mal bis zu 2A)", weshalb ich die 110mA als 
realistisch eingestuft habe.

Seit nem halben Jahr funktionieren 7,4 Ohm in meinem Testaufbau 
eigentlich einwandfrei, auch die Helligkeit ist angenehm, aber leicht 
warm wird es schon (gefühlte 46°C) ;-), aber da im Datenblatt was von 
300mA stand...

Ich glaub ich steige lieber auf die 10 Ohm um :-)

Aber wieso stehen in dem Datenblatt für "LED Forward Current" 300mA?

Autor: fubu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
im Datenblatt steht für weisse LED 3,5Volt und typ 80mA.
Also (5V - 3,5V) / 0,08A = 18,75 Ohm

Nimm also nen 18 odetr 19,1 Ohm Widerstand und passt.

Gruss

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa, 110mA sind schon recht viel fuer ein solches Display.
Es gibt schon LEDs die das ne Zeit lang ueberleben, also ohne 
Vorwiderstand... aber bei den Displays ist eigentlich nie schon ein 
Widerstand integriert, da waere ich entsprechend vorsichtig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.