mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom an AVCC beim ATMega88


Autor: Manfred Schön (mandinice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen

Welche Strom fliest denn in den AVCC-Pin des ATMega88 ?

Ich möchste ansatt dem im Datenblatt vorgeschlagenem LC-Glied
ein RC-Glied verwenden und um den Widerstand zu berechnen brauch' ich 
den Strom.

Ich möchte mir die Spule sparen.
Die Print soll automatisch bestückt werden und es sollen da ja sowenig 
verschiedene Bauteile wie möglich verwendet werden.
Passende Widerstände befinden sich sicher bereits in der Schaltung.
Es wäre aber die einige Spule.


Im Datenblatt kann ich keinen AICC finden ;-)

hmg
Mandi

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred Schön wrote:
> Welche Strom fliest denn in den AVCC-Pin des ATMega88 ?
Das hängt davon ab, was Du alles an die von AVCC versorgten Pins 
dranhängst und ob der ADC läuft. Wenn am Analog-Port (Port C) Pins als 
Ausgänge mit nennenswerten Lasten Low-Side hängen, dann kann da einiges 
an Strom fließen. Und da man ja meist irgendwas schalten möchte, ist die 
Stromaufnahme dann alles andere als konstant.

RC-Glied ist generell ne schlechte Idee (eben wegen der 
Stromgeschichte).

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

S.339 im Datenblatt. Aber wie Johannes schon geschrieben hat ist der ADC 
das kleinere Übel.

MfG Spess

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So teuer sind doch Drosseln nicht und Wunder wirken sie auch nicht.

Wenn Deine VCC sauber ist und Du schön kurz die 100nF-Pillen anschließt, 
gehts auch ohne Drossel.

Hauptsache, Du treibst nicht direkt große Lasten, die Dir den GND-Pegel 
verschieben.
Oder machst es so, wie hier, d.h. die Last (LED-Display) während des 
Messens abschalten:

Beitrag "ADC mit Multiplexanzeige"


Peter

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bestimmt einen Grund, warum Atmel ein LC-Network empfiehlt, aber 
das war ja nicht die Frage. Auf die ganz Schnelle habe ich nur Punkt 
29.3 im Datenblatt gefunden, da ist aber wohl etwas mehr drin als nur 
der Eingangsstrom für den AVCC-pin.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz wrote:
> Es gibt bestimmt einen Grund, warum Atmel ein LC-Network empfiehlt,
Jo, wenn man den ADC in einem "gestörten" Umfeld einigermaßen sauber 
betreiben möchte, dann empfiehlt sich tatsächlich ein LC-Tiefpass. Aber 
in den meisten Anwendungen geht's auch ohne, wenn man eben, wie PeDa 
schrieb, die Versorgungsspannung ordentlich kapazitiv entkoppelt.

Da der AVCC-Pin eben nicht nur den ADC, sondern auch die Treiberstufen 
sämtlicher Pins mit Analog-Eingangs-Funktion versorgt, gibt es keinen 
"Richtwert" für den Strom über diesen Pin.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den etwas älteren Datenblättern (90S8535) wurde 100 Ohm und 10nF 
empfohlen...

Autor: Manfred Schön (mandinice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen


Vielen Dank.

Hab' wieder was gelernt.
Hab' echt nicht dran gedacht, dass die Pins über AVCC versorgt werden.
Dachte es wird nur der AD-Wandler versorgt :-0

Also wenn ich die Pins PC0 bis PC5 nur als Analog.- und Digitaleingänge 
verwende, dann fliest auch sehr wenig Strom über den Pin AVCC.


Nochmals blöd gefragt :
------------------------
Es fliest bei Digitaleingänge auch der Strom der interen 
PullUp-Widerstände über den Pin AVCC und nicht über den Pin VCC

hmg
Mandi

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde mich jetzt auch interessieren. Beziehen die PINs, die auch als 
Analog-Eingänge definiert werden können ihren Strom aus dem 
AVCC-Anschluss?

PS: Ich weiß, dass so gut wie alle Fragen zu den AVR im Datenblatt 
beschrieben sind, aber alle Informationen zu finden ist nicht so 
einfach. Also bitte nicht motzen und auf das Datasheet verweisen. Sonst 
bräuchte man kein Forum. (OK, es gibt auch faule Leute, aber manche 
Leute finden die relevanten Infos wirklich nicht sofort)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meistens.

Ums Datasheet kommst du da nicht drum herum. Es gibt nämlich Ausnahmen 
von dieser Regel, und grad der Mega88 hat diese zu bieten. Da gilt das 
nur teilweise.

Aber man kann wirklich nicht behaupten, dass Atmel das im Datasheet arg 
versteckt hätte. Ganz vorne auf Seite 4 in der Beschreibung des Pins 
AVcc steht das ausdrücklich alles drin.

Autor: Manfred Schön (mandinice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen

Ähhmmmmm....

Ist ja wirklich peinlich. Das zu übersehen :-(
( In meiner Version vom Datenblatt steht es auf Seite 6 )


Vielen dank

hmg
Mandi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.