mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Neuen PC zusammenstellen - einige Fragen.


Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Zum Arbeiten war er mir mein Athlon XP2800 - Rechner eigentlich immer 
schnell genug, bei so einigen Spielchen mangelt es aber schon mal 
insbesondere am RAM-Ausbau und der Grafikkarte, die ich einfach bisher 
nicht ersetzen wollte, da sich ein Kauf für AGP nicht mehr rentiert 
hätte. Dann fehlt mir noch Front-USB, da in altem Tower und 
RAID-überzeugt bin ich inzwischen auch durch einen unglücklichen 
Zwischenfall. Alles in Allem lohnt hier ein neuer Rechner. Vielleicht 
kann mir ja jemand ein paar Tipps bzgl. Auswahl der Komponenten geben.

Zunächst: Es soll, solange es noch möglich ist, erstmal wieder XP laufen 
...

Preis/Leistungsmäßig fällt mir der Core 2 Duo E8400 mit 2x 3GHz positiv 
auf. Oder lohnt sich ein Quad eventuell mehr ?

RAM und Mainboard geben mir aber schon größere Rätsel auf. Bringen 
solche Dinge wie buffered RAM, HyperX etc. wirklich etwas und auf was 
muss ich infolgedessen bei den umliegenden Komponenten achten ?

Mainboard gibt ein ASUS, keine Frage. Nur welcher Chipsatz ist aktuell 
am empfehlenswertesten.

Grafikkarte: schön wäre eine passiv gekühlte. Z.B.
http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p4...
Ist das bei der Leistung noch zu empfehlen ?

CPU-Lüfter: Kennt jemand die Boxed-Lüfter der 45nm CPU - Serie. Was 
taugen die (auch in Sachen Geräuschentwicklung)?

Netzteil: Vielleicht eine Empfehlung für ein Netzteil ohne große 
Geräuschentwicklung ?


Vielen Dank

Autor: dasich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chipsatz:

P35: TDP 16W, ICH9-Southbridge, 12x USB, PCIe 1.0
P45: TDP 22W, ICH10-Southbridge, 12xUSB, PCIe 2.0
X38: TDP 36W, ICH9-Southbridge, 12xUSB, PCIe 2.0???
x48: TDP 31W, ICH10-Southbridge, 12xUSB, PCIw 2.0

http://www.au-ja.de/preview-intel-p45-g45-1.phtml

Intel Core2Duo: 65W TDP (8xxx Serie)
Intel Core2Quad: 95W TDP

Vier Kerne bringen nur etwas bei Software die das auch unterstützt. Z.B. 
Adobe Premiere, Photoshop?, Povray, oder Crysis. Bei Standardanwendungen 
(AVR-Studio) bringen die zusätzlichen Kerne keinen Vorteil.

Netzteil: Ich habe gute Erfahrungen mit beQuit und Seasonic-Netzteilen. 
Die neuen Modelle sind auch alles 82+ Geräte.

Bei der passiven Grafikkarte könnte es sein, dass Du einen zusätzlichen 
Gehäuselüfter brauchst, weil das Netzteil die entstehende Wärme nicht 
ausreichend nach draußen befördert. Ein 120mm von Papst ist aber sicher 
leiser als die Haulbojen die teilweise auf den Grakas verbaut sind.

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank

>Die neuen Modelle sind auch alles 82+ Geräte.

Von was reden wir hier ? Lüftergröße ?


Haben gute Mainbords eigentlich automatische Regelungen für Gehäuse Zu- 
und Abluft (auch wegen Raid) oder bräuchte ich eventuell eine externe 
Steuerung ?

Autor: dasich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Die neuen Modelle sind auch alles 82+ Geräte.

>Von was reden wir hier ? Lüftergröße ?

Nein, von der Effizienz. Im Lastbereich von 30..100% liegt die Effizienz 
mindestens bei 82%. Alte Netzteile haben meist nur so um 60..80%. Das 
spart Strom und Abwärme was wiederum Lärmentwicklung beim Lüfter 
einspart weil der dann langsamer drehen kann.

>Haben gute Mainbords eigentlich automatische Regelungen für Gehäuse Zu-
>und Abluft (auch wegen Raid) oder bräuchte ich eventuell eine externe
>Steuerung ?

Mein P35 von Gigabyte hat es nicht. Keine Ahnung ob es sowas schon gibt. 
Ist aber eine Interessante Frage. Kann die jemand beantworten?

Ich bin auch gerade dabei Hardware zusammenzusuchen. Bislang steht auf 
meiner Liste Intel Core2Duo 8500, Gigabyte P45 Board, 8GB DDR2 1066, und 
eine GTX260 oder vieleicht sogar GTX280.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der Lüftersteuerung:

Viele Boards von Asus (sowieso mein Favorit bei den Board-Herstellern) 
haben für 2-4 Gehäuselüfter geregelte Anschlüsse. Allerdings ist das 
nicht klar nach Zu-/Abluft getrennt sondern frei konfigurierbar.
Nennt sich glaube ich Q-Fan oder sowas...

Autor: Nachbarin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spitzte ...

Kann noch jemand was zum RAM sagen, also ECC non ECC, HyperX etc. ?

Habe bisher nur Erfahrungen mit non ECC.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du dir denn sicher dass du dir das leisten willst? Hast du 
überhaupt schon mal nachgeguckt wie viel teurer die sind im Verhältnis 
zum normalen RAM?

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt non ECC, Bestellung ist eh schon durch und kommt morgen. Mainboard 
wird auch ein besseres Gigabyte, nachdem ich vielfach gelesen habe, dass 
Asus ins Sachen Kompatibilität und Co in den letzten Jahren ganz schön 
abgebaut hat.

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachen Kompatibilität und Co in den letzten Jahren ganz schön
abgebaut hat

<== schwachfug sie sind nur bei zockern nicht so beliebt weil sie sich 
an spezifikationen halten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.