mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vereinfachung bei der Bitauswertung


Autor: Kuen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich lese mir gerade ein Signal über den externen Interrupt ein. Das 
Signal besteht aus 4 Bytes. Die 4 Bytes kriege ich ohne Probleme und 
korrekt eingelesen. Die 4 Bytes werden in eine Array abgelegt und sollen 
später weiterverarbeitet werden.

Nun möchte ich aus diesen Bytes die einzelnen Bits auswerten. Das mache 
ich folgendermaßen:

  typedef struct
{
  unsigned char T1;
  unsigned char T2;
  unsigned char T4;
  unsigned char T5;

  unsigned char K1;
  unsigned char K2;
  unsigned char K3;
  unsigned char K4;
  
}Byte;



int main(void)

{
  DDRB  = 0x03;           
  PORTB = 0x0B;

  DDRD  = 0x00;
  PORTD = 0x00;

  //clkI/O/8 (From prescaler)
  TCCR0B |= (1 << CS01);

  //falling edge of INT0 generates an interrupt request
  EICRA |= (1 << ISC01);
  //External Interrupt Request INT0 Enable
  EIMSK |= (1 << INT0);   

  Byte byte1;

  sei();

  while (1){

        signal_routine();

        byte1.K1 = (IR_buffer[0] & 0x01);
        byte1.K2 = (IR_buffer[0] & 0x02);
        byte1.K3 = (IR_buffer[0] & 0x04);
        byte1.K4 = (IR_buffer[0] & 0x08);
        byte1.T5 = (IR_buffer[0] & 0x10);
        byte1.T2 = (IR_buffer[0] & 0x20);
        byte1.T4 = (IR_buffer[0] & 0x40);
        byte1.T1 = (IR_buffer[0] & 0x80);

        //test = button_byte.T4;        
       }
    
}

Meine Frage ist ob man diese Auswertung nicht etwas vereinfachen kann? 
Der Code funktioniert, kommt mir halt nur etwas umständlich vor.


Gruß,
Kuen

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. geht sowas (ähnliches):
struct _bits{
        unsigned char T1:1;
        unsigned char T4:1;
        unsigned char T2:1;
        unsigned char T5:1;

        unsigned char K4:1;
        unsigned char K3:1;
        unsigned char K2:1;
        unsigned char K1:1;
    };
/* Du musst selber ausprobieren, welches struct korrekt ist ;)
struct _bits{
        unsigned char K1:1;
        unsigned char K2:1;
        unsigned char K3:1;
        unsigned char K4:1;

        unsigned char T5:1;
        unsigned char T2:1;
        unsigned char T4:1;
        unsigned char T1:1;
    };
*/    

typedef union {
    struct _bits bits;
    unsigned char raw_byte;
    } Byte;

//in main....    
    Byte theByte;
    theByte.raw_byte = IR_buffer[0];
Probleme: ich weiß nicht, ob die Reihenfolge der Felder im Bitfeld 
feststeht (oder Architektur-/Compilerabhängig ist).
Und ich weiß nicht, ob du nicht vielleicht tatsächlich 8 Bytes pro 
"Byte" brauchst...

hth. Jörg
ps.: Vielleicht könntest du verraten, was du für ein Signal einliest 
(UART, I2C, SPI, PWM, ....)

Autor: Kuen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

Danke für den Tip. Viel einfacher wird es dadurch aber wohl auch nicht 
werden. Vielleicht versuch ich es mit einer Maske anstatt einem Bitfeld.

Die 8 Bits pro Byte brauch ich leider. Das Signal stammt von einer 
Infrarot Fernbedienung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.