mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie viel Abwärme produziert ein Benzinmotor mit 100KW


Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte mal wissen wie viel Abwärme mein Auto produziert. Also Wärme 
die in meinen Kühlkreislauf aufgenommen wird. Und wonach werden Kühler 
bemessen? Also daten die ich benutzen kann um herauszufinden was für 
einen kühler man Braucht von der Größe her ( bitte keine Antworten wie 
Kauf den passenden kühler bei VW )

Gruß der Bastler

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.buch-der-synergie.de/b_html/Graphiken%2...

100kw = 24%
-> 137,5kw = 33% = Verlust durch Kühlwasser.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Großteil der Wärme geht aus dem Auspuff raus, und die Situationen in 
denen du mit Drehzahlen um 6000 und Vollgas fährst (also wirklich 100kW 
abrufst) halten sich wohl auch eher in Grenzen.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Rechnung dazu:

Benzin hat einen Brennwert von etwa 32MJ/l. Im Stadtverkehrt brauche ich 
etwa 10l/100km, das macht also 320MJ/100km. Wenn ich in der Stadt die 
100km in 4 Stunden schaffe (müsste halbwegs hinkommen) macht das also 
320MJ in 4 Stunden oder 22kW, wovon gerade mal 5.5kW an den Rädern 
ankommen (und schließlich von den Bremsen verheizt werden... oder vom 
Vordermann).

Auf der Autobahn brauch ich auch etwa 10l bei gemütlichen 150, dauert 
dann 40 Minuten. Dann sind es 133kW Leistung, davon größenordnungsmäßig 
33kW an den Rädern (die größtenteils wegen Luftwiderstand draufgehen).

Bei 220 Dauertempo brauch ich in etwa 20l (Turbo läuft, Turbo säuft), 
dauert dann 27 Minuten. Das sind dann 395kW insg., davon 
größenordnungsmäßig 99kW an den Rädern (naja... real dürfte es etwas 
mehr sein).

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Auto ruft bei Tempo 150 133 kW Leistung vom Motor ab? Was hast du 
für einen CW-Beiwert? Fährst du eine Schrankwand spazieren?

Meine Karre hat gar keine 133 kW und schafft trotzdem locker 150. 
Irgendwo hast du dich vertan.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups hab mich verlesen. 33 kW "netto" kann hinkommen.

Autor: 3363 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 100kW mechanischer Leistung an der Welle werden etwa 300-400kw 
verheizt werden.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei 100kW mechanischer Leistung an der Welle werden etwa 300-400kw
>verheizt werden.

Ja mag sein, aber die Frage ist ja noch, ob bei einer Angabe der 
Motorleistung von zB 100kW (136PS) damit wirklich die Leistung an den 
Rädern gemeint ist, oder eher die, die lt  Roland Praml (pram) Link 
"unten" reingeht.

Wil ich kann mir nur schwer vorstellen, dass 300..400kW über den 
Wasserkühler gehen. Der müsste ja rot leuchten...

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interessant

> Wie viel Abwärme produziert ein Benzinmotor mit 100KW

und Wie viel Abwärme produziert ein Dieselmotor mit 100KW

Fred?

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motorleistung ist per (deutscher!, in Amerika ist es anders) Definition 
die Leistung, die der Motor ans Getriebe abgibt. Ein 100 kW Motor gibt 
also bei Vollgas und optimaler Drehzahl 100 kW ans Getriebe und dieses 
geringfügig weniger (Getriebe haben üblicherweise einen Wirkungsgrad 
deutlich über 90%) an die Räder.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wil ich kann mir nur schwer vorstellen, dass 300..400kW über den
>Wasserkühler gehen. Der müsste ja rot leuchten...

Der Wasserkühler wird über das Termostatventil erst zugeschaltet
wenn das Kühlwasser 87° übersteigt (Vom Autotyp abhängig).
Das passiert nur an sehr heißen Tagen, bei Volllast oder nach
einigen Minuten im Stand (obwohl hier keine nennenswerte Leistung
abverlangt wird) wegen dem fehlenden kühlenden Fahrtwind.
Im Normalbetrieb wird überschüssige Wärme einerseits über die 
Verbrennungsgase über den Auspuff abgegeben, andererseits über den
Motorblock und Ölwanne (Daher sind einige ÖW aus gerippten Alu).

>Und wonach werden Kühler bemessen?

Das können die Konstrukteure berechnen. Die haben ja lange genug
Erfahrung sammeln können. Ein Tabellenbuch f.Kfz-Mechaniker könnte
hilfreich sein.

Nicht unerwähnt sollte sein, das die Rollreibung der Reifen mit zu
den Verlusten gerechnet werden sollte.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal geschrieben: Der Großteil der Wärme geht über den Auspuff weg.

Sowohl in USA als auch Deutschland wird die Leistung an der Kurbelwelle 
gemessen. In Deutschland aber inkl. aller Zusatzaggregate (Lima, Wapu, 
Ölpumpe usw.), in USA wird das rausgerechnet. Auf Radprüfständen wird 
das auch rausgerechnet.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der mechatroniker wrote:
> Motorleistung ist per (deutscher!, in Amerika ist es anders) Definition
> die Leistung, die der Motor ans Getriebe abgibt. Ein 100 kW Motor gibt
> also bei Vollgas und optimaler Drehzahl 100 kW ans Getriebe und dieses
> geringfügig weniger (Getriebe haben üblicherweise einen Wirkungsgrad
> deutlich über 90%) an die Räder.

gilt aber NICHT bei Elektromotoren für den Hausgebrauch. Ein Staubsauger 
mit 1kW hat nicht 1kW an der Welle, sondern 1kW Leistungsaufnahme. 
Elektromotoren für den Industrieeinsatz haben aber wie schon richtig 
gesagt, die Wellenleistung auf dem Typenschild (und in der Regel die el. 
Leistungsaufnahme, sowie den Phasenwinkel)

Autor: Abo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut:

http://www.energieinfo.de/eglossar/node129.html

ist der Wirkungsgrad des Otto-Motors ( = Wärmekraftmaschine ) 
bescheiden, im Mittel ca. 20 %.

Der max. Wirkungsgrad wäre danach nicht mal ein Drittel, d.h. bei 100 kW 
mechanischer Leistung an der Kurbelwelle ( Getriebe, Schlupf der Räder 
kommt noch dazu, Klimaanlage, Lichtmaschine gibt's ja auch noch ! ) 
hätte man 0,2 Megawatt an Abwärme zur Verfügung, vielleicht lohnt sich 
auch hier die Kraft-Wärme-Kopplung ???

Gruss

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt absolut vom Motor ab, je kleiner desto größer im üblichen 
Anwendungsbereich der Wirkungsgrad.

Meiner wiegt zufällig ähnlich viel wie ein Opel Corsa (1.25t). Wenn ich 
nun mal den Verbrauch von einem Corsa mit 1l 3zyl und 58PS mit meinem 
(2l 4zyl turbo 185PS) vergleiche, vor allem im Stadtverkehr, wird recht 
schnell deutlich das allgemeine Wirkungsgradangaben für Ottomotoren 
höchstens für die Mülltonne gut sind.

Das nächste Thema sind dann 7l Bigblocks mit 150PS, wie im Amiland vor 
einigen Jahren noch üblich.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du's genau wissen willst:
Auto auf den Prüfstand, abgegebene Leistung (auf die Straße) ermitteln, 
dazu die Drehzahl (verschiedene ermitteln) und den Spritverbrauch 
aufzeichnen. Die Differenz von agegebener Leistung und der im 
verbrauchten Sprit enthaltenen Energie ist die Abwärme. Ziemlich genau 
jedenfalls.

1 Kg Superbenzin = 43500 KJ = 10400 Kalorien. Viel Spaß beim Rechnen! ;)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>43500 KJ = 10400 Kalorien.

KILOkalorien

Das ist wichtig...


Ein Tic-Tac hat auch nicht zwei Kalorien, sondern zwei KILOkalorien.

EIn Ampere und ein Kiloampere ist ja auch nicht ganz dasselbe..

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.