mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkübertragung in stark verstrahlter Umgebung


Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich bin dabei ein Projekt zu starten.
Es geht darum, Messwerte mittels Abstandssensor in einer stark
verstrahlten Umgebung zu sammeln. Also nicht radioaktiv verstrahlt,
sondern es befinden sich Industrieanlagen und große Motoren usw. in
dieser Halle.

Welcher Abstandssensor genommen wird, wird erst ermittelt. Die
Mikrokontrolleransteuerung ist auch kein Problem.
Das einzige Problem besteht darin, die Messdaten an den PC zu senden.
Der PC ist ca. 100 Meter entfernt. Das Signal müsste auch durch Mauern
gehen. Ein Kabel für die Übertragung ist leider ausgeschlossen.

Lösungsmöglichkeit 1:
Über Funk.

Kennt jemand eine Funkübertragungseinrichtung, die industrietauglich
ist, mit der man Daten übermitteln kann. Am besten wäre die Ansprechung
über RS232, da man diese Übertragungseinrichtung dann direkt an den µC
und an den PC anschließen könnte.


Lösungsmöglichkeit 2:
Über USB-Stick.

Am Morgen wird der USB-Stick in die Messeinrichtung eingesteckt und am
Abend wieder herausgezogen und an den PC angeschlossen.
Ich bräuchte eine fertige Platine, die einen USB-Master darstellt.
Diese Platine sollte vom µC einfach anzusprechen sein.


Lösungsmöglichkeit 3:
Compact Flash-Karte. Am Morgen beim µC einstecken und am Abend in den
PC. Auch hier ist das Problem: Wie spricht man die Karte an?

Mir persönlich wäre die Funkübertragung am liebsten. Könntet ihr mir
bitte eure persönlichen Erfahrungen zu meinen Fragen mitteilen. Lasst
uns etwas diskutieren.

Danke.

Tschüss.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie schnell denn?

Bei 100m mit Mauern kannst du 433MHz und WLAN ohne Zwischenstationen
erstmal vergessen. AFAIK gibt es für das 27MHz Band auch Funkmodems.
Evtl. kannst du mal in diese Richtung forschen.

Auch noch ne Möglichkeit wäre IR und da wo die Mauern sind Repeater die
mit einem Kabel durch die Wand die Verbindung herstellen. Problem:
Dreck auf den Empfängern/Sendern.

An deiner Stelle würde ich auf CF/MMC (je nach belieben) setzen. Die
Ansteuerung der Karten ist primitiv einfach, wenn man auf ein
Dateisystem verzichtet und nur sektorweise in eine große Datei
schreibt.

Matthias

Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Übertragungsgeschwindigkeit ist eher unwichtig. 2400 - 9600 Baud
müsste eigentlich reichen.

CF ist Compact Flash, aber was ist MMC?

Wenn man hier mit dem µC eine große Datei erstellt, kann man diese dann
mit dem PC lesen?

Gibt es hierfür Lesegeräte, die man ansteuert?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

MMC ist MultiMedaiCard. Ist AFAIK eine Untermenge bzw. der Vorgänger
der SD-Card und läßt sich seriell per SPI ansteuern. Braucht halt nicht
so viele Pins. Du erstellst nicht mit dem µC eine große Datei sondern
mit dem PC. Mit dem µC suchst du dir dann den Anfang dieser Datei und
schreibst ab da sequenziell oder unter Beachtung der FAT die Sektoren
auf die CF. Die große Datei kannst du dann einfach am PC auslesen und
die Daten weiterverarbeiten. Das was du mit der CF vorhast hab ich fast
1:1 mal so umgesetzt. Hat wunderbar funktioniert.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.