mikrocontroller.net

Forum: Offtopic der Bürger soll Energie sparen


Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich höre in den Nachrichten ständig das die Bürger Häuser bauen sollen 
die hohe auflagen an die Energieeffizienz erfüllen müssen. Aber mein 
Vater hat sein Haus renoviert und gedämmt und mußte lange dafür sparen.

Die Bürger sollen kleine Autos fahre und sollen sich Umweltplaketten an 
die Scheibe nageln. Aber ich kann mir kein neues spritsparendes Auto 
kaufen darf mit meinem dann aber nicht mehr nach hause fahren wenn die 
fahret in der innenstdt diese plakette erfordert.

Und jetzt beobachte ich meine Umwelt:

In den 5 Supermärkten pro qkm stehen Kühltruhen die keine Türen haben 
und unten blasen die Kühltruhen die hitze heraus ud oben wird die kalte 
luft nachproduziert bis der Arsch qualmt. Die dinger laufen 24/7, 365 
Tage im Jahr Würde man dort nicht viel mehr sparen als wenn wir alle 
kleinere Autos fahren. So nen Külschrank mit Tür bringt keinen um.

Im Marktkauf, eine riesenhalle 5m hoch 150m lang und 50m breit, gibt es 
eine ecke mit 30-40 dieser offenen Kühlschränke wenn man dort rein geht 
kommt man mit harten Nippeln wieder heraus es ist wie winter. Aber diese 
Ecke ist nicht isoliert mit Türen oder gar Wänden.

Kraftwerke in Hamburg haben an der Elbe kühlwasser einlauf und auslauf 
warum nutzt mannicht diese Wärme anstatt sie der Elbe zuzuführenwo sie 
die Flora zerstört?

Ich denke das man bei den Großen Firmen gewaltig Energie Nutzen kann 
oder halt bei den Süpermärkten viel einsparenkannund dann können wir 
auch anfangen die Mindestanforderung an Hausbauer zu erhöhen. oder den 
Leuten zeit geben. mein erstes auto war BJ: 88 dann 90 und mittlerweile 
ist es ein 95 er in 5-10 jahren habe ich bestimmt auch nen ganz neuen 
mit dem ich wieder in die innenstadt darf ;)

Der Ansporn für eine Energierenovierung kommt irgendwann sowieso weil es 
sich nach 5-10 Jahren rechnet und dann spart man Geld oder verdient 
welches wenn man strom zur Verfügung stellt wenn man außer haus ist.

Aber alles auf die Bürger abwälzen ist nicht die Lösung.

Genial ist ja auch der G8 Gipfel .........

Wir setzen uns das Ziel im Jahre 2050 den CO2 ausstoß zu halbieren...

Alle 4 Jahre setzt sich die Regirung das Ziel keine neuen Schulden zu 
machen und was kommt bei raus?

Oder Tolkollekt setzt sich das Ziel ein Mautsysthem bis zum tag x in 
betrieb zu nehmen. und sie habens nicht geschaft. die Milliardenverluste 
Zahlt der Steuerzahler und den Gewinn nimmt die Firma und gibt sie an 
die Aktionäre weiter.

Wie gesagt jeder Bafög antrag ist bis ins detail ausgearbeitet damit ja 
nicht 200€ an einen Studenten abgegebenwerden der ja 40€ Taschengeld im 
monat über hat. Aber wenns um Milliarden geht dann macht die Putzfrau 
die Verträge fertig.

Gruß

Der Beobachter


P.S.

Vieleicht habt ihr ja auch ein paar tips wo man energie sparen kann in 
der Industrie oder diese sinvoll verwenden kann wenn es ein 
abfallprodukt ist.

Wie beim Supermarkt alle Kühlschränke mit Türen und dann schalten die 
Kühlschränke abudzu mal ab und nachts macht auch keiner die Tür auf.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unser antriebstechnik prof meinte in seiner 1. vorlesung was von 
industrieanlagen, wo in den pipelines zur mengenregulierung schieber 
verwendet werden, anstelle den motor zu drosseln, das einsparpotential 
soll da in der größenordnung gigawatt liegen.
wir könnten einen beitrag dazu leisten, in dem wir vernünftige autos 
fahren. man braucht in der stadt keinen 2tonnen geländewagen, mit schon 
einem kombi kann man genausogut einkaufen fahren, oft würde auch ein 
kleinwagen reichen, bei dem nur noch eine tonne im stop&go-verkehr 
beschleunigt werden muss. das machen auch hybridautos nicht besser. 
achja, stop&go, eine gründliche neu aufgesetzte und optimierte steuerung 
von ampeln könnte zu deutlich mehr grünen wellen führen, als es bislang 
der fall ist. und die ganze standby-diskussion finde ich in der 
größenordnung, in der sie betrieben wird, für überflüssig, wenn ich 
jetzt lese, dass ein gerät im standby im jahr 2020 nur noch 0,5, oder 1w 
ziehen darf, sollte sich der käufer eher fragen, ob er denn ne 1kw 7.1 
anlage braucht, die er eh nie zu mehr, als 20% aufdreht, aber die im 
betrieb ein paar watt mehr verbraucht und so weiter.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hohen kosten für energie bewegen unsjaschon dazuein spritfresser zu 
meiden und denbesseren TV mit 0,5W zu kaufen wenn der neben einer 
Energieschleuder steht im kaufhaus. Aber gesetzlich sowas durchzudrücken 
ist nicht die feine art weil sich halt nicht jeder den guten tv oder den 
neuwagen mit 5l/100km leisten kann .. noch nicht.

ich wäre mit einem kleinen diesel mit 4l/100m sehr zufrieden.

Aber dein beispiel zeigt deutlich wie viel anderes Potential es noch 
gibt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> BJ: 88 dann 90 und mittlerweile
> ist es ein 95 er in 5-10 jahren habe ich bestimmt auch nen ganz neuen
> mit dem ich wieder in die innenstadt darf ;)

Mit einem Auto Baujahr 90 sollte man schon die grüne Plakette bekommen. 
Damit darf man dann auch in die Innenstadt. Bei einem Diesel wird es 
freilich problematisch. Aber bei Benzinern waren 1990 auch in der 
Kleinwagenklasse geregelte Kats üblich.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da meine Mom mal im Supermarkt jobbte kann ich wenigstens ein gaaaaaanz 
klein wenig gegenhalten: Nachts werden die ganzen Kühltruhen oben 
zugemacht. Ich weiss das das nicht viel bringt aber immerhin "etwas"

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir setzen uns das Ziel im Jahre 2050 den CO2 ausstoß zu halbieren...

Genau, und bis 2049 passiert nichts. Dann sagen die G8-Staaten, man 
werde das Ziel auf 2060 verschieben, da man noch nicht so weit sei.... 
:p

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Habt Ihr Euch schonmal überlegt, was passiert, wenn in Deutschland jeder 
nur noch 50% der Energie brauchen würde ?

Dann würden ja die Umsätze der Energieproduzenten, die Steuern etc. 
wegbrechen - die Kosten für Personal etc. aber gleich bleiben ...

Meine Vorhersage: Die Energiepreise würden um 100% steigen ....

Vielleicht sind wir ja schon in dieser Loop ?!

Gruß

Andreas

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann würden ja die Umsätze der Energieproduzenten, die Steuern etc.
>wegbrechen - die Kosten für Personal etc. aber gleich bleiben ...
>Meine Vorhersage: Die Energiepreise würden um 100% steigen ....
Wenn ein Autobauer 50% weniger Autos verkauft werden Werke geschlossen 
und Leute entlassen und nicht die Preise der Autos erhöht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Vorhersage: Die Energiepreise würden um 100% steigen ....

Tja, dann stehst Du aber ganz schön dumm da, wenn Du derjenige bist der 
weiterhin den gleichen Energieverbrauch hat.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Autos ist im allgemeinen die Konkurrenz größer (viel mehr Anbieter) 
und das ist bei Energie nicht so. Da streitet sich die Politik noch über 
die Regulierung und Freigabe des Marktes.

Und Energie ist in D auch ein lebensnotwendiges Gut, Autos sind es 
nicht.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Autos stimmt das

Aber die Energiepreise werden verdoppelt. Ich sach nur Monopol

Autor: Mousse-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Umweltminister könnte z.B. ein gutes Bespielspiel abgeben.... wie 
man es nicht macht...

Fährt mit dem ICE und lässt seinen A8 hinterher fahren, damit der am 
Bahnhoaf auf Ihn wartet um weiter zu fahren..... oder er unterbricht 
seinen Urlaub um "Alleine!" mit dem Flieger zu einer Sitzung zu 
fliegen...

Davon gibt es noch genug anderer Bespiele. Aber von Bürger alles 
abverlangen... Das gibt hier noch was...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der entscheidende Punkt ist, dass unsere komplette, korrupte 
Weltwirtschaft auf dem Verbrauch von Ressourcen aller Art basiert.
Man kann das leicht erkennen, wenn man zu dem Schwellenländern äugt. Das 
erste Anzeichen einer wachsenden Wirtschaft sind Umweltprobleme.
Die Reduzierung des CO2 Ausstoßes kommt einer Reduzierung der 
Weltwirtschaft gleich und ist folglich nicht umsetzbar. Im Gegenteil. 
Durch den Korruptionsfaktor funktioniert das System nur, wenn es wächst. 
Wir werden also weiter heizen, bis wir verglühen, und das wird lange vor 
2050 sein, denn was wir tatsächlich schon angerichtet haben wissen wir 
gar nicht. Wir haben gerade mal eine vage Vorstellung davon, seit dem 
11.9.2001.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat CO2 mit Terrorismus zu tun? Mal abgesehen davon, dass man die 
tollen Ideen unserer Quartalssäufer in Berlin als Terrorismus ansehem 
kann.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mousse-T:
Genau so sind die Politiker. Wein trinken und Wasser predigen.

@tex: Wir werden alle sterben!

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der entscheidende Punkt ist, dass unsere komplette, korrupte
>Weltwirtschaft auf dem Verbrauch von Ressourcen aller Art basiert.
Die Vergrößerung des Ozonlochs konnte auch verhindert werden ohne das 
gleich die Weltwirtschaft kaputt ging. Der Verbrauch von Ressourcen ist 
auch so lange nicht weiter schlimm wie es nachhaltig geschieht.

>Wein trinken und Wasser predigen.
Was auch für viele Bürger gilt. Die bösen Politik tut nichts, aber wenn 
sie was tun dann bitte nicht was einen selber betrifft.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder er unterbricht
>seinen Urlaub um "Alleine!" mit dem Flieger zu einer Sitzung zu
>fliegen...

Und über den Hintergrund hat die BILD bestimmt nicht berichtet.

http://www.tagesspiegel.de/politik/div/;art771,2493582

Autor: Mousse-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiß ich nicht ob da Stand oder nicht.

Dann hat er eben kein Urlaub zu machen wenn so was ansteht. Wenn so was 
ansteht darf ich auch kein Urlaub nehmen...

Das Kanzleramt hat es angeboten...Bla Bla Bla
Und er hat wahrscheinlich sehr sehr lange überlegt ob er es macht ;-)

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja, immer die dummen Politiker:

http://www.ftd.de/meinung/kommentare/:Kommentar%20...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann hat er eben kein Urlaub zu machen wenn so was ansteht. Wenn so was
>ansteht darf ich auch kein Urlaub nehmen...

Man darf mutmaßen, ob du den Text entweder nicht gelesen oder nicht 
verstanden hast.

"Die Anreise anderer Minister wäre „deutlich schwieriger zu organisieren 
gewesen“."

Ich kann mir jetzt schon deine Reaktion ausmalen, was gewesen wäre, wenn 
für einen anderen Politiker 100.000 EUR Kosten angefallen wären.

Autor: Hinterfrager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf gehts, macht nur, spart Gas: Dann werden sie noch weiter erhöhern, 
weil 85% des Gaspreises nicht mengenabhägngig sind, sondern allein durch 
die Bereitstelölung entstehen. Da es aber auf den Gasvolumenpreis 
umgelegt wird, blaiben Steuern und Kosten obendrauf. Sparen macht keinen 
Sinn.

Das ist nur Heuchelei! Großabnehmer von Gas zahlen im Übrigen nur 
30%-50% des Tarifes, nur so nebenbei!

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat CO2 mit Terrorismus zu tun?
Mehr als man zu glauben vermag... zB. 3 Tage ohne Flugverkehr in der 
Atmosphäre...

Autor: Hennes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hinterfrager:
Natürlich bezahlen Großabnehmer einen günstigeren Tarig, das ist wie 
überall, wo du irgendwas in großen Stückzahlen abnimmst.
Daraus zu folgern, dass Energiesparen keinen Sinn macht, kann ich nicht 
nachvollziehen.
Eine Preisverdopplung trifft die Großabnehmer ebenso, wie alle anderen, 
auch wenn die Preise pro Energieeinheit natürlich absolut gesehen 
günstiger sind...

Autor: Rentner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Könnte der Elektrozähler nicht langsamer laufen,bei gleichen Verbrauch.
Ich spare dadurch "MEINE" Energie??

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.