mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einstiegsgehalt bei Fraunhofer


Autor: HI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand wie hoch normalerweise das Einstiegsgehalt für einen 
FH-Ingenieur Elektrotechnik bei Fraunhofer ist?

Autor: La Fleur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol das ist doch öffentlicher Tarif! Da verdienst du ultra wenig!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätzungsweise ca. 35000 Euro

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Einstufung wäre laut Wikipedia:
Entgeltgruppen 9-12 Fachhochschulstudium bzw. Bachelor

und die genauen Zahlen bekommst du hier bis 2009:
http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/

viel ist es halt nicht, in der freien Wirtschaft gibt es mehr, aber es 
soll ja noch Leute geben, bei denen kommt das Gehalt erst an 2. Stelle 
=)

Autor: HI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welcher Entgeltgruppe und Stufe werden die FH-Ingenieure meistens bei 
Fraunhofer eingestellt?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob nun 9, 10, 11 oder 12 hängt dann nur noch von der ausgeschriebenen 
Stelle ab

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist wird bei FH-Ingenieuren mit der 10 begonnen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenne da einen, der es im Studium zu nichts gebracht hat und 10 Jahre 
studiert hat. Jetzt ist er fertig, arbeitet bei Frauenhofer und bekommt 
2400€/Monat.

Autor: Roman K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe beim Fraunhofer Institut in Duisburg als Studentische 
Hilfskraft gearbeitet (studiere an einer FH).
Und hatte dort mal nachgefragt, was man dort verdient weiss ich nicht 
mehr genau. Aber man hat mir gesagt, dass man als FH Absolvent immer 
einen befristeten Vertrag bekommt, und als Uni Absolvent oft sofort 
einen unbefristeten Vertrag.

Das wäre wohl von München so vorgegeben.
(eventuell ist das bei Instituten an anderen Standorten aber auch 
unterschiedlich)
Mit sicherheit weiss ich, dass die Praktikantengehälter an 
unterschiedlichen Standorten verschieden hoch sind.

Ich will hier keine Diskussion aufkommen lassen.
In der Abteilung in der ich gearbeitete habe waren etwa gleich viele FH 
wie Uni-Studenten und der Abteilungsleiter meinte, es wäre in 
Arbeitsleistung sowie know-how kein Unterschied von Uni zu FH-Studenten 
festzustellen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. wrote:
> Hi, ich habe beim Fraunhofer Institut in Duisburg als Studentische
> Hilfskraft gearbeitet (studiere an einer FH).
> Und hatte dort mal nachgefragt, was man dort verdient weiss ich nicht
> mehr genau. Aber man hat mir gesagt, dass man als FH Absolvent immer
> einen befristeten Vertrag bekommt, und als Uni Absolvent oft sofort
> einen unbefristeten Vertrag.
>
> Das wäre wohl von München so vorgegeben.

Nein, das Prinzip ist ein anderes: Es gibt pro Institut ein gewisses 
Kontingent an unbefristeten Stellen. Sind diese aufgebraucht, gibts nur 
befristete Verträge. Bei uns hier im IZFP arbeiten auch jede menge 
befristete Uni-Studenten. Übrigens wurde bisher jeder Vertrag 
verlängert, das Problem, was wir haben ist eher, dass die Leute die FHG 
als Sprungbrett nutzen und dann in die Industrie abhauen. Naja, 
mittlerweile arbeiten von uns jungen Leuten dann nur noch welche 
dauerhaft hier, die sich für die Elektronik begeistern und bei denen das 
Geld nicht an 1. Stelle steht.

Autor: Maik H. (littlechip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verübeln kann man es den Leuten ja nicht, draußen in der Wirtschaft gibt 
es halt fast das doppelte.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, das ist halt leider so. Dafür gibts hier sehr sichere Jobs und 
jede Menge zusätzlicher "Features" des öffentlichen Dienstes. Aber 
stimmt schon, verübeln kann man es niemandem, man muss sich halt schon 
für die Sache begeistern können. Zum Glück gibts da immer noch genug.

Autor: Roman K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das Problem, was wir haben ist eher, dass die Leute die FHG
> als Sprungbrett nutzen und dann in die Industrie abhauen. Naja,
> mittlerweile arbeiten von uns jungen Leuten dann nur noch welche
> dauerhaft hier, die sich für die Elektronik begeistern und bei denen das
> Geld nicht an 1. Stelle steht.

Das Problem war beim IMS das gleiche, die Leute sind wohl nie sehr lange 
dort geblieben. Delhalb arbeiten wohl auch so viele Junge Leute bei den 
Instituten. Ich fand die Arbeit dort sehr interessant, aber wegen einem 
Umzug konnte ich nicht dort bleiben. Schade.

Wenn jemand Spaß an der Forschung hat, dann ist dir Arbeit beim FHG 
genau die Richtige. Um Glücklich zu sein braucht man meiner Meinung nach 
nicht das Top Gehalt.
Aber ich bin selbst noch jung und studiere, was weiss ich schon über das 
Leben.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das Problem, was wir haben ist eher, dass die Leute die FHG
>als Sprungbrett nutzen und dann in die Industrie abhauen

Einerseits verständlich..

Aber andererseites: Sprungbrett?

Einem Bekannten wurde das von der Industrie "...nicht anerkannt"

HiHi

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. wrote:

> Wenn jemand Spaß an der Forschung hat, dann ist dir Arbeit beim FHG
> genau die Richtige. Um Glücklich zu sein braucht man meiner Meinung nach
> nicht das Top Gehalt.

So gehts mir auch, deswegen bin ich beim Fraunhofer und möcht da auch 
bleiben.

Autor: Ho Wu (howu75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch beim IMS in Duisburg gearbeitet. Erst als Hiwi, dann 
später hatte ich als Ingenieur (FH) einen auf zwei Jahre befristeten 
Vertrag. Allgemein in der Fraunhofer Gesellschaft gibt es nur einen 
beschränkten Anteil an unbefristeten Stellen, der Rest besteht aus Zeit- 
und Projektverträgen, die normalerweise nicht verlängert werden. Das 
hängt im wesentlichen von den erwirtschafteten Erträgen der jeweiligen 
Abteilung (nicht Institut) ab. Im speziellen ist dieses Kontingent an 
unbefristeten Arbeitsverträgen im IMS durch die Halbleiterfertigung 
gebunden, sodass für andere Abteilungen weniger "Dauerstellen" übrig 
bleiben. Das kann bei anderen Instituten der FHG anders aussehen. Da 
bestimmte Abteilungen durch ihre Projektschwerpunkte favorisiert werden, 
kann es durchaus sein, dass bestimmte Themengebiete innerhalb eines 
Instituts das Nachsehen haben, eingearbeitete Fachleute dauerhaft zu 
binden. Das kann sogar soweit gehen, dass zwar in bestimmten Bereichen 
gearbeitet wird, aber diese Arbeit nur durch Absolventen mit wenig 
Facherfahrung getragen wird. Wie im meinem Fall, läuft dann 
anschliessend der Vertrag aus ohne verlängert zu werden.

Aus eigener Erfahrung sehe ich die Sache so :

Die meisten verlassen das Institut, weil sie es müssen!! Und nicht, weil 
die Industrie mehr bezahlt.

A propos : In der FHG wird nach dem Tarifvertrag des öffentlichen 
Dienstes des jeweiligen Landes vergütet. Für NRW kann ich sagen, dass 
FH-Absolventen ca. 2/3tel eines Uni-Ingenieurs für die gleiche Tätigkeit 
bekommen.

Grüße aus Duisburg

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin seit über zwei Jahren HiWi an einem Fraunhoferinstitut. Die Arbeit 
ist interessant und das Arbeitsklima ist sehr gut. Ich könnte mir auch 
vorstellen ein paar Jahre dort als Ingenieur zu arbeiten.

Verhungern muß sicher keiner beim öffentlichen Diesnt. Jedoch, 
langfristig gesehen, ist ein Job in der freien Wirtschaft sicherlich um 
einen ganzen Deut lukrativer.

Nicht leicht die Entscheidung...

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ho Wu wrote:

> A propos : In der FHG wird nach dem Tarifvertrag des öffentlichen
> Dienstes des jeweiligen Landes vergütet. Für NRW kann ich sagen, dass
> FH-Absolventen ca. 2/3tel eines Uni-Ingenieurs für die gleiche Tätigkeit
> bekommen.

Totaler Quatsch, wie du leicht an den Tabellen TVÖD ersehen kannst. E10 
->   2464, E13 -> 2956.

Autor: Passenger 5. (passenger5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das ist so eine Sache mit Spaß an der Arbeit. Also wenn man darauf 
steht, von einem extrem-arroganten Professor jeden Tag schlechte Laune 
und dumme Sprüche um die Ohren zu bekommen, nach dem Studium mit 
lächerlichem Gehalt komplett sinnfreie und unwirtschaftliche Projekte im 
Akkord zu bearbeiten um dann irgendwann einmal jenseits der 30 seinen 
eigentlich anvisierten Dr.-Titel sein Eigen nennen zu können, hey, 
willkommen im Fraunhofer Anwendungszentrum Rostock!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die FHG zahlt nach TVÖD Bund, nicht Land. Sicher gibts auch Tage, an 
denen man keine Lust hat, weil die Anzugträger wieder sinnlose Ideen 
haben, aber das ist bei uns zum Glück selten. Und hier im IZFP Dresden 
wurde seit ich da bin (4 Jahre insgesamt) noch keiner nicht verlängert. 
Wir sind hauptsächlich FH-Ingenieure und jeder quasi unersetzlich. Naja, 
schlussendlich muss es jeder selbst wissen. Mir machts extrem Spaß und 
mit dem Geld kann man ganz gut leben. Reich wird man nicht, aber gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.