mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Jobsuche / Dienstleister usw.


Autor: HF-Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!

Leider wird das (schon wieder?) ein kleine Heulthread. Wer also nichts 
ernstes dazu beitragen will, sondern nur spammen, möge dies bitte 
woanders machen. Danke!

Also:
Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit im Bereich Hochfrequenztechnik 
(>20GHz falls das interessiert)
Da ich an der Fachhochschule schreibe, gibts auch keinen Arbeitnehmer 
der mich sofort übernehmen könnte. Ist ja auch halb so wild eigentlich, 
aber in meiner Region (NRW, Ruhrpott, ...) ist in Sachen HF-Technik 
nichts, wirklich gar nichts zu finden.
Ich wollte euch deswegen fragen, wie und wo man am besten suchen sollte.
Zur Zeit betreibe ich fast ausschließlich Online-Recherche bei 
monster.de oder cesar.de
Dort finde ich zu ca 80% nur Dienstleister und darauf hab ich ehrlich 
gesagt keinen Bock. Allerdings fallen mir durch Zufall immer wieder bei 
Branchenlisten oder Seiten wie www.bochum.de usw. einige Firmen in die 
Hände, die doch sehr interessant sind, allerdings keine offenen Stellen 
haben und auch deswegen nicht bei monster oder so gelistet sind.

Habt ihr noch andere Tips?
Vitamin B vom Prof. ist vorhanden, aber meiner Meinung nach etwas 
happig, also nur ein paar Stellen.
Würdet ihr mir raten, meinen Lebenslauf bei z.B. monster.de 
reinzustellen?
Kumpel meinte, er hätte das mal gemacht, aber nur, wirklich NUR, Anrufe 
von Dienstleistern bekommen und das war ne Menge ...

Die Firmen meckern, sie finden keine Ingenieure, aber ein wirklich gutes 
Portal, wo man auch gescheite Firmen findet, habe ich im Netz noch nicht 
gefunden.
Klar ist die Situation im Süden Deutschlands echt angenehmer für 
HF-Techniker aber ich will nunmal, zumindest die ersten Berufsjahre, in 
NRW bleiben.


Eventuell irgendwie an die Lokalzeitungen kommen oder wie?
Bin für jeden Tip dankbar.

Autor: Maik H. (littlechip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HF-Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir für die schnelle Antwort. Genau sowas meine ich ja, sieht ganz 
gut aus aufm ersten Blick, aber ich hätte sie nie online gefunden!

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit Initiativbewerbungen bei den kleinen Firmen, die in deiner 
Nähe sind aber im Moment keine Stelle ausgeschrieben haben? Ist halt 
etwas mühsamer, weil das Anschreiben passend sein muss, könnte sich aber 
sehr lohnen...

Auf mein Monster.de Profil hin haben sich bei mir auch nur (bis auf eine 
Firma, und da arbeite ich jetzt ;) DLer gemeldet. Ich war schon kurz 
davor "Bitte keine Anfragen von reinen Dienstleistern" in's Profil zu 
schreiben... :-)
Letztlich hab ich aber doch ein paar Bewerbungsgespräche bei DLern 
ausgemacht und konnte mich so ganz gut an die Situation gewöhnen. Ich 
hatte dabei naürlich im Hinterkopf, dass ich da letztlich eh nicht 
anfangen will ;). Ich würd's durchaus wieder so machen, falls nötig. 
Allerdings würde ich mir überlegen, meine Telefonnummer evtl. nicht mehr 
bei Monster reinzuschreiben. Bei mir hatten sich sehr viele ohne 
vorherige Email direkt per Telefon gemeldet, was igrendwann schon ganz 
schön nervig war. Und wenn man deswegen dazu schreibt: "ab 19 Uhr" 
brummt halt der ganzen Abend lang der Apparat... (an so einem Abend hat 
sich aber eben auch der eine nicht-DL über Monster telefonisch gemedelt, 
wo ich jetzt ziemlch glücklich bin)
Andererseits, nach ein paar Tagen ist der Ansturm auch wieder vorbei! 
Sogar auf regelmäßige Ändernungen (sprich: Aktualisierungen) von mir an 
meinem Profil sind nur wenige DL "reingefallen"... d.h. die merken sich 
schon halbwegs, wen sie schonmal kontaktiert haben. Ich hatte aber auch 
absichltich mein Profil mit Real-Name drin und nicht anonym, was ja auch 
geht.

Bei Monster.de muss man immer bedenken, dass sowohl das durchsuchen von 
Bewerberprofilen als auch das reinstellen von Jobangeboten für 
Unternehmen teuer ist. Daher sind da fast keine kleinen Firmen! Sondern 
eben fast nur die, die sich auf den Sklavenhandel spezialisieren oder 
eben eher Konzerne.

Viel Glück bei der Suche!
Appropos, ich könnte ein gutes Stück mehr HF Wissen gebrauchen. Mich 
plagen im Moment EMV Probleme in der Arbeit :-(

Autor: HF-Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke auch euch, imst kenne ich schon und ist auch in meiner engeren 
auswahl!
das problem ist halt "diese kleineren firmen in meiner umgebung" zu 
finden.
ich wohne nicht im ruhrpott, kenne die firmen also nicht, und zu finden 
sind sie auch nicht soo leicht.

bei monster werd ichs dann wohl so machen, dass ich telefonnummer 
rausnehme und dann nur per mail kontaktiert werden will.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ HF-Techniker

Sennheiser.com (ist nicht im Ruhrgebiet)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fange ja nicht bei den DL an! Als Anfänger bist du da total 
unterbezahlt! Gehe lieber für billig in eine kleine Firma in der Nähe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.