mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Telefonanwahl über RS232 funktioniert nicht


Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde zu gern ein Mobiltelefon über die rs232-Schnittstelle steuern, 
aber es funktioniert nicht.

Verbunden sind Telefon und RS232 über eine crossover-Leitung. Der AVR 
(Atmega 16) ist progtrammiert auf Datenübertragung per USART. Die 
Verbindung z.B. zu Hyperterminal funktioniert gut, man kann etwas senden 
und auch empfangen.
Verbinde ich Telefon und Atmega und sende einmalig atdxxxxxxCR (CR ist 
das ASCII-Zeichen 13) dann müßte das Telefon die Nummer xxxxx wählen, 
was aber leider nicht geschieht.
Rufe ich das Telefon an, müßte per USART "RING ..... RING...." zum 
Atmega gelangen, was ebenfalls nicht geschieht.

Mit Hyperterminal funktioniert das ganz gut.

Die Crossoverleitung ist doch sicher richtig? (ich meine, einmal hat es 
funktioniert, bin mir aber nicht sicher).

Weiß vielleicht jemand, wie man das Problem lösen könnte?

Vielen Dank schon mal
Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hast du die Pegel schon kontrolliert?

Hängt das Handy/Telefon über einen Pegelwandler am AVR?


Bernhard

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> Hi,
>
> hast du die Pegel schon kontrolliert?
>
> Hängt das Handy/Telefon über einen Pegelwandler am AVR?
>
>
> Bernhard

Ja, es ist ein MAX232 dazwischengeschaltet. Deshalb funktioniert ja 
Hyperterminal, das auf dem PC läuft - mit den dort üblichen Spannungen.

Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am AVR hängt das Handy/Telefon aber dann ohne Pegelwandler, oder?

Um welches Modell handelt es sich denn?

Die Modelle die ich kenne haben 3V TTL Pegel.

Bernhard

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> Am AVR hängt das Handy/Telefon aber dann ohne Pegelwandler, oder?
>
> Um welches Modell handelt es sich denn?
>
> Die Modelle die ich kenne haben 3V TTL Pegel.
>
> Bernhard

Nein, das Händie, ein Siemens 45 ME, ist über einen seriellen Adapter 
mal an den PC angeschlossen, wo es von Hyperterminal angesteuert wird, 
und mal an der RS232-Schnittstelle des Atmega16. Dieser befindet sich 
auf einem AVR-P40-Board, das eine gebrauchsfertige Schnittstelle mit 
MAX232N-Pegelwandlerbaustein besitzt.

mfg
Peter

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tx Rx mal tauschen, denke sosollte das klappen. Der Mega arbeitet mit 5V 
?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich werde mein Handy so ansteuern:

TxD(vom Handy) -------------------- RxD(vom µC)
RxD(vom Handy) -------------------- TxD(vom µC)
GND(vom Handy) -------------------- GND (vom µC)

Die Leitungen werden direkt mit dem µC verbunden, ohne MAX232 oder 
ähnlichem.
Habs zwar noch nicht getestet, sollte aber klappen.

Bernhard

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> Also ich werde mein Handy so ansteuern:
>
> Die Leitungen werden direkt mit dem µC verbunden, ohne MAX232 oder
> ähnlichem.
> Habs zwar noch nicht getestet, sollte aber klappen.
>
> Bernhard

Ich habe als einzige Möglichkeit für eine sichere Verbindung den am 
Adapter befindlichen Stecker, der genau zum Händie paßt. Den mußte ich 
für eine Direktverbindung, wie Du sie machen möchtest, schlachten. Den 
Adapter brauche ich aber auch für die Verbindung PC-Händie. Kann ich 
also nicht machen.

Was macht es eigentlich, wenn der MAX232 die Spannung hochsetzt und 
invertiert und der Adapter sie wieder invertiert und auf TTL-Pegel 
bringt?

mfg
Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab ichs noch nicht probiert, aber ein Herr namens Ulrich Radig 
dürfte damit erfolgreich gewesen sein. Siehe http://www.ulrichradig.de/

Unterkategorie AVR --> AVR + Handy

Autor: Adapter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Serial-Adapter zum ME45 benötigt meist eine der Steuerleitungen als 
Spannungsversorgung, sonst wandelt der nix.
Hyperterminal aktiviert, ich glaube, es war RTS, diese Spannung nutzt 
der Adapter als seine Betriebsspannung.

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avr Nix wrote:
> Tx Rx mal tauschen, denke sosollte das klappen. Der Mega arbeitet mit 5V
> ?
Ja, der Atmega schon, aber nach dem MAX232 sind es 10, 12 0der 15V. Das 
Händie hat wahrscheinlich wieder 5V. Man sollte es durchaus direkt 
verbinden können - wenn man einen passenden Stecker hat.

Habe ich schon getauscht, jetzt kann ich mit Hyperterminal 
kummunizieren, was vorher gar nicht ging. Scheint also jetzt richtig zu 
sein.

mfg
Peter

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adapter wrote:
> Der Serial-Adapter zum ME45 benötigt meist eine der Steuerleitungen als
> Spannungsversorgung, sonst wandelt der nix.
> Hyperterminal aktiviert, ich glaube, es war RTS, diese Spannung nutzt
> der Adapter als seine Betriebsspannung.

Ach du lieber Himmel, auch das noch. Ich habe zwar bei Hyperterminsl zum 
Händie die Flußsteuerung abgeschaltet, aber was RTS macht, kann ich 
nicht nachvollziehen, den Adapter kann ich nicht aufmachen (ist 
natürlich vergossen) und einen Belegungsplan habe ich auch nicht.
Wenn ich es mir recht überlege, kann ich nicht mal RX, TX und GND direkt 
mit den Atmegaports verbinden, wie Bernhard vorschlägt, weil ich nicht 
weiß, wo am Händie RX, TX usw. ist.

Ratlos
Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Stecker hat das Handy denn?
Lumberg oder Slim-Lumberg?

Du kannst leicht an einen solchen Stecker kommen, wenn du in einen 
Elektrohandel gehst und dir eine billige Freisprecheinrichtung oder 
ähnliches kaufst. Die Dinger gibts meistens ganz billig(3-4€).
Wichtig ist nur, dass der Slim-Lumberg oder Lumberg Stecker 
vollbeschaltet ist.

Eine Belegung des Handysteckers gibts bei www.nobbi.com


Bernhard

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> Welchen Stecker hat das Handy denn?
> Lumberg oder Slim-Lumberg?

????

> Du kannst leicht an einen solchen Stecker kommen, wenn du in einen
> Elektrohandel gehst und dir eine billige Freisprecheinrichtung oder
> ähnliches kaufst. Die Dinger gibts meistens ganz billig(3-4€).
> Wichtig ist nur, dass der Slim-Lumberg oder Lumberg Stecker
> vollbeschaltet ist.

Sind die normalerweise voll beschaltet? (Sonst müßte ich wohl mit einem 
Seitenschneider zu dem Laden mit dem geilem Geiz gehen?) Vielleicht 
sieht man es den fehlenden Kontakten?

mfg
Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an.
Die Handyladestecker sind meistens nicht vollbeschaltet.
Du kannst das am besten prüfen, in dem du dir den Handystecker ansiehst.
Hier auf dem Bild[1] siehst du einen vollbeschalteten Stecker("die 
goldenen Kontakte sind in jeder Ritze").
Vielleicht findest du ja im örtlichen Laden einen Stecker, der 
vollbeschaltet ist.


[1]http://www.hot-wire-telekom.de/bilder/artikelbilde...

Bernhard

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter Leistikow (leistikow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avr Nix wrote:
> Das müsste ein Lumberg Stecker sein.
>
> Hier mal die Belegung:
> http://comwebnet.weimars.net/forum/attachment.php?aid=7
>
Gibt es noch eine andere Quelle? Die Registriererei funktioniert nicht 
und bei Google habe ich Probleme.

mfg
Peter

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tututack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Leistikow:

Hast du auch nicht das Semikolon hinter der Nummer vergessen?
--> ATD112;CR

bye

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Modems, die sich an den Hayes-Befehlssatz halten, muss da kein 
Semikolon hin. "CR" sollte allerdings nicht ausgeschrieben werden ...

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> http://nobbi.com/phones.htm

Ich hatte es schon gefunden, danke.

Ich werde morgen versuchen, einen passenden Stecker für das Händie zu 
bekommen und dann werde ich, wie Du vorschlägst, beides direkt 
miteinander  verbinden.

Ist doch ausreichend, für PORTD1 = TX ----> RX am Händie einen 
Spannungsteiler von 5V auf 3V vorzusehen? (mit welchem Strom rechnet man 
da eigentlich?)
Und TX vom Händie kann man doch sicher direkt in PORTD0 einspeisen, oder 
hat der Atmega Probleme, die 3V vom Händie als high zu interpretieren?
Lt Manual ist es allerdings etwas knapp: min input high = 0,6*Vcc = 3V.
Spannungsafälle sollte es da nicht geben.

mfg
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.