mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gutes Freescale HCS12 Development Board?


Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach nem guten Development-Board mit HCS12 von 
Freescale.

Sollte möglichst viele der Schnittstellen und Pins nach draußen geführt 
haben. Schmerzgrenze is so 100€.

Hat da jemand ne Idee oder nen Tip?

Micha

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat da keiner ne Idee?

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei dem Preis ist nicht so viel Auswahl.
Vielleicht findest Du hier was : http://elmicro.com/de/cards12.html#s12x
Digikey hat auch 2 Bards unter 100 Euro aber die Snd nicht auf Lager und 
evtl vergriffen,

Eckhard

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ok, hat jemand vieleicht noch ne Alternative?

Was ist zu dem hier zu sagen?
http://elmicro.com/de/hcs12tb.html

Nen bisschen teurer, aber hat damit jemand schon Erfahrungen?

Micha

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner, der mit dem Board schonmal gearbeitet hat?

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts wirklich niemanden der mit HCS12ern arbeitet? Wenn doch, was für 
Boards benutzt ihr?

Autor: Firma Sauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das gleiche würde mich ehrlich gesagt auch interessieren. Immerhin 
wäre es im Gegensatz zu den teuren Boards direkt von Freescale eine 
billigere Alternative. Aber wie stehts um die Leistung?

Autor: Firma Sauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint hier leider nicht so oft benutzt zu werden der Controller

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am meisten Funktionen hat der S12XE, für den gibt's auch ein relativ 
günstiges Evalboard. Hat alles notwendige wie RS232, CAN und einen BDM 
mit dabei. Hab das Board selber im Einsatz.

http://www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summ...


Von Elmicro finde ich das Chip S12 Modul praktisch, gerade wenn man 
schnell was testen will. Entwicklungskits von Softec haben mehrere 
Schnittstellen on-board, sind dafür aber sehr teuer. Da lohnt es sich 
meisten gleich eine eigene Platine zu machen.

Ansonsten wäre der 32-bit Flexis ( MCF51JM )noch eine Möglichkeit die 
preisgünstig und verfügbar ist. Der S12 ist eher schwer zu beschaffen 
und mit viel Altlasten versehen, nichtdestotrotzt für Automotive sehr 
leistungsfähig.

Autor: dion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
benutze das S12compact-board. das hat allerdings keinen 5V 
spannungsregler auf der platine. es kann aber gut als header-board 
benutzt werden, da alle pins des µC herausgeführt sind. ist relativ 
teuer, hat aber viel peripherie on board, wie can, usb, rs232. über spi 
kann noch ein ADC, DAC, ext. flash usw. angesprochen werden. die 
basis-version gibts meines wissens zur zeit nicht zu kaufen, nur die 
vollbestückte platine.

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karl

Danke für deine Antwort;) Ich werde mir das S12XE Board mal genauer 
angucken;)

Was meinst du denn mit Altlasten? Sind die HCs12 nicht zu empfehlen?

Micha

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Altlasten meine ich z.B. Prescaler für die verschiedenen Timer oder 
das Banking zum Umschalten der Speicherseiten. Bei dem HC12 und älteren 
S12 gibt es nur eine begrenzte Auswahl ein Teilern. Auf den neuen MCUs 
wie dem S12XE sind feiner einstellbare Taktraten möglich, die alten 
Register/Modi sind aber noch koexistent. Es besteht eine sehr gute 
Rückwärtkompatibilität.

Der S12 insbesondere die Variante mit dem XGate Coprozessor schon eine 
feine Angelegenheit, auch was die integrierte Peripherie betrifft. Für 
Neuentwicklungen würd ich ggf. schon in Richtung 32-bit schauen.

Wenn du z.B. Flexray kostengünstig betreiben willst wäre der S12XF erste 
Wahl bei mir. Wird ein integrierter USB Controller benötigt würd ich 
eher was anderes nehmen. Es kommt letztenendes auf deine 
Rahmenbedingungen an.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte vor zwei Jahren auch mal mit dem CardS12 gearbeitet. Hat 
eigentlich alles wunderbar geklappt. Als Compiler hatte ich den ICC12.

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten. ICh denke mal, ich werd mir das Board von Karl 
holen. Wie schätzt ihr die Einarbeitung in diesen Controller ein, ist er 
sehr viel anders als Besipielsweise die von Atmel oder TI ( außer 
natürlich der 16-Bit Struktur). Wo findet man gute Informationen, oder 
sogar Tutorials?

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, weiß jemand, wie das mit dem Versand aus Ami-Land abläuft? Wenn 
die Senung insgesamt ca. 62€ kostet...was kann da maximal noch an Zoll 
dazukommen?

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat da jemand Erfahrungen mit?

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infos/Beispiele für den Einstieg gibt es bei:

http://www.lemps.ch/

http://users.ece.utexas.edu/~valvano/metrowerks/

außerdem gibt es ein Paket (8/16-bit Technical Notes) mit nützlichen 
Erklärungen von Freescale sofern man mit Codewarrior arbeitet:

http://www.freescale.com/files/soft_dev_tools/doc/...

und natürlich ein Forum:

http://forums.freescale.com/

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,

erstmal danke für die ausführlichen Informationen. Das Board ist heute 
bei mir angekommen und das Demo-Programm da drauf läuft auch. Leider ist 
die CD "System Software" die dabei war und wo auch der Code für das Demo 
Programm drauf ist nicht lesbar. Könntest du mir wenigstens die 
Demo-Dateien hier hochladen? Ich werde mir über den Support eine neue CD 
besorgen, aber das dauert bestimmt ewig. Mit dem Source des 
DEMO-Programms würdest du mir echt weiterhelfen.

Micha

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib mir bitte eine PM mit deiner Emailadresse, dann kann ich dir 
einen temporären Downloadlink zukommen lassen.

Autor: D. W. (cpluspluser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

kennt jemand von Euch ein gutes Tutorial für den oben genannten µC?
Wenn es auf deutsch wäre, wäre es hilfreich, muss aber nicht.

Viele Grüß und danke im voraus

cpluspluser

Autor: elmicro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein paar tipps fuer den start mit hcs12 tools:
http://elmicro.com/files/manuals/dev12_tutorial.pdf
-hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.