mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Programm zum sicheren Löschen gesucht


Autor: Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein Programm für Windows, mit dem Dateien sicher gelöscht 
werden können. Dabei ist es vor allem wichtig, dass das Programm im 
Hintergrund arbeitet, um die normale Arbeit nicht zu beeinträchtigt und 
sich in den Filemanager integriert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum "sicheren Löschen" genügt es, die betreffenden Daten exakt einmal 
mit irgendwas anderem zu überschreiben.

Anderes behaupten merkwürdigerweise nur die Firmen, die Software 
verkaufen, die angeblich noch sicherer löscht.

Als Kommandozeilenprogramm kannst Du Dir ja mal das hier ansehen
http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb...

Hier
http://lifehacker.com/software/hard-drives/the-win...
hat das jemand recht simpel auf den Windows-Desktop integriert.

Eine Integration in den Filemanager dürfte problematisch sein, da der 
nur in steinalten* Windowsversionen enthalten ist. Bei NT 4.0 wurde er 
noch versteckt mitgeliefert, aber eine Verknüpfung im Startmenü 
existierte schon nicht mehr.

*) 16-Bit-Windows bis einschließlich WfW 3.11 und bei 32-Bit-Windows bis 
einschließlich NT 3.51

Autor: mitwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Integration in den Filemanager dürfte problematisch sein, da der
> nur in steinalten*

> *) 16-Bit-Windows bis einschließlich WfW 3.11


Tja, und mit WfW 3.11 ist es ja nun ab November vorbei... ;-)

http://www.heise.de/newsticker/Das-Ende-von-Window...

Autor: mitwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, ich verwende als "Windows Explorer"-Ersatz den Idoswin Pro 
(http://www.idoswin.de/), der hat soetwas integriert.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eraser wäre auch was. Wenn ich mich recht erinnere konnte man dann beim 
Papierkorb statt Leeren auch sicher Leeren machen.

Autor: WTF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp, eraser ist cool!

http://www.heidi.ie/node/14

Autor: WTF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenns total sein soll:

http://dban.sourceforge.net/

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum "sicheren Löschen" genügt es, die betreffenden Daten exakt einmal
>mit irgendwas anderem zu überschreiben.

>Anderes behaupten merkwürdigerweise nur die Firmen, die Software
>verkaufen, die angeblich noch sicherer löscht.

Danke für die Bestätigung - ich konnte mir beim besten Willen nichts 
anderes vorstellen - höchstens noch: man überschreibt nur mit Nullen 
oder nur mit Einsen. Dann könnte noch was messbares übrig bleiben.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> Danke für die Bestätigung - ich konnte mir beim besten Willen nichts
> anderes vorstellen - höchstens noch: man überschreibt nur mit Nullen
> oder nur mit Einsen. Dann könnte noch was messbares übrig bleiben.

Eine "urban legend" wie so vieles.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eraser kann ja bis zu 35x überschreiben, für die ganz 
Sicherheitsbewussten :-)

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eraser überschreibt auch mit Zufallsdaten, so ist später gar nicht mehr 
zu sehen dass es überhaupt was gab.

Und das mehrfache Überschreiben ist schon sinnvoll, die Magnetspuren 
"bluten" beim Schreiben aus, mit einem modifizierten Lesekopf könnte man 
also durchaus noch überschriebene Daten zurückbringen.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, so wie ich das mal gelesen habe, liegen die geschriebenen spuren 
nicht immer exakt an der selben stelle, ist ja auch alles nicht gerade 
sehr groß :)

daher könnte die alte spur wohl unter der neuen etwas hervorragen, 
sodass man die dann doch noch lesen könnte.

daher wird ich glaube 7x überschreiben als "absolut" sicher angesehen, 
weil die alte spur dann ausreichend verdeckt wird.

ka ob das stimmt, klingt vermutlich plausibel..

wuff

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>daher wird ich glaube 7x überschreiben als "absolut" sicher angesehen,
>weil die alte spur dann ausreichend verdeckt wird.

Fragt sich nur, was und für wen das sinnvoll ist.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und das mehrfache Überschreiben ist schon sinnvoll, die Magnetspuren
> "bluten" beim Schreiben aus, mit einem modifizierten Lesekopf könnte man
> also durchaus noch überschriebene Daten zurückbringen.

Die Worte "urban legend" hast du oben schon gesehen?


Kurz: Bis heute konnte niemand auch nur ansatzweise einen Beleg für 
diese Behauptung liefern. Man muss dabei natürlich von Festplatten >1GB 
Größe ausgehen, für Disketten und Uralt-Platten (so Megabyte-Bereich) 
gibt es ja das berühmt-berüchtigte und häufig kritisierte Paper von 
Gutmann.

Siehe auch den sehr schönen Artikel "Can Intelligence Agencies Read 
Overwritten Data?": 
http://www.nber.org/sys-admin/overwritten-data-guttman.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.