mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetventiel und allgemeine Elektrotechnik Probleme


Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe hier ein Problem mit einem Elektropneumatischen Ventil. Wir 
geben über einen digital Ausgang einer SPS über ein Relais ein 24V 
Signal auf ein Ventil. Dieses funktioniert aber nicht. Jetzt habe ich 
von +/- gemessen gegen Erde und habe jedesmal praktisch 24V gemessen. 
Wenn ich +/- gegeneinander Messe habe ich 0V. Kann das sein?

Kann ich versuchen den - auf Erde zu legen um zu testen ob es ein 
Problem mit dem Rückleiter ist, oder könnte es sein das dann das Ventil 
durch den zu geringen Innenwiderstand der Spule beschädigt wird?


Gruss

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Jetzt habe ich
von +/- gemessen gegen Erde und habe jedesmal praktisch 24V gemessen."

Du schreibst leider nicht, worauf sich dein +/- bezieht.
Sind das die Anschlüsse des Ventils?
Hast du einen Schaltplan(-ausschnitt)?
Wenn du mit "-" einen anschluss des Ventils meinst, und der sollte laut 
Schaltplan mit GND verbunden sein, dann ist deine Annahme, dass man an 
diesem Punkt eigentlich keine +24V messen sollte recht naheliegend.

Evtl. ist aber auch dein Ventil an einer Seite mit +24V verbunden, und 
das Relais sollte das andere Bein auf 0V ziehen?

Beim Testweisen verbinden mit GND kann dem Ventil eigentlich nicht viel 
passieren, wenn es auf 24V ausgelegt ist.
Du solltest nur sicherstellen, dass du nicht die Seite, die mit +24V 
verbunden ist auf GND legst...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danke für deine Antwort. Solange das Ventil angeschlossen ist 
Messe ich auf + und - 24V gegen Erde. Hänge ich es ab, habe ich bei + 
gegen Erde 24V und bei + gegen - nichts.

Da das ganze 8 mal vorhanden ist kann ich mir leider fast nicht 
vorstellen dass ein Verdrahtungsfehler oder ein fehler am Ventil 
vorliegt. Das ich aber bei + gegen - ohne montiertes Ventil nichts Messe 
kommt mir komisch vor.


Gruss

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto wrote:
> Hallo danke für deine Antwort. Solange das Ventil angeschlossen ist
> Messe ich auf + und - 24V gegen Erde. Hänge ich es ab, habe ich bei +
> gegen Erde 24V und bei + gegen - nichts.
>
> Da das ganze 8 mal vorhanden ist kann ich mir leider fast nicht
> vorstellen dass ein Verdrahtungsfehler oder ein fehler am Ventil
> vorliegt. Das ich aber bei + gegen - ohne montiertes Ventil nichts Messe
> kommt mir komisch vor.
>
>
> Gruss

Hallo Otto, du solltest dir erstmal klar werden was du überhaupt misst.
Also was ist dein Bezug für deine Aussage das du 24V misst?

Häng das schwarze Kabel (Minus) deines Messgerätes an den 0V-Ausgang des 
24V Nezuteiles.
Dann hast du einen Bezug der auch etwas auszusagen vermag.

>"Solange das Ventil angeschlossen ist
> Messe ich auf + und - 24V gegen Erde"

Das heisst nichts Anderes als das dein Ventil 24V gelifert bekommt und 
kein Strom durch das Ventil fliesst.

Also ist kein Weg vorhanden der den Stom vom +24V über die Ventilspule 
gegen 0V leiten kann.

Entweder dein SPS-Ausgang liefert im Aktivfall 24V und du hast keinen 
Rückweg nach 0Volt.

Oder es liegen 24V permanent am Ventil an und deine SPS sollte das 
andere Ende des Ventils gegen GND, also 0V schalten.


Jedenfalls scheint der Stromkreis nicht geschlossen zu sein.

Viel Erfolg.


Kurt

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb: "Wir geben über einen digital Ausgang einer SPS über ein 
Relais ein 24V Signal auf ein Ventil."
Wenn es so  i s t  wie beschrieben,

dann ist es  s o  wie Kurt schreibt:
"....dein SPS-Ausgang liefert im Aktivfall 24V und du hast keinen
Rückweg nach 0Volt."
Also (alle) Ventil(e) an Null Volt Last-Masse anschließen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. sind die Stecker der Ventile auch nicht richtig angeschlossen.

Es ist Vorschrift, dass immer der "+"-Pol geschaltet werden muss, damit 
im Falle einer Fehlverbindung die Sicherung auslöst.

Weiterhin muss deshalb der Minuspol an PE angeschlossen werden.

Insgesamt sieht die Schaltung also wie folgt aus.

Die SPS steuert die Spule (A1) der Interfacerelais an, der Minuspol (A2) 
aller Spulen ist gebrückt. Die SPS-Betriebspannung kann von der 
Lastspannung getrennt ausgeführt sein - der Minuspol wird zu PE 
gebrückt.

Der Pluspol der Laststromversorgung wird auf die "Wurzel" der Kontakte 
verbunden - diese werden zwischan allen 8 Kontakten gebrückt,

der Schliesser wird an jeweils ein MV angeschlossen.

Die Masse aller MV wird zum Minuspol der Laststromversorgung geführtt.
Der Minuspol ist zu PE gebrückt.

Zu beachten ist, dass MV mit einer Entstörbeschaltung versehen sein 
sollten, die oft eine Diode enthält.....

Gruss

(der wahre) Otto

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ihr hattet recht. Der Nullleiter war falsch verdrahtet. Das funktioniert 
aber leider nur teilweise. Kann das sein, dass das am Netzteil 
TIS600-124 liegt, dass den Peakstrom begrenzt?
Bis jetzt habe ich leider das Datenblatt noch nicht runterladen können, 
da bei mir im Ausland die Internetverbindung schlecht ist.


Gruss

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Miss die Spannung an der Last- und ggf. Steuerspannungsversorgung.

2. Prüfe, ob die Interfacerelais anziehen

3. Ist das SPS-Programm fertig oder erstellst Du es gerade ?

4. um welche SPS handelt es sich

Gruss Otto

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Das Programm ist fertig und das Relais schaltet. Das Ventil zieht 
teilweise an und teilweise nicht. Es liegt nicht am Programm da das auch 
passiert wenn ich es direkt an 24V DC anschliesse.


Gruss

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto wrote:
> Hallo
>
> Das Programm ist fertig und das Relais schaltet. Das Ventil zieht
> teilweise an und teilweise nicht. Es liegt nicht am Programm da das auch
> passiert wenn ich es direkt an 24V DC anschliesse.
>


Hallo Otto, es scheint das du ein "24V-Problem" hast.

Das Netzteil kenn ich nicht , ist es stabilisiert, anständig gesiebt, 
ausreichend stark.

Häng mal probeweise eine -dicken- Elko parr zu den 24V
So 10 000 uf sollten es schon sein.
Das federt den Spitzenstrom ab.
Wenn die Ausgangsspannung mit dem Elko steigt dann hast du nur einen 
einen Trafo mit Gleichrichter als Versorgung.



Kurt

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da das auch passiert wenn ich es direkt an 24V DC anschliesse.

Miss die Spannung, dann bist Du schlauer - unter 20V wird sich da nicht 
mehr viel tun

Evtl. bricht die Spannung dann ein, wenn mehrere MV angesteuert werden.

Evtl. sind die Spulen auf Mehrwegventilen (mit 2 Wirkrichtungen) 
montiert - hier darf nur jeweils eine Spule bestromt werden - bestromst 
Du beide, passiert nichts ausser das die Spulen heiß werden.

Gruss Otto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.