mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorverstärker


Autor: Felix Heinz (felix83)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit der Aufgabe schon beim ersten Schritt, quasi
Ic3 zu ermittlen.

Folgender Weise bin ich vorgegangen:
Zunächst wissen wir ja, dass an der Z-Diode (wie vorgegeben) 4,2V 
abfallen. Dieses Potential liegt an dem Punkt, welcher R1 und T1 
verbindet. Zwischen Basis und Emitter fallen 0,6 V ab.
wL -> unendlich, d.h. die Differenz von 3,6 V fällt an R2. Der 
Transistor daneben hat zwischen Basis und Emitter erneut 0,6 V.
Da es sich hierbei um ein Stromspigel handelt ist u.a Ic3 gleich Ic4.

Nun komme ich nicht weiter...

Ich weiß dass Ic4 durch den Widerstand R4 fließt. Aber nun weiß ich 
nicht wie ich an die Potentiale ran komme, quasi welche Spannung liegt 
an R3 ?
Durch diesen Widerstand fließt ja Ic3, was gesucht ist ?

Über R3 fällt doch irgendeine Differenz ab (Ub - X) !!!

Weiß einer wie ich da ran komme ??

Vielen Dank im vorraus !!!!!!

mfg

Felix

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Felix,

um IC3 zu bestimmen vergiss erst mal den ganzen komplizierten Kram mit 
Z-Diode, Spannungsabfall an R3, ... Du versuchst die Aufgabe vom 
falschen Ende her zu lösen.

Entscheidend für IC3 ist, dass T3 und T4 einen Stromspiegel bilden. Das 
hast du richtig erkannt, jetzt schau dir zu dieser Stromspiegelschaltung 
noch mal im Lehrbuch an, wer den Strom bestimmt. Es ist grade nicht T3 
(mit seiner komplizierten Verschaltung) sondern T4 mit seiner einfachst 
möglichen Verschaltung. Rechne dir damit aus, welcher Strom durch T4 
fliest, dann hast du sofort auch das gewünschte Ergebnis für IC3.

schöne Grüße

Achim

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine schöne Aufgabe - woher hast Du die? Uni oder FH? Wir hatten 
nie so praxisnahe Schaltungen.
Also wenn ich mal mit dem Daumen peile (also beta=unendlich etc. 
ansetze) ist Ic3==Ic4==8mA.
Nun fließt Ic3 auch durch R3 und verursacht dort einen Spannungsabfall 
von 4V. (Ic3*R3) Die Versorgungsspannung beträgt 15V und 15V-4V ist 11V. 
Diese Spannung liegt also am Kollektor von T2 an. Den Spannungsabfall 
U_CE kann man jetzt nicht bestimmen weil man ja nicht weiß welchen 
(differentiellen) Widerstand der Transistor gerade hat. Da Du ja aber 
die Basisspannung kennst, kannst Du 0.6V U_BE abziehen und hast die 
Spannung am Emitter (kann man ja auch als Emitterfolger betrachten.)
Die Differenz aus beiden ist dann das gesuchte U_CE.
Wenn Du nun Basisstom, intrinsischen Emitterwiderstand etc. noch 
berücksichtigen musst/willst wird es etwas rechenaufwändiger - das 
Prinzip bleibt aber das Selbe.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Felix Heinz (felix83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja die Aufgabe ist von der FH!

Eine Sache noch, wie hast du Ic3 bestimmt ?
Mit Ib*B ?? Weil Ib ist ja unbekannt ?

Wegen Stromspiegel Ic3 = Ic4 , da Ic ungefähr Ie , ist Ic4=Ie4 !
Das ist verständlich !

Autor: hans Kopf (bussard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ic4 = Ub/R4 = 15V/1,8k ohm = 8,3mA

Autor: Felix Heinz (felix83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar ;)

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!


mfg

Felix

Autor: Dynamite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ic4 = (UB-UBE)/R4 = Ic2 = Ic3 !

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier noch  die Lösung:

Ic3=Ic2= 8mA
Ic1=(Uz-0,6V)/72k=50uA
Ubs=Uz-0,6V=3,6V
Uce2=8V

Gruß

Mandrake

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.