mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Unerwarteter Wert bei Berechnung für s16-Wert


Autor: Thorsty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe soebend AVR Studio mit WIN-AVR zum laufen bekommen.
Nun kriege ich beim durchsteppen meines Programm bei folgender 
Berechnung ein unerwartetes Ergebnis.

signed short Wert = 13100;
Wert = (Wert * 25 + 5) / 10;

Ich erhalte Wert = -17.
Normalerweise müsste aber 32750 rauskommen.

Habs auch schon mit explizitem casten versucht.
Wert = ((signed long)(Wert * 25) + 5) / 10;
Kommt aber dasselbe raus.

Bin für jede schnelle Hilfe dankbar!!!

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil du bei Wert*25 aus dem Wertebereich raus fällst. Dein Cast nützt da
nichts, da du erst das (bereits übergelaufene) Ergebnis nach long
castest, nicht aber den Wertebereich der Berechnung selber vergrößerst.
Du musst entweder aus der 25 ein long machen oder Wert nach long casten:
Wert = ((long)Wert * 25 + 5) / 10;
oder
Wert = (Wert * 25L + 5) / 10;

Autor: Thorsty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke hat geklappt!

Aber kann der AVR-GCC Compiler das Zwischenergebnis nicht einfach in ein 
32-Bit Register ablegen? Beim Tricore Compiler klappt das, da ich da 
nicht explizit casten muss.

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber kann der AVR-GCC Compiler das Zwischenergebnis nicht einfach in ein
> 32-Bit Register ablegen?

Der Compiler rechnet immer in int, sofern keiner der Operanten größer 
ist als ein int.

> Beim Tricore Compiler klappt das, da ich da nicht explizit casten muss.

Ob man in diesem Fall casten muss oder nicht, hängt halt davon ab, wie 
groß ein int ist. Wahrscheinlich ist bei dem Tricore Compiler ein int 
32-Bit breit.

Autor: lkmiller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Compiler rechnet immer in int,
>sofern keiner der Operanten größer ist als ein int.
Und ganz wichtig:
int ist abhängig von der Prozessorarchitektur.
Z.B. für x86 Architekturen ist int = 32 bit

Ich schreib da gern char, short und long, dann weiß ich was ich habe.
Auch wenn ich den Prozessor mal wechsle.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tricore-Compiler dürfte aber einer sein, bei dem sizeof(int) == 4 
ist. Oder?

Autor: Thorsty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit sizeof(int) habe ich nicht ausprobiert aber ich nehme mal an das 
da 4 rauskommen muss. In der Datei limits.h vom Tricore kann ich 
entnehmen das der int so gross ist wie ein long. Ausserdem klappt ja 
obige Berechnung ohne explizites casten, so das der int beim Tricore 
32-Bit breit sein muss, wie Stefan schon sagte.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf IA16 x86 (jaja ich weis, benutzt eh keiner mehr) ist int übrigens 
auch nur 16 Bit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.