mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schallpegelmessung dB


Autor: Alain F. (fox82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Möchte mir ein Schallpegelmessgerät [dB] bauen. Habe mich bereits 
umgeschaut hier im Forum und bei den Elektronik-Distributoren. Konnte 
aber nichts finden. Wie kann ich günstig einen Sensor bauen welchen ich 
an den MC via ADC anschliessen kann???

z.B. so 0-140dB.

Folgendes habe ich mir überlegt:
Mikrofon mit Vestärker da tauchte der AD636 auf.

Oder gibt es bereits kalibrierte Lösungen, welche ein Signal von z.B. 
max. 5V erzeugen?

Danke und Gruss Alain

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Möchte mir ein Schallpegelmessgerät [dB] bauen. Habe mich bereits
> umgeschaut hier im Forum und bei den Elektronik-Distributoren. Konnte
> aber nichts finden. Wie kann ich günstig einen Sensor bauen welchen ich
> an den MC via ADC anschliessen kann???

Da reicht grundsätzlich ein billiges Elektret-Mikrofon für ein paar Cent 
und ein schlauer Op-Amp für ein paar Euro. Für die A/D-Wandlung könnte 
grundsätzlich der Wandler deines uC reichen.

> z.B. so 0-140dB.

Das wird sehr schwierig werden. So 40-140dB könnten schon realistischer 
sein.

> Folgendes habe ich mir überlegt:
> Mikrofon mit Vestärker da tauchte der AD636 auf.

Es führen viele Wege nach Rom.

> Oder gibt es bereits kalibrierte Lösungen, welche ein Signal von z.B.
> max. 5V erzeugen?

Gibts schon, aber ist sicher nicht günstig. Und kalibrieren muss man die 
Dinger sowieso immer, das musst du dir auch überlegen, wie du das machen 
willst.

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich probiere mal die Variante mit dem Mikrofon und Verstärker. Ja 40 
würden auch reichen. Es ist ja ca. 30dB laut, wenn man auf einer 
einsamen Wiese ist, und nur die Bäume lauschen hört.

Kalibrieren müsste ich halt mit einem bereits vorhandene Messgerät, mal 
schauen wo ich so was her bekomme. Kann eventuell eins von der 
Hochschule ausleihen.

Gruss Alain

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein 30 Euro Multimeter von Pollin kann auch dB messen, allerdings weiß 
ich nicht ob das zum Eichen reichen würde, weil es bestimmt nicht sehr 
genau ist.
Wenn ich die Luft anhalte zeigt es übrigens 45dB an, wäre mir also nicht 
sicher ob das mit den 30dB so stimmt

leise Grüße

Kai

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der AD636 hat max. etwa 60db dynamik...damit musste deine 
vorstellungen zb auf 50..110db reduzieren.
guck mal bei den herstellern von mess-mikros, was die so können + 
kosten...dann bekommst du realistischere vorstellungen.

Autor: Kai W. (kai-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was Du noch einplanen solltest, ist ein Filter für die Bewertung 
(üblicherweise dBA) wobei der Frequemzgang des Mikrofons einbezogen 
werden muss.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch ein ältere Applikation für den NE/SA 604/614 von 
NXP/Philips als Niederfrequenz-Pegelanzeige:
AN1991 Audio decibel level detector with meter driver
http://www.standardics.nxp.com/support/documents/r...
die Kurve hat etwa 80 dB Anzeigeumfang

Autor: Fabio S. (codehamster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe in einer Studienarbeit ein Verteiltelautstärkenmessung gebaut. 
Elektretmik. und Verstärker funktionieren gut. Was du dir überlegen 
solltest ob du 3-4 Verstärkerstufen baust um die Bereiche umzuschalten. 
zwischen 40-140dB ist ein grosser Dynamikbereich.
Ebenso werden Schalldruckpegel in dB[A] gemessen. Sprich du müsstest 
noch ein dB[A]-Filter bauen. In unserer Applikation war der uC zu 
langsam um dieses Filter digital zu realisieren. Haben desswegen ein 
RC-Filter gebaut. Wenn du einen schnellen uC hast oder allenfalls ein 
DSP dann kannst du dieses Filter gleich digital implementieren.

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für die vielen Tips und Anregungen. Werde mal nach einer 
geeigneten Variante umschauen.

Wieso steht bei der Grafik im AN1991 Datenblatt unten:

 –100 –80 –60 –40 –20 0

???

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentrieb wrote:
> also der AD636 hat max. etwa 60db dynamik...damit musste deine
> vorstellungen zb auf 50..110db reduzieren.
> guck mal bei den herstellern von mess-mikros, was die so können +
> kosten...dann bekommst du realistischere vorstellungen.

www.pcb.com
www.gras.dk
www.microtechgefell.de

Die Frage ist auch was und wo gemessen werden soll: Körperschall, 
Luftschall etc. pp.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.