mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485-Master ohne Wandler-IC


Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Lieben,

ich habe hier eine kleine Platine mit nem RS485 Konverter-IC (Slave).
Um eine Kommunikation aufbauen zu können, müsste man doch auch den 
Master-Konverter weglassen können, abgesehen davon, dass man dann kein 
reines RS485 mehr hat.
Die Differenzen für 0 und 1 sollten doch trotzdem zustande kommen. Sehe 
ich das richtig?

Gruß
Micha

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...den Master-Konverter...
Was ist ein Master Konverter?

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
>>...den Master-Konverter...
> Was ist ein Master Konverter?

Ich hab den mal so genannt.
Das ist der Konverter, der aus dem 5V-UART die +/- Pegel für RS485 
erzeugt.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS485 definiert nur die Leitungen, nicht das Protokoll darüber. Wenn du 
also RS485 ohne Transceiver betreibst, ist das RS485 ohne RS485 und 
technisch identisch mir RS232 ohne RS232.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> RS485 definiert nur die Leitungen, nicht das Protokoll darüber. Wenn du
> also RS485 ohne Transceiver betreibst, ist das RS485 ohne RS485 und
> technisch identisch mir RS232 ohne RS232.

In meinem Fall habe ich allerdings auf der Slave-Seite einen 
RS485-Wandler dazwischen.

Autor: lkmiller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Basteln kannst du einfach einen Inverter in die TX-Leitung schalten 
und das Signal vor und nach dem Inverter als 
Pseudo-Differentielles-(RS485)-Signal auf den Weg zu deinem Slave 
schicken.
Auf diese Art+Weise bekommst du aber nur eine RS422-Verbindung hin. 
RS485 heisst u.a. auch, dass der Bustreiber hochohmig geschaltet werden 
kann, falls ein anderer Baustein etwas senden will.

Autor: 3357 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein DS75176 im SO8 Gehaeuse sollte doch kein Problem sein...

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso,

sozusagen entspricht +5V am TX vom µC einer logischen 1; was beim RS485 
wiederum einer logischen 0 entspricht. Richtig?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sozusagen entspricht +5V am TX vom µC einer logischen 1; was beim RS485
>wiederum einer logischen 0 entspricht. Richtig?
Vielleicht solltest du dir die Grundlagen von RS485 noch mal anschauen 
:)
Z.B:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/RS485

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
>>sozusagen entspricht +5V am TX vom µC einer logischen 1; was beim RS485
>>wiederum einer logischen 0 entspricht. Richtig?
> Vielleicht solltest du dir die Grundlagen von RS485 noch mal anschauen
> :)
> Z.B:
> http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/RS485

Was war da dran falsch?

Eine Differenz > 0,3 entspricht bei RS485 einer logischen 0.

Ich weiß nur nicht, wie das am µC rauskommt.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raus ist ohne Transceiver aber mit Inverter kein Problem. Rein schon. 
Wenn der Master also nur senden soll - das geht. Aber nicht wenn er auch 
Daten empfangen soll.

Rein geht, wenn man den analog comparator dafür verwendet. Muss man dann 
halt die UART per Software nachbilden.

Aber was der Krampf soll ist mir schleierhaft.

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Die problematick ist das Du ein Diferentialsignal mit Pegeln von +-2 V 
zwischen den Wandlern hast und wie willst Du das Direkt erzeugen.
Dafür sind da Wandler nunmal da.
Und denk dran, wenn Du Dir die Signale mit nem Oziloscope ansehen 
willst,, den Ossi mit nem Trenntrafo betreiben.

gruß,
Bjoern

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Raus ist ohne Transceiver aber mit Inverter kein Problem. Rein schon.
> Wenn der Master also nur senden soll - das geht. Aber nicht wenn er auch
> Daten empfangen soll.
Ich will auch nur raus. Was anderes benötige ich für diese Anwendung 
nicht.

> Aber was der Krampf soll ist mir schleierhaft.
Hm ... das glaub ich.

erstens hat mal ein Kollege so was ohne Transceiver, allerdings vom PC 
aus (also richtige RS232) gemacht. Zweitens hab ich keinen 
RS485-Konverter da.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tishima wrote:
> Hallo!
>
> Die problematick ist das Du ein Diferentialsignal mit Pegeln von +-2 V
> zwischen den Wandlern hast und wie willst Du das Direkt erzeugen.
> Dafür sind da Wandler nunmal da.
> Und denk dran, wenn Du Dir die Signale mit nem Oziloscope ansehen
> willst,, den Ossi mit nem Trenntrafo betreiben.
>
> gruß,
> Bjoern

Ja schon,

aber soweit ich weiß, geht es nur um die Differenz zwischen den beiden 
Leitungen.

und wenn ich da ohne Transceiver 5 Volt draufgebe, habe ich ne Differenz 
von 5 Volt.
Andernfalls halt 0 Volt.
So war meine Denkweise.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V/0V ist nicht brauchbar, es zählt das Vorzeichen der Differenz.

Was aber geht: Spannungsteiler 2x100 Ohm zwischen VCC und GND, und dort 
in der Mitte den einen RS485-Pin unterbringen, den anderen am 
Controller. Dann ist die Differenz mal positiv mal negativ.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Was aber geht: Spannungsteiler 2x100 Ohm zwischen VCC und GND, und dort
> in der Mitte den einen RS485-Pin unterbringen, den anderen am
> Controller. Dann ist die Differenz mal positiv mal negativ.

So werde ichs machen.
Das könnte was werden.

Vielen dank.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja: Wenn einer der Slaves doch mal auf die Idee kommen sollte, Daten 
zu senden, dann raucht dir über kurz oder lang der Controller-Pin ab. 
Wenn das vorkommen kann, dann sorg lieber dafür, dass der Pin als 
Eingang programmiert ist wenn nicht gesendet wird. Oder mach einen 
Serienwiderstand 100 Ohm dran.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Ach ja: Wenn einer der Slaves doch mal auf die Idee kommen sollte, Daten
> zu senden, dann raucht dir über kurz oder lang der Controller-Pin ab.
> Wenn das vorkommen kann, dann sorg lieber dafür, dass der Pin als
> Eingang programmiert ist wenn nicht gesendet wird. Oder mach einen
> Serienwiderstand 100 Ohm dran.

Werd ich vorsichtshalber machen.
Solange ich allerdings Alleinherrscher über die Slave-Firmware bin, kann 
ich das Senden ausschließen.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs gestern abend mal so ausprobiert.

Also mit drei 100 Ohm Widerständen funktionierts.

Danke Andreas.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.