mikrocontroller.net

Forum: Platinen wie genau ist Eagle?


Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hab mir eine Platine gemacht und war der Meinung, die ist 
genau 8x10cm. Nachdem ich den Ausdruck ausgemessen habe, stelle ich 
fest, daß alles ca. 1% größer ist. Woran kann es liegen?

Ich habe erstmal ausgedruckt (bottom, Pins und Vias) in eine PDF-Datei, 
und diese dann auf einen Laserdrucker (nein, ich hab nciht angekreuzt 
"kleine Seiten vergrößern"). wenn ich in Eagle das Grid auf 0,1mm 
einstelle und mit dem Mauszeiger "messe", stimmt alles - geht Euch das 
auch so?

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Eagle jedenfalls nicht ;-)

Guck mal, ob du beim Drucken nicht nen Skalierungsfaktor != 1.0 
eingegeben hast.
Evtl. druckt dein Drucker halt auch nicht so genau.

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das Problem entsteht ja "nur", wenn cih die Platine mal auswärts 
fertigen lassen will.. aber wenn Eagle das richtige Maß anzeigt, kann ja 
eigentlich keiner meckern..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt am pdf! Hatte das auch schon öfter, mal ist das Layout etwas 
größer, mal nen Tick kleiner (bei mir freepdfXP). Kannst ja mal 
testweise einen Ausdruck aus Eagle direkt machen und einen über den 
pdf-Umweg und die dann übereinander legen, dann siehstes direkt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nasowas wrote:

> Ich habe erstmal ausgedruckt (bottom, Pins und Vias) in eine PDF-Datei

Und genau das kannste fuer nen groessengetreuen Ausdruck stecken. Mach 
nen PS draus, das direkt drucken funktioniert einwandfrei. PDF-Konverter 
skalieren oftmals um zugunsten irgendwelcher Seitenraender usw.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das direkte drucken macht ein bisschen was andres, als der 
cam-prozessor. die vektoren werden da anders behandelt. genaueres dazu 
in der hilfe-datei.
am besten mit dem cam-prozessor und dem ps-gerät ein postscript 
erstellen lassen.
wenn du .ps nicht direkt drucken kannst, bekommst du ein druckbares 1:1 
.pdf dann z.b. damit http://www.ps2pdf.com/convert.htm

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...kann auch schlicht und ergreifend am Papier liegen. Manche 
Papiersorten sind noch relativ feucht, so dass das Papier nach dem es 
durch den Laserdrucker gelaufen ist z.B. 2 mm breiter ist.
Was ich mir aber nicht erklären kann ist, dass manche QFTP Footprints 
nicht 100 % Deckungsgleich mit dem Chip sind, so dass z.B. alle Pins von 
3 Seiten recht genau auf die Pads passen, die 4. Seite aber etwas 
verschoben ist.

Autor: Maxim S. (maxim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch eine Abweichung von etwa (grob geschätzt) 1 mm auf 5 cm.

Wenn ich das Layout mit einer Auflösung von 602 dpi exportiere (png 
natürlich ...) und in Photoshop eine DIN-A4 Seite mit einer Auflösung 
von 600 dpi erstelle und das Layout dort reinkopiere, passt der Ausdruck 
wieder.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grausiger holzweg =) liegt auch garantiert nicht an eagle!
hast du mal den cam-prozessor probiert?

Autor: Santiago m. H. (mausschubser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein weiteres Ärgernis kann die Inkompatibilität von Drucker und 
verwendeter Papiersorte sein. Zeitgemäße Laserdrucker (im Soho-Bereich) 
hauen ja so an die 12-16 Blatt / min raus. Das ist für manche 
Pergamentsorten und sogar für manche Lasergeeigneten Folien viel zu 
schnell.
Da kann es passieren, dass der Toner verrutscht, bevor er zum Fixierer 
kommt.

Bei einer Foliensorte waren die Verschiebungen im Bereich von dünnen 
Leiterbahnen und fielen erst auf, als ich die 2 Seiten einer 
doppelseitigen Platine übereinander legte.

Ich bin inzwischen bei photocop film Folien von Staedtler (Lumocolor) 
gelandet. Damit erhalte ich deckungsgleiche Ausdrucke beider Seiten.

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch den Verdacht, dass manchmal das Papier (speziell Folie) 
generell ein wenig durchrutscht.
Ich wollte früher mal zwei Layouts ausdrucken um sie übereinander zu 
legen. Beim Euro-Format war das nie möglich da nicht mal beide Ausdrucke 
(selbe Folie, direkt hintereinander) gleich groß waren...
Also an Eagle liegts definitiv nicht würd ich behaupten, die Folien von 
Cadgrafik Bauriedl sind definitiv so groß wie ich sie gemacht habe!

/hannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.