mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit Masse Transistor schalten ?


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe da ein signal, was immer von Masse auf 12V pendelt und
ich wollte einen pin meines avr immer dann mit masse belegen, wenn
just
bei meinem signal masse anliegt.
ein relais ist leider zu träge

hat da einer ne idee wie sowas zu realisieren ist? vielen dank

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Spannungsteiler?

Matthias

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann dir leider keine antwort auf deine frage geben Matthias, aber
vielleicht kann sie dir ja ein anderer beantworten....

Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie währe es mit einer Diode und einem Widerstand. Den Widerstand an den
Portpin und an +5V. Die Diode mit der Anode ebenfalls an den Portpin
und die Kathode an das signal mit deinen 0V / 12V.

Diese Technik nennt sich Diodenlogik und ist ca. 30 Jahre alt aber
immer noch ein sehr gutes Hilfsmittel für kostengünstige Lösungen.

MfG Freddy

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das war keine Frage sondern eine in eine Frage gepackte Antwort. Du
nimmst einfach einen Spannungsteiler (2 Widerstände) im Verhältnis der
12V zu der Betriebsspannung deines AVR.

Matthias

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o-------------------o----------o 5V
                   |                  .-.
                   |                  | |
                  .-.                 | | 2k2
                  | |  2k2            '-'
                  | |                  |
                  '-'                  o---------o
                   o           _   |/           5V/0V
  12V/0V           o--------o-|___|--|
            _  |/                  |>   NPN
      o---o|___|-|             10k     o
                 |>  NPN               |
           10k     o                   |
                   |                   |
      o------------o-------------------o----------o



         alternative zur MML(mikey mouse logic)

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bla-bla

                   o-------------------o----------o 5V
                   |                  .-.
                   |                  | |
                  .-.                 | | 2k2
                  | |  2k2            '-'
                  | |                  |
                  '-'                  o---------o
                   o           _   |/           5V/0V
  12V/0V           o--------o-|___|--|
            _  |/                  |>   NPN
      o---o|___|-|             10k     o
                 |>  NPN               |
           10k     o                   |
                   |                   |
      o------------o-------------------o----------o



         alternative zur MML(mikey mouse logic)

ohne bla-bla gehts nicht richtig

Autor: Freddy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edi.edi

wie wärs mit der Idee. Nur ein Transistor und 2 widerstände.

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edi.edi:

Kannst Du bitte einmal die Vorteile der 2-Trnasistor-Schaltung
gegenüber der einfachen Spannungsteiler- oder
Widerstands-Dioden-Variante erläutern? TIA.

Gruß, Frank

Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstandsvariante:  + Sehr geringe kosten
                      + geringer Aufwand

                      - Geht nur für berechnete Spannung sicher.
                      - belastet die 12 V dauernd

Widerstand-Diode:     + Gerinege kosten
                      + geringer Aufwand
                      + keine Signalbelastung bei 12V pegel

                      - nur 0,7V / 5V am Portpin

Transistor + 2 R's:   + relativ geringe kosten
                      + 0V / 5V Pegel

                      - erhöhter aufwand

2 Transistroen +4R's: + hier kommt edi.edi ins spiel!!!

                      - hier ebenfalls

MfG Freddy

Autor: edi-edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorteil meiner schaltung:

1 loetuebung
2 komplexe fehlersuche
3 gehirn wird angekurbelt
4 die wirtschaft wird angekurbelt
5 keine langeweile
6 beispiel,wie man alles kompliziert machen kann
7 ausbaufaehige schaltung (optokoppler und modding mit blau Led..)
8 regt die kritiker an eine banalitaet zu kritisieren

...

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL

Da hätte ich noch was besseres zu bieten.
Einen Optokoppler an einen zweiten Controller und die Spannung
dann mit dem eingebauten A/D-Wandler abfragen und über die
serielle Schnittstelle zum ersten Contoller senden ob
Eins oder Null am Eingang liegt.  :-)

Gruß,
Arno

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genial

Conlost,das kaufe ich dir sofort ab

...ist eigentlich ganz oekonomisch
und technologisch up-to-date.ist das
eine echte realtime anwendung?
...eine state machine?

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edi.edi

Ja wenn schon Wirtschaft ankurbeln, dann aber richtig.
Hach, bin ich wieder ein Schelm heute. :-)

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Widerstände das Spannungsteilers groß genug wählt, ist die
Belastung der 12V vernachlässigbar. Die 2-Transistorvariante hat
einen Schaltpunkt, die anderen Varianten nur einen linearen Übergang
(hilft bei verschleiften Flanken). Alternativ kann man auf den Inverter
(zweiter Transistor) verzichten und das Bit in Software invertieren
(wenn die Schaltung für den AVR sein soll).

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, die 1-Transistorschaltung von Freddy hat wegen der Gegenkopplung
auch keinen sauberen Schaltpunkt, wirkt aber nicht invertierend.

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

diode und widerstand finde ich gut

ebenfalls 'clever' ist: per software invertieren

ed

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was iss mit Widerstand und Z-Diode???

...HanneS...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Z-Diode braucht einen gewissen Mindeststrom um vernünftig arbeiten zu
können. Wenn die 12V also hochohmig sind ist das nicht möglich. Wenn
die 12V allerdings so hochohmig sind das sie maximal 1-2mA liefern kann
man die 12V auch direkt auf den Port hängen.

Matthias

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

na dann lieber mit nur einem widerstand
ich habe einen: viertausendsiebenhundertundfuenfprozent ohm!

...12Vout-----004k700------5Vin

kriege ich einen preis dafuer?

ed

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.