mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie funktioniert ein Bräungssensor


Autor: Toaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Toastfreunde,

habt ihr schon Erfahrungen mit Toastern, die einen Bräunungssensor 
haben, machen können?
Funktioniert dass auch mit Vollkorntoast genausogut wie mit Weißbrot?

Und was mir noch viel wichtiger ist, wie funktioniert dieser tolle 
Sensor?

Kollegiale Grüße
Toaster

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Toaster scheint das nur ein Zeitglied zu sein, nach einer 
bestimmten Zeit, auch ohne Toast, schaltet der ab. Dieselbe Zeit wie mit 
Weißbrot oder Vollkornbrot.

Also aufpassen! Nicht überall wo Sensor draufsteht ist auch Sensor drin

Autor: feuerknilch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Willi Wacker:
Und da stand etwas von Bräunungssensor auf der Verpackung?
Sowas würde ich ja umtauschen...

Jeder Toaster sollte sich nach einer einstellbaren Zeit (empirisch zu 
ermitteln) abschalten.
Ansonsten meldet dir der Rauchmelder unter der Decke den 
Bräunungszustand und der dürfte dann wohl kohlrabenschwarz sein ;-)

*duckundwech...

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie funktioniert ein Bräungssensor

Infrarotsensor

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll das funktionieren?

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jonny Obivan

Meinst Du: Infrarotsensor = Temperaturmessung der Toastoberfläche?

Autor: Toaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infrarotsensor ist uns auch schon instinktiv in den Sinn gekommen, ist 
aber meiner Meinung zur Temperaturmessung zu teuer und macht auch 
irgendwie keinen Sinn (nach dem aufwärmen ändert sich die 
Toasttemperatur nicht mehr)

Wenn der Zustand des Toast über optische Eigenschaften (Farbe) gemessen 
wird, müsste der Sensor differentiell (vorher nachher vergleich 
arbeiten).

Keiner da der son Teil grad mal aufschrauben und mit ner Digicam Bilder 
machen kann?

knusprige Grüße von den
Toastern

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Philips HD 2580/02 Essence arbeitet so:

Text des Herstellers:
...Der Essence Toaster bietet einen automatischen Bräunungssensor, einen 
hochmodernen Infrarotsensor, der die Bräunungsstufe überwacht, damit Ihr 
Brot nie zu dunkel getoastet ist...

Ich vermute mal das dieser "hochmoderne" "Supersensor" nichts anderes 
ist wie eine Reflexlichtschranke, bei welcher der Reflektor das Toast 
selber ist, welches je nach Bräunungsgrad unterschiedlich stark ein 
darauf gestrahltes IR-Signal reflektiert.

Um ein Vollkornbrot nicht fälschlich als fertig zu messen, würde ich 
ganz einfach zu Anfang des Toastvorgangs kalibrieren und die 
"Startbräune" rausrechnen --> So wird nur die Bräunungsänderung beachtet 
(relative Bräunungsmessung)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre dann ein BRAUN-OUT Detektor. ;-)

MfG Paul

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, ich hab nen "elktronischen" toaster von philips...
im unterschied zu meinem alten primitiv-toaster ist jetzt toasten viel 
spannender:
der toast bei unveränderter einstellung is jedesmal anders...mal ein 
wenig heller...mal ein wenig dunkler
also im mittel perfekt...nur....naja...mehr unterhaltungswert :)

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Düsentrieb,

Piept der auch und hat ein Display und einen Internetanschluss :P

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#obivan  glaube, so ein eigensinniges teil möchte ich nicht unbedingt im 
netzwerk...evtl steckt er noch den router an...

Autor: Toaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daraus schließe ich dass das mit dem tollen Sensor noch nicht so 
ausgereift ist?

Jetzt reiß dem Philips Teil mal den Arsch auf, ich will sehen was da 
drinnen ist !

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Düsentrieb,

Unbedingt auf eine gute Firewall achten... höhöhö

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Toaster,

Mach ich auch manchmal:
Aufmachen, reinkucken, Aha-Effekt geniessen, zusammenschrauben,
Geht nicht, sich aergern, wegschmeissen.

Funktioniert der Braeunungs-Sensor auf dem Assi-Toaster genauso?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentrieb wrote:
> jo, ich hab nen "elktronischen" toaster von philips...
> im unterschied zu meinem alten primitiv-toaster ist jetzt toasten viel
> spannender:
> der toast bei unveränderter einstellung is jedesmal anders...mal ein
> wenig heller...mal ein wenig dunkler
> also im mittel perfekt...nur....naja...mehr unterhaltungswert :)

Da ist bestimmt zusätzlich ein Rauschgenerator drin, in der Hoffnung, 
daß damit die Auflösung des Bräunungssensors erhöht werden kann.

Autor: Toaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war kurz davor mir son tollen Toaster mit innovativen 
Bräunungssensor zu kaufen. Aber bei dem Preis war mir auch klar dass da 
kein Gaschromatograph eingebaut sein kann.
Trotzdem faszinierend wie die es schaffen so einen Sensor in einen 20 
Euro Toaster einzubauen, wo man doch selber viel Erfahrung ( 
Expertensystem eingebaut ?) und subjektives Beurteilungsvermögen 
(Fuzzylogik integriert?) braucht um den perfekten Bräunungszustand, auf 
das bevorzugte Brot, einzustellen.

@ HariboHunter
Wenn man behutsam und fachgerecht vorgeht sollte der Toaster keine 
bleibenden Schäden davontragen. Natürlich kann sich der Alterungsprozess 
bei unsachgemäßer Montage stark beschleunigen (->kaputt).

Autor: klc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ERFINDER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist der wahre Erfindergeist. Sehr schön. Ich werde dann mein 
Gargut komplett ohne ausgeleuchtete Fläche bräunen. Da das Gargut auch 
ausgeleuchtet werden kann und die Bräunung anzeigt werde ich das wohl im 
dunkeln machen müssen. Danke du Geist !

Autor: Toaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@klc
Da steht nichts von der Funktionsweise eines Bräunungssensors.
Meiner Meinung nach wird da  ne Lichterorgel für Backofen und Toaster 
beschrieben, die sich vorteilhaft auf das Gemüt des Bedieners auswirken 
soll.

Es bleibt also nichts anderes übrig als mit ernsthaftem Reverse 
Engineering der Sache auf den Grund zu gehen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ernsthaftem Reverse Engineering
Ich glaube mit einmal so einen Toaster aufschrauben und reingucken ist 
das "reverse engineering" schon beendet :-) So spannend wird es wohl 
nicht sein.

@Paul Baumann
>Das wäre dann ein BRAUN-OUT Detektor. ;-)

Der Thread mit den Witzen ist woanders :-) Aber gut war er!

Schöne Grüße,
Alex

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.