mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED und Eprom 27xx....


Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Suche echt Hilfe komme einfach nicht weiter.
Also das Problem ist ich hab null plan in Sachen hex oder Eprom und wie
es eben so ist möchte ich gern eine Schaltung bauen wo ich mit ein
Eprom 5-8 LED´s  in ein Lauflichtprogramm bekomme....
Nun  ich denke mal die Schaltung
http://www.eas.e-technik.uni-erlangen.de/agee/p19script.pdf sollte mir
da schon helfen oder?
wenn es also möglich ist dann noch drei bis vier lauflicht Programme zu
nutzen das wer super  nur wie geht das in einer hex
Datei?????????????????????
z.b. zu der Schaltung ( PDF )
Danke für Hilfe

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja,
ein lecker epromprogrammiergerät brauchst du schon, und wie das denn
programmiert wird, in hex- oder in bin -dateien ist dann mit dem
programmiergerät erschlagen. die filegrösse hängt vom eprom ab.
mehrere programme kannst du dann ablaufen lassen wenn du zb. auf die
adressleitungen a15 a14 oder noch feiner, high oder low gibst, die
sogenannten gespiegelten adressbereiche werden dann mit verschiedenen
daten beschrieben, die dann die effekte machen.
aber kenntnisse über die speicherbelegung des eprommes soltest du dir
schon aneignen.

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THX  für super schnelle antwort

Habe ein Eprom brenner und könne sofort was auf ein eprom schreiben nur
kein plan erst mal!!!
brauch also hilfe oder mal nee kleine demo was ich z.b. bei der pdf
schaltung reinschreiben müsste damit er 2 bis drei lauflicht programme
hat.
dann kann ich mir das durcharbeiten und slbst sehen wie es geht !!!
THX Cooper

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
adresse 0 am daten-ein-ausgang steht das bitmuster was dort
reinprogrammiert wurde.
an adresse 1 steht ein anderes bitmuster
zb:
0-------->0101 0101 = hex: 55
1-------->1010 1010 = hex: AA
diese bitmuster musst du mit einem editor in ein für dein eprom,
welches du benutzten willst einschreiben. im anhang ist ein bild wie
das aufgebaut ist.
also hexeditor besorgen
file mit den entsprechenden daten für dein epromgröße erstellen.
abspeichern und mit dem brenner in das eprom laden.

Autor: stromi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte anhang vergessen

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde sofort testen THX
Melde mich wieder ....
Hab Prog Studio also hexedit drin
DANKEEEE

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann würde ich ein eprom in die fassung stecken, auslesen, und
abspeichern, zb. unter test1, das eprom löschen und wieder in die
fassung.
an der adresse 0 entspricht lauflicht sequens die bit's ensprechend
setzen.
die erste sequens hat 1000 0000 das entspricht hex 80
die zweite            1100 0000 das entspricht hex C0
                      !!!! !!!!
die stellenwertigkeit 8421 8421 (jede 1 oder 0 hat eine wertigkeit,
wobei immer in 4er gruppen gearbetet wird, zwei 4er-gruppen sind ein
byte, dargestellt im hexformat mit 2 stellen, hier bei der zweiten
sequence mit 80)


gezählt wird die wertigkeit zb bei der zweiten sequenz:
1mal 8, + 1 mal 4, + 0 mal 2, + 0 mal 1, dann das nächste nibbel=4er
gruppe der binärzahl.
ergebnis der rechnung=12 in dezimaler denkweise = C in Hexadezimaler
schreibweise.
es gilt dezimal 10 ist A-hex, 11 = B-hex, 12 = C-hex, 13 = D-hex usw.
na, brummt der schädel?

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja also hab das mal geschrieben und nun?
alles brennt und das immer und das ohne ende
Sorry bin 100% zu blöde dafür wollte mir nee kleine lichtanlage damit
bauen 27c64 oder 256  mit so 3 4 programmen aber das sehe ich noch
nicht so da muss ich woll bei 0 anfangen.
Hab mir eben so was noch nie angeschaut und somit auch 0 Plan
Aber THX für hilfe

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist mein beitrag schon verdaut?

wie gesagt dein eprom ist ja bekannt zb. 2764.
dh. eprommer einstellen auf 2764 auslesen und unter einem namen
abspeicher, das heißt ein file zum bearbeiten, und das in der richtigen
grösse ist schon da.
dann epromm löschen und wieder einsetzen.
das abgespeicherte file wieder einladen und in die erste
speicherstelle= adr. 0 die hexzahl 80 auf die vorhandene hexzahl
überschreiben.
der editor wandert dann wahrscheinlich schon zur nächsten hexzahl die
dann mit C0  überschreiben. und so alle speicherstellen mit den im
pdf-file enthaltenen sequencen beschreiben.

du kannst, wenn du den zikus mit dem umrechnen nicht drauf hast auch
den rechner von windows nehmen.
den rechner auf wissentschaftlich stellen, dann bin anhaken und dann
kann st du die sequuens im muster 0101 0101 eintippen. jetzt drückst du
auf hex und der rechner zeigt dir die entsprechende hexzahl. die muss
dann in den hexeditor an die entsprechende stelle, sprich adresse.

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
betrifft den rechner:
bei der nächsten binärzahl nicht vergessen den rechner wieder auf bin
stellen (er bleibt beim hex-anhaken in dem modus)

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HU HU HU HU
lach mich gleich TOT hier sorry
also ist doch supi wenn du das drauf hast und echt danke für deine
hilfe!!!
Werde mir das nun ausdrucken und immer wieder lesen bis ich dann total
blöde bin im kopf :-).
Hab jetzt 3 wochen an schaltungen der art gebaut, und nee super sache
hier liegen, mit audio und und und  na ja also war mein denken suche
nach einer einfachen möglichkeit wo ich schalten kann.
Also habe ich die kleine pdf schaltung auch noch mit drin und nun
stelle ich fest das es wo keine leichte sache war:-)
NUN gut also werde mir das ausdrucken und versuchen!!!
wer schön wenn du mal etwas Zeit finden solltest die Tage und mir mal
ein kleines beispiel  rechts lauf  linkslauf pro schalter mal machen
könntest, sodas ich mal schaun kann wie blöde ich mich anstelle:-)
THX und melde mich heute wieder muss früh raus.
Schalf gut und THX N8

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir sind alle so angefangen.
ich hab dir mal die erste squenze in hex umgestellt:
die erste sequenze aus dem beispiel:
links binär= hexzahl rechts neben dem =

1000 0000 = 40 an adresse 0 geschrieben
1100 0000 = C0 an adr     1 geschr.
1110 0000 = E0 an adr     2
1111 0000 = F0 usw.
1111 1000 = F8
1111 1100 = FC
1111 1110 = FE
1111 1111 = FF
0111 1111 = 7F
0011 1111 = 6F
0001 1111 = 1F
0000 1111 = 0F
0000 0111 = 07
0000 0011 = 03
0000 0001 = 01
0000 0000 = 00

bei jedem takt vom timer-ic wird die adresse ein hoch gezählt,
angefangen von der adresse 0.
taktzyklus 1 ist dan der speicherinhalt der adresse 1 usw.
die jumper x1 bis x4(pdf-schaltbild) an den oberen adressen, sollten
dabei nicht gebrückt sein.
wobei in dem pdf-schaltbild output-enable und Chip-enable  = /OE + /CE
eigentlich auf masse liegen müssten, und nicht wie in der pdf-zeichnung
an 5-volt   ?????????????????????????
denn es heißt übersetzt output-enable low-aktiv wenn er ein strich
darüber hat.

denk dran wir sind alle so angefangen, wenn man sich das selbst
erarbeiten soll, ist es sowieso viel schwieriger.
mfg

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Super Danke für deine Aufstellung schaue mir das heute an und werd dann
sicher schlauer dabei.
Mit  OP und Eo auf 5 V+ mach ich mir auch so meine Gedanken, denn
normal ist das nicht.
Aber viele Zeichnungen im netzt legen es auf 5V oder eben auf Masse
frag mich da auch immer wieso einmal so und dann wieder so.
Normal steuere ich denn Eprom auch über zwei 4040 an und verbinde die 1
und die 15 der beiden IC´s somit kann ich dort meine Schalter anbringen
für Up/ Down, was eben blöde ist das ich noch kein Plan hatte von Eprom
und mal sehen  möchte was ich damit machen kann.
Hab hier 50  TMS  27c010A also auch reichlich zum testen.
Wollte erst ein davon in meine Schaltung bauen aber da hört der Spaß
gleich auf, wie du so schön sagst erst mal schauen wo die
Adressleitungen sind.
Ok Danke dir und wird mich nun mal an die Arbeit machen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber:
es wäre doch viel einfacher, dass alles gleich in einen MC zu brennen,
ist doch Quatsch, sich die Daten in einen Eprom zu brennen und dann mit
externem Adresszähler auszulesen - OK, vor 25 Jahren habe ich das auch
mal so gemacht.
Schaltung wird einfacher, billiger auch (Eproms sind nicht gerade
billig), alles viel leichter zu ändern.

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Eproms habe ich in massen da somit möchte ich die auch mal nutzen !!
Und mein Eprom Brenner habe ich mir auch selber gebaut und möchte ihn
auch nutzen also ist das mal nee super möglichkeit zu testen was geht
und was nicht.
Cu

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Hallo
Also ich kann machen was ich möchte komme nicht weiter, wieso brennen
die nicht so wie ich das möchte mal von rechts nach link ?
((( ps habe die kleine leiterplatte heute nochmal gemacht fehler)))
in der alten war ein Fehler drin na ja nun gehen die schalter richtig !

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SO rechts links geht dank deiner schön Aufstellung oben SUPI freu
mich!!!!!!
Sag mir Bitte wie ich nun etwas auf die schalter lege :-)))))

Freu mich richtig  von rechts nach links und wie ich es möchte super
!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na, da kommt freude auf !
jetzt zu den Jumpern und den Adressen:

Adressbitmuster:

0000 0000 0000 0000 = adresse in hex 0000 dateninhalt meinetwegen: 0011
1100
0000 0000 0000 0001 = adresse in hex 0001
!!!! !!!! !!!! !!!!
A15,A14...... bis A0

von links nach recht gelesen ist die linke 0 = A15, die nächste A14,
die nächste A13 .....usw.....bis zur letzten stelle A0.
Ist der adressjumper auf deiner platine auf Low = Masse, dann steht wie
oben in der liste das ganz linke adressbit A15 auf 0.
Ist der jumper nach High = 5 volt gesteckt ist das adressebit  nicht
mehr 0 sondern 1.
Das heißt dann adresse :
1000 0000 0000 0000 = adresse in hex 8000 dateninhalt meinetwegen: 0101
1010
1000 0000 0000 0001 = adresse in hex 8001

denke dran: es werden immer 4bit(nibbel) zu einer Hexzahl kodiert.
4x 4bit(nibbel) = 4 Hexzahlen

das heißt der dateninhalt für das lauflicht, welches bei gesetztem
adressbit von A15 = high = 5volt ablaufen soll, muss beim editor ab der
adresse Hex 8000
eingeschrieben werden.

Zur kontrolle : wenn das adressbit A15 und das Adrssbit A14 auf high =
5 volt liegen, sind die datenbits ab der hexadresse C000 zu
beschreiben.

Und somit kannst du unterschiedliche lichteffekte mit hilfe der
adressjumper auf der platine und nicht zu vergessen mit
unterschiedlichen daten ab den Hexadressen erzeugen.

So nun verdau das man erst einmal....
mfg

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na danke Ich brauch da ein Großen Magen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Na ja also echt habe seit gestern alles versucht doch leider verstehe
ich nur.......!!!!!!!!
Würde mich sehr freun wenn du wieder ein kleines z.b machen könntest.
DANKE DANKE DANKE

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
frühestens sonntag nachmittag kann ich wieder zB sagen, im moment hab
ich keine zeit, ich bereite es schon mal im dienst vor.
mfg

Autor: Cooper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön echt super von Dir THX copper

Autor: stromi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, ich schaffte es nicht früher!
hab das mal in word gemacht, passt hier nicht rein.

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na,
aufgegeben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.