mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega 128 neue Schaltung lässt sich nicht programmieren


Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe folgendes Problem.

Ich habe die im Anhang befindliche Schaltung aufgebaut und wollte sie 
testen. soweit scheint auch alles ok zu sein, nur über die ISP 
Schnittstelle meines STK 500 lässt sich das Ding nicht programmieren. 
Auch Fuses gehen nicht zu setzen. Wie man sieht, habe ich den 
Pullupwiderstand beim Reset vergessen. Kann der Controller jetzt kaputt 
sein??

Wie kann ich denn testen, ob der Controller funktioniert???
Woran kann das jetzt liegen, dass ich ihn nicht programmieren kann???

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anhang ist irgendwie nicht mitgekommen

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bist du auch darauf hereingefallen, dass der 128er sich NICHT über 
MISO/MOSI sondern PDI/PDO programmieren läßt.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie muss ich die anschließen??
Wozu sind dann Mosi und Miso?? strört es, dass an PDI und PDO ein Max232 
dranhängt??

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal im Forum. Das Thema gabs schon oft genug. Aus dem Kopf kann ich 
dir nicht sagen, was wo dran kommt.

Mit dem MAX könnte es schon Probleme geben. Aber da findet sich bestimmt 
jemand, der das schonmal gemacht hat.

Autor: Kay B. (newbie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

zum Proggen via ISP brauchst du die Pins
Pin2 =PE0  MISO
Pin3 =PE1  MOSI
Pin11=PB1  SCK
Pin20=     Reset
sollte so gehen


AN PORT PE0,PE1 LIEGT DER UART0 DORT WÜRDE ICH DIE VERBINDUNG ZUM MAX 
TRENNEN WENN DU PROGRAMMIERST SONST KÖNNTE ES PROBLEME GEBEN

mfg
kay

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein angeschlossener Max232 an den ports könnte nicht nur Probleme geben, 
sondern wird auch Probleme geben. Da bin ich selber schon mal drauf 
reingefallen. Es war bei angeschlossenem Max232 keine Programmierung 
über SPI möglich.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblich ist deshalb beim Mega128 die UART1 zuerst zu nehmen.

Erst wenn man beide UARTs braucht, wirds etwas tricky. Meistens tuts 
dann ein Widerstand in RXD des MX232.


Peter

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal, soweit lässt sich das jetz programmieren. Den UART hab 
ich noch nicht ausprobiert, wie groß muss denn der Widerstand sein?? 
Muss der einfach in reihe zwischen uC und Max232??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.