mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Das ultimative Medium


Autor: Anton G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach Zusammen,

das Thema Speichermedien hab ich ja schon einige Male im Forum
gefunden.
Was ist aber jetzt für, sagen wir mal 16 MB, das ultimative Medium?
Natürlich sollte es möglicht einfach zu Programmieren sein
(evtl. auch in BASCOM) und relativ wenig Hardwareaufwand haben.

Nicht zuletzt sollte es nicht zu teuer sein.

Oder, welche einfachen Möglichkeiten gibt es um größere Mengen an Daten
zu speichern.

Toni

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ultimative Medium kann es nicht geben sonst hätten wir nur dies eine
:-)

Es kommt ganz darauf an was mit den Daten passieren soll.

Sollen die Daten auch nach abschalten der Versorgungsspannung erhalten
bleiben ?
Transportabel oder fest eingebaut ?
Zugriffsgeschwindigkeit beim lesen und vor allem beim schreiben ?
Wie viele Daten fallen an und sind das Daten en Bloc oder kommen die
nur Byteweise an ?

So gibt es eben verschiedene Speichermedien die je nach Anwendungfall
in Frage kommen.

Bernd

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine FRAM's könnten in Zukunft "ultimativ" sein.
Schnell, stromsparend und nicht flüchtig.

Gruß Hagen

Autor: Anton G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuch das ganze etwas mehr auf den Punkt zu bringen:

Ich möchte eine Datenmenge von maximal 16 MB mit einer Datenrate von
maximal 128 Kbit/s(Brutto) speichern. Ob der Speicher flüchtig ist oder
nicht spielt erstmal keine Rolle.

Über das Blockweise schreiben/lesen hab ich mir ehrlich gesagt noch
keine Gedanken gemacht. Aber für die meisten Anwendungen würde das
schreiben/lesen der einzelnen Bytes genügen.

Ich frag nur aus Interesse und hab übrigens kein konkretes Projekt für
die ganze Sache.

Wie ich auf die Anforderungen komme?
Sie entsprechen so ungefähr meinen „AVR-Horizont“. ;-)

Gruß
Toni

Zusammenfassung:

Kapazität: max. 16 MB
Datenrate: max.  Kbit/s(Brutto)
Flüchtig:    egal
Zugriffsart: egal (natürlich möglicht einfach)

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hagen
Wo gibt es denn FRAMS. Die sind mir bisher nicht untergekommen.

@Anton
Falls du vorhast mit Bascom zu programmieren gibt hier
http://members.aon.at/voegel/index.html
die passenden Lib's usw. dazu.
Funktioniert mit Compact-Flash (parallel über I/O Ports) und MMC (über
SPI) Karten.
Die geschriebenen Daten kann der PC lesen.
Bei der Datenmenge das ganze über die RS232 Leitung zu schicken dauert
ja genauso lange wie die Daten einzusammeln. Der Austausch per
Speicherkarte macht dann durchaus Sinn.

Bernd

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werden nur von http://www.ramtron.com hergestellt, und dies ist auch der
gravierenste Nachteil. Eventuell müssen wir eben noch 20 Jahre warten
bis die Patente abgelaufen sind :)

Gruß hagen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.