mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Festplatten mit mehr als 1 TB


Autor: Hans Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 TB Festplatten gibt es nun ja schon seit 2 Jahren oder so.
Aber seit dem ist nichts größeres mehr rausgekommen. Ist man jetzt am 
Ende was Kapazität angeht?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope ich glaube da geht noch nen bissel was...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kein mensch wird je mehr als 640k speicher brauchen...

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> kein mensch wird je mehr als 640k speicher brauchen...

Das seh ich an meinem ZX81. Der hat 32k und ich bekomme den Speicher nie 
voll. Das größte Programm hatte glaube ich 16k und hieß StarTrek ;)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 640k waren auf Primaerspeicher bezogen... ;)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> kein mensch wird je mehr als 640k speicher brauchen...

Ich weiß sogar, wer das gesagt hat muhaha

Mal was andres zum Thema "1TB": Sind so riesige und noch größere Platten 
noch zu verantworten und dann noch effizient zu gebrauchen?
Wenn im Frame mal 80GB ausfallen, ist das Kacke, aber wenn gleich mal 
nen Terabyte weg ist, auha-auha... Klar, Backups, aber mal eben nen 
Terabyte zurückspielen dauert seine Zeit... also wieder RAID-Systeme 
oder sowas. Aber was isn da jetzt unterm Strich besser?

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit kann man als Privatperson ein Backup von einer Festplatte mit 1TB 
machen? SPontan fällt mir da nur eine 2. Platte ein.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz wrote:
> Womit kann man als Privatperson ein Backup von einer Festplatte mit 1TB
> machen? SPontan fällt mir da nur eine 2. Platte ein.

Hallo,

na klar, oder man nimmt seine alten kleineren Platten.
Kommt drauf an, wie wichtig die Daten sind.


Jogibär

Autor: Thomas Glass (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer braucht den als Privatperson 1TB? Das können doch nicht nur legale 
Daten (Dateien) sein...

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Glass wrote:
> Wer braucht den als Privatperson 1TB? Das können doch nicht nur legale
> Daten (Dateien) sein...

Das ist der Punkt. Deshalb werden auch soviele davon gebraucht ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer braucht den als Privatperson 1TB? Das können doch nicht nur legale
>Daten (Dateien) sein...

Man könnte das ja mal in codezeilen umrechnen ^^
scnr

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer braucht den als Privatperson 1TB?

Das schafft man recht einfach. Man nehme eine DSLR und photographiere im 
RAW-Modus. Et voilà, jedes einzelne Bild ist mal eben 15 MB* groß.

1 TB sind gerade mal 66K Bilder. Dauert zwar 'ne Weile, aber mit 'ner 
DSLR schafft man das.

Ansonsten: Selbstaufgenommenes Videorohmaterial. DV braucht 13 GByte pro 
Stunde. Sind also nur etwa 76 Stunden.




*) bei einer 10MP-DSLR im DNG-Format

Autor: Thomas Glass (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja wenn man's schaffen will, kann man's schaffen. Dürfte aber keine 
2% der Privatuser betrefen. 66k Bilder (k = 1000 oder 1024? ;-) ) oder 
etwa 76 Stunden aus reinem Vergnügen kann ich mir nicht vorstellen. 
Denke mal eher 76h Bittorrent...

bis die Tage

Autor: Jacky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab meinen vor 2 Wochen zusammengestellten Rechner mit 2*320 Gig im Raid 
1 ausgestattet. Reicht mehr als aus ...

Erinnere mich auch noch daran, wie man mit 10Gig-Platten und kleiner 
Video und Audioschnitt betrieben hat, 1T ist da echt ein wenig 
größenwahnsinnig.

Naja, stimme den Vermutungen zu: Bittorrent lässt grüßen ...

Von größeren Platten meine ich aber auch schon gelesen zu haben, es wird 
parallel dazu daran gearbeitet, die Datendichte pro Fläche zu erhöhen 
...

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir machen Videoschnitt für kleinere Projekte.

Da gerade in letzter Zeit HD-Kameras immer erschwinglicher werden, 
fallen immer mehr HD-Aufträge an.

Ich habe gerade aufgerüstet: 3 Fileserver mit je 16x 1TB HDDs. Also 
insgesamt mit RAID5 etwa 45TB.
Jeder Server ist mit 4x Gigabit-Ethernet angebunden und der 
Schnittrechner (Mac Pro) ebenfalls mit 4x Gigabit.

Ok, das ist jetzt kein typischer Anwendungsfall...

35 TB hatte ich bei einem Projekt schonmal voll bekommen.
Datensicherung und Archivierung mache ich mittels SDLT4-Tapes. Und da 
muss der Autoloader teilweise 1-2 mal komplett neu bestückt werden ;)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Glass wrote:
> Na ja wenn man's schaffen will, kann man's schaffen. Dürfte aber keine
> 2% der Privatuser betrefen. 66k Bilder (k = 1000 oder 1024? ;-) ) oder
> etwa 76 Stunden aus reinem Vergnügen kann ich mir nicht vorstellen.
> Denke mal eher 76h Bittorrent...

Und. Schonmal was von freier Software gehoert? Warum nicht gleich eine 
vorsorgliche Raubkopiezulage auf solche Datentraeger.

Wer brav MS verwendet wird das TB alleine schon wegen den immer groesser 
werdenden Datenmengen des Systems auf lange Sicht einen solchen Speicher 
brauchen. Ob das sinnvoll ist sei mal dahingestellt. Jedoch jemanden 
pauschaul rechtsverstoesse vorzuwerfen weil er einen grossen 
Datenspeicher hat, sonst geht's schon noch, oder?

Die erste HDD wog uebrigens ne gute Tonne und hatte 5 Millionen Bytes zu 
7(!) Bit: http://ed-thelen.org/RAMAC/RAMAC-EngProtoType-.jpeg

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Mediacenter hat jetzt 2x750GB und immer noch dauernd 
Platzmangel...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Wer brav MS verwendet wird das TB alleine schon wegen den immer groesser
> werdenden Datenmengen des Systems auf lange Sicht einen solchen Speicher
> brauchen.
So viel zum Thema "Umweltschutz" -- ist doch irgendwo auch total 
umweltschädlich, wenn sich mit dem Erscheinen von Vista etliche Leute 
neue Rechner kaufen müssen.

Nur als Info: Bei mir läuft
1. Ein Laptop als Arbeitsrechner (80GB Platte, davon 3GB Betriebssystem 
[Linux] und nochmal 4GB mit privaten Daten belegt, d.h, 63 von 80GB sind 
leer...)
2. Von Zeit zu Zeit ne Backup-Kiste, bestückt mit rund 20GB in SCSI mit 
RAID, dazu Streamer (auch nie voll, ist übrigens ein reiner Pentium "0")
3. Noch seltener ein "Router", genauer gesagt, ein 486 DX mit knapp 
200MB Festplatte drinne (Linux-System belegt etwa 100 MB davon).

Da sag noch einer, Linux sei nich effizient.

Autor: Thomas Glass (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Michael G. wrote:
> ...Jedoch jemanden
> pauschaul rechtsverstoesse vorzuwerfen weil er einen grossen
> Datenspeicher hat, sonst geht's schon noch, oder?
>

Ich hab niemandem etwas vorgeworfen oder unterstellt!

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit DVB-S kann man jede Platte binnen Wochen voll kriegen. Heißt, wer 
große Platten kauft, wird bald noch größere brauchen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz wrote:
> Womit kann man als Privatperson ein Backup von einer Festplatte mit 1TB
> machen? SPontan fällt mir da nur eine 2. Platte ein.

War das jemals anders? Das, was als Backupmedium geboten wird, ist doch 
schon immer viel zu klein gewesen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.