mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Woher xmega Prozessoren bekommen


Autor: Lolz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wo und wie kann man an samples von den neuen Xmega Prozessoren 
rankommen?
mfg

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mal bei Atmel oder den Distris nachhaken?

Nachtrag:

http://www.atmel.com/forms/Samples.asp

Gruß,
Magnetus

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Atmel-Formular habe ich auch mal ausprobiert. Man kriegt eine 
automatisierte Antwort, das man sich doch bitte an einen Distri in D 
wenden soll.

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke als Privatman kommt man da noch relativ schlecht an die 
engineering samples ran.
Solltest du beruflich aus der Branche kommen kommt man evtl. über die 
Firma weiter.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg:

Und...? Hast du dich schon mal an einen deutschen Distri gewendet (oder 
heißt es "gewandt"?) ?

Autor: Winne Z. (rugbywinne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vertreter von Schukat (vertreibt Atmel) teilte mir vor einer Woche 
mit.
xmega und mega32A (und ähnliche Typen) sind noch nicht lieferbar. 
Liefertermin ist noch unbekannt. Voraussichtlich erst in 2009. Egal ob 
Muster oder Stückzahlen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ATXMega128A1 und ATXMega64A1 wird bereits produziert. Anlauf der 
Serie und Markteinführung ist das VI. Quartal 2008. Samples gibt es bei 
Ineltek, allerdings nur für Firmenkunden vorerst, da die Stückzahl knapp 
ist. Wenn man als Privatmann viele AVRs pro Jahr benötigt und dies auch 
glaubhaft machen kann, kann man auch Samples bekommen. Als Einzelnutzer 
sollte man auf die Markteinführung warten.

Autor: blub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab bei ineltek leider nichts auf der website gefunden, woher hast 
du die info ?

Autor: LPISM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das VI. Quartal 2008? Da können wir ja lange warten...

Autor: Lolz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das hört sich schlecht an. Als Hobbybastler werde ich wohl keinen 
bekommen. Ich hoffe mal, die Markteinfürhung dauert nicht mehr so lange.

mfg

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich kann man bei Atmel davon ausgehen:
Serien-Produktionsbeginn + ~1 Jahr, dann ist die Erhältlichkeit auch für 
Privatanwender gegeben. So war es auch bei den letzten AVR-Controllern 
(ATTiny24/44/84/25/45/85). Ich gehe mal davon aus, daß es auch hier so 
sein wird.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Erwin Reuss (er-tronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MSC, einer der Atmel Distributoren in Deutschland liefert in den 
nächsten Tagen die ersten Engeneering-Samples der ATXmega128A1 und 64A1 
aus. Wann die Teile in Stückzahlen für den Endkunden lieferbar sein 
werden, kann noch keiner genau sagen. Bei Atmel ist man da immer etwas 
vorsichtig, da es meist länger dauert als angekündigt.

Erwin Reuss

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier schon welche, hab sie aber leider noch nicht ausprobieren 
können...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woran liegt´s? Zeit oder Equipmentmangel?

Autor: klausy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab auch schon welche, mir fehlt allerdings noch das doughterboard für's 
STK600.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>VI. Quartal 2008
Das 6.Quartal 2008 ist doch erst Mitte 2009... ;-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grr - das VIERTE Quartal war gemeint (Tastendreher)... ;-)

Das Programmierboard mit 100er TQFP Fassung gibt es bei Ineltek zu 
kaufen.
Die XMEGAs können aber auch per PDI im externen Target programmiert 
werden, also auflöten und dann Proggen. Spart (im Moment) den Aufsatz.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich hab bei ineltek leider nichts auf der website gefunden, woher hast
>du die info ?

Es gibt Telefon...

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher keine Zeit gehabt, und kein passendes Projekt. Aber wenn 
man schon einfach an die Samples rankommt ;-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schleimer ;-)

Autor: Bernd Schneider (Firma: Sofrontec GmbH) (bernd-schneider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand Muster des ATXMega128A1-AU (oder eines anderen XMega im 
100-Pin TQFP-Gehäuse) verkaufen?

Ich bin in einer Notsituation: Entwickle für eine Firma ein Projekt, die 
fertigen Prototyp-Platinen habe ich gerade erhalten aber keine 
Controller. Jetzt verzögert sich alles.  :-(

Habe meine Samples Anfang Juni bei Spoerle (bzw. Arrow Direct Hamburg) 
bestellt und alles Mögliche ist dort schiefgelaufen.

Kann mir jemand helfen?

Bernd Schneider

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>Anlauf der Serie und Markteinführung ist das VI. Quartal 2008.

:D
Das wäre dann umgerechnet Quartal II 2009.   ;)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, 6. Quartal :-)

Autor: WP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt geilt euch nicht so extrem an dem kleinen Fehler auf. Er hat doch 
oben schon gesagt, dass es ein Tippfehler war.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin in einer Notsituation: Entwickle für eine Firma ein Projekt, die
>fertigen Prototyp-Platinen habe ich gerade erhalten aber keine
>Controller. Jetzt verzögert sich alles.  :-(

Mit einem nagelneuen und noch nicht marktreifen Controller?! Au weia - 
wenn das mal nicht schief geht. Ich würde den XMega noch nicht für 
ernsthafte Projekte einsetzen, bevor nicht alle Fehler beseitigt oder 
zumindest ausreichend dokumentiert sind. Die jetzt erhältlichen 
Engeneering-Samples sind mit häßlichen Bugs behaftet, die u.a. das 
EEPROM und den Boot-Flash betreffen. Zum experiementieren und 
ausprobieren der nicht betroffenen Module taugen die Samples sehr wohl.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:

> Mit einem nagelneuen und noch nicht marktreifen Controller?! Au weia -
> wenn das mal nicht schief geht.

Naja, wenn die Produktentwicklung selbst ein oder zwei Jahre Vorlauf
braucht, warum denn nicht?

Autor: Bernd Schneider (Firma: Sofrontec GmbH) (bernd-schneider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit einem nagelneuen und noch nicht marktreifen Controller?!
> Au weia - wenn das mal nicht schief geht.

Dass ich den ATXMega gewählt habe, liegt daran, dass ähnliche Boards 
schon mit den normalen ATMega laufen und ich die Firmware deshalb nicht 
komplett neu schreiben muß. Und der XMega hat so verlockende Features, 
die die externe Hardware deutlich vereinfachen.
Falls ich damit auf die Nase falle, bin ich um eine Erfahrung reicher...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und deine Firma um einen Mitarbeiter ärmer?

Autor: Bernd Schneider (Firma: Sofrontec GmbH) (bernd-schneider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach nööö.
So ja nun auch wieder nicht...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er is doch Chef da :-)

Autor: Sergey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss Samples bei ATMEL.

Erfahrungs:
- Sample-Formular auf ATMEL.com => Keine Antwort
- hunderte Fragen zum Projekt
- mehrere Anrufe, wann denn bestellt wird
- Bestimmte MCUs garnicht sample-bar,
auch nicht als bezahlte Samples und das beim Haupt-Distri!

Selbst wenn man die Samples als Firma bestellt und auch anbietet,
diese zu bezahlen, geht das nicht unproblematisch.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, wenn die Produktentwicklung selbst ein oder zwei Jahre Vorlauf
>braucht, warum denn nicht?

Das schon, aber er schrieb ja ausdrücklich, daß die Protoboards schon 
warten.

>dass ähnliche Boards
>schon mit den normalen ATMega laufen und ich die Firmware deshalb nicht
>komplett neu schreiben muß.

Naja - komplett vielleicht nicht, aber in großen Teilen. Wenn Du die 
neuen Features des XMEGA tatsächlch nutzen willst, kommst Du um eine 
komplette Neustrukturierung Deines Programmes nicht herum. Der Kern und 
die Befehle sind zwar dieselben, aber die Peripherie liegt ganz anders 
organisiert im Chip und das DMA-Modul und das Event-System sind auch 
noch da. Dazu kommen völlig neue Interruptbehandlungen und und und. Ein 
paar Nächte Datenblatt-Lesen wirst Du auch noch investieren müssen ;-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach und hätte ich fast vergessen: Frage doch mal ganz lieb bei Ineltek 
nach - die haben mir seinerzeit die Controller besorgt. Hat zwar etwas 
gedauert wegen der Verfügbarkeit - das dürfte aber inzwischen schon 
besser sein.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weis jemand auf wann die Markteinführung der XMega's von Atmel taxiert 
wird? Der Termin wurde ja immer wieder nach hinten verschoben.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde den Kollegen von ATMEL auf der Embedded World mal fragen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.