mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Audio Adapter + Kabel von Reichelt/Pollin/Conrad?


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nachdem ich nun feststellen musste, dass alles auch auch nur im 
entferntesten mit Audiosteckverbindungen zu tun hat, bei Reichelt 
totaler mist ist. Das Geld kann man sich echt sparen. Die Adapter, 
Stecker und Kabel sind so dünn und unstabil gefertigt dass sie bei der 
kleinsten Belastung auseinanderfallen ausserdem ungenau, der elektrische 
Kontakt wird meistnes nicht richtig hergestellt, Chinchstecker/Buchsen 
leiern einfach aus.. Mit Reichelt equipment habe ich ein Brummen auf 
meiner Anlage, mit anderen Kabeln nicht.

Nur wo soll ich mein Audiokrempel in zukunft bestellen? Kann ich da 
Pollin vertrauen oder verkaufen die auch nur Müll und ich soll lieber 
gleich zu Conrad?

lg PoWl

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> alles auch auch nur im entferntesten mit Audiosteckverbindungen
> zu tun hat, bei Reichelt totaler mist ist.

Das ist natürlich, wie jede Verallgemeinerung, totaler Quark. Sicher, 
wenn Du Dir die billigsten Stecker und Adapter anschaffst, dann ist das 
so. Aber das ist im Kaufhaus, bei Conrad oder beim Restpostenhändler 
keinen Deut anders, die verkaufen exakt dieselbe billige China-Ware.

Reichelt bietet nun diverse Ausführungen von Cinch-Steckern (ohne 'h'), 
hast Du Dir die alle angesehen?

Nur eine Auswahl:

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=47778
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=30026
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=63160

Der letzte davon ist von Neutrik, und das ist alles andere als 
China-Müll.

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Es soll auch Fachgeschäfte für Musiker geben, die ordentliche 
Chinchkabel und ähnliches verkaufen.

Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit Chinchkabeln von der Rolle vom 
Conrad gemacht. 12m "doppeladrig" und 3-fach geschirmt mit 4 
Vollmetallsteckern für 25 Euro.

Grüsse
mbeyer

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast recht, habe das wohl etwas sehr stark verallgemeinert. Die Teile 
von Reichelt sehen zumindest genauso aus wie meine hochwertigen Adapter. 
Ich finde, Reichelt sollte sowas garnicht erst verkaufen. Man kauft es 
und hat nur Ärger damit, manchmal funktioniert es auch überhaupt nicht 
und ist somit völlig wertlos, steht ja auch nirgendwo drunter 
"minderqualitative Produktion aus China".

Die Namhaften und prunkvoll aussehenden Verbinder sind da natürlich dann 
wieder eine andere Sache, da hast du recht. Von andern Herstellern gibts 
auch die einfach aussehenden Verbindungen, allerdings taugen die dann 
meistens genausoviel wie die von Neutrik und co.

lg PoWl

Autor: Eman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also dass ein Cinchkabel für 65 ct. keine sehr gute Qualität hat, sollte 
doch klar sein, oder? Das ist gut genug für einmal Anstecken und in Ruhe 
lassen. Wertlos ist es deswegen aber nicht, es ist eben 0,65€ wert. :)

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach vielen negativen Erfahrungen mit Audio Steckern und Buchsen 
verwende ich nur noch welche von namhaften Herstellern (am liebsten 
Neutrik).
Die ganzen no-name China Steckverbinder kann man vergessen (auch die, 
die "wertig" aussehen).
Wenn ein Hersteller nicht mit seinem Namen für das Produkt geradesteht 
hat das schon einen Grund.

Im übrigen kann man nicht allein nach dem Preis gehen. In manchen 
Kaufhäusern  oder Elektronikmärkte werden no-name Produkte teurer 
verkauft als Markenprodukte z.B. bei Reichelt. Die sind dann zwar 
einzeln blisterverpackt, aber der Inhalt ist der gleiche.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss sagen ich hatte auch schon ganz normal aussehende 
Steckverbindungen, die waren schwer und massiv, man hat also gemerkt 
dass das kein dünner Mist ist. Auch der elektrische Kontakt war super, 
da hat auch nix gewackelt, angenehmes "Einsteckgefühl". Namhaft waren 
die auch nicht, teuer ebenso wenig.

Bei den fast gleich aussehenden Teilen von Reichelt merkt man schon, 
wenn man sie in der Hand hält und noch besser wenn man sie einsteckt, 
dass das nix gutes is.

Ich werde jetzt aber einfach mal die von Pollin probieren. Wenn die nix 
sind, zahl ich halt Lehrgeld. Ich werde berichten was sich ergibt.

lg PoWl

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.