mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analoge Filterschaltung für Audioeffekte


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leutz,

wie der Betreff schon eigentlich aussagt,
suche ich Schaltungen die verschiedene
Effekte aus den Audiosignalen erzeugen.
Primär habe ich nicht vor sie zu bauen,
sondern in LTSpice einfach einwenig mit
ihnen spielen und verstehen.
Zb Echo, Sprachverzerrung wie Mikimausstimme etc.
Oder auch Schaltungen die Motorgeräusche
erzeugen usw.

Grüsse, Daniel

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist gerade eingefallen ... wie könnte ich analog
das Signalspektrum einfach verschieben?

Von der Problemstellung erinnert es mich an AM Modulation.
Produktbilden und Bandpassfiltern .. nur mit einer viel
kleineren Versatzfrequenz. Jetzt bin ich eine totale analoge
Null, deswegen biete ich euch um ein Paar Implementierungideen.

.. und natürlich andere Filterungideen ;)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, da hast du dir ja was vorgenommen. Good luck.

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oje....kann mich meinem vorredner nur anschließen....
analog ne heftige sache.....;-(

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck dir doch mal "Reaktor" von Native Instruments an. Gibts als 
Demoversion zur 30 Minuten Benutzung ohne save. Da kannste sowas dir 
solche Module zusammenklickern, und auch das Audioergebnis beurteilen.
Wenn du das dann gut findest, kannste dir ja LFOs, Ringmodulatoren etc. 
zusammenlöten.
In Spice simulieren nützt dir ja nicht viel. Wie willst du beurteilen, 
was das 100ms lange Ausgangssignal das du am Schirm siehst nun bedeutet 
oder wie es klingt...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nutze LTspice und dort kann man transiente, also
Zeitbereich, Analyse machen.
Man kann dann eine Spannungsquelle nehmen und als Wert
eine wave Datei vorgeben. Mit .wave Befehl kann man
entsprechend Ausgangssignal aufzeichen und sich anhören.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah, ok. wusste ich noch gar nicht. das ist natürlich cool.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.