mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder HF Spannungsteiler


Autor: Mr Kk (aeonflux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein digitales 325MHz Signal am Ausgang eines singe2differential 
Wandlers. Diese soll an einen Treiber via SMA weitergeleitet werden. Die 
Ausgangsspannung des single2differential (etwa 6Vp-p) Wandlers ist aber 
für den Treiber (2,2Vp-p MAX) zu groß.

Kann ich bei dieser Frequenz einfach einen ohmschen Spannungsteiler 
zwischenschalten? oder ist der für diese Frequenz zu langsam?

Danke schon mal im Voraus für Antworten!

Lg,
Klaus

Autor: Xtension (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh sollte eigentlich kein problem sein.

Infos über Widerstände (auch in zusammenhang mit hohen Frequenzen):

http://www.elektronikpraxis.vogel.de/themen/hardwa...

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, würde ich auch behaupten, dass das geht. 325MHz ist ja quasi 
Gleichstrom...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nichts mit 10k & 10k ..., eher ein T aus 50/100/50 oder so.

Autor: Unwichtiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jochriem schrieb:

"325MHz ist ja quasi Gleichstrom..."

Ja, aber nur, wenn man z.B. die Frequenz von Licht als Massstab nimmt 
...

Im Ernst, soo ganz einfach ist es nicht, zumindest ist zwingend ein 
geometrisch "kleiner" Aufbau notwendig, auch Drahtwiderstände wären eher 
ungünstig ...

Gruss

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwichtiger wrote:
> zumindest ist zwingend ein
> geometrisch "kleiner" Aufbau notwendig, auch Drahtwiderstände wären eher
> ungünstig ...

Bei 300MHz ist man im Meterbereich bei der Wellenlänge. Kritisch sind 
also l/2 und so ähnliche Konstelationen, also 0.5m bzw. dann vielleicht 
noch 0.25m. Da kann man schon ein paar Widerstände zusammenlöten um das 
zu bekommen ;-)

Ich gehe aber mittlerweile wenn ich von Widerständen rede von SMD aus...

lg/ha

Autor: Unwichtiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann Spannungsteiler bei 325 MHz auch dann "geometrisch ungünstig" 
aufbauen, wenn sie deutlich "kleiner" als 0,5m sind; das hängt u.a. von 
der Impedanz der Schaltung ab ( sogar Eingangsteilerschaltungen in 20 
MHz-Oszilloskopen betreiben einigen Aufwand ).

Gruss

Autor: Mr Kk (aeonflux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Danke für die Antworten.

Ich werde nun einen SMD Spannungsteiler verwenden. Ich muss die Spannung 
des 325MHz Signals um ein drittel reduzieren um den nachfolgenden 
Treiber mit der richtigen Signal-Spannnung zu versorgen. Und von den 
Geometrischen Abmessungen befinde ich mich auf einem ca 5x5cm PCB Board. 
Ich werde die 2 smds nahe aneinander setzen.

Danke nochmals :)
Lg,
Klaus

Autor: Gustl Buheitel (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ausbuddel

Also ich will ein analoges Signal messen, das sind so Impulse je 1-5us 
lang und bis zu 12V hoch, mein ADC kann aber nur so 1V. Also klar 
Spannungsteiler.

Ich habe jetzt sehr erfolgreich einen Schiebepoti verbaut, einen aus 
einem Mischpult. Den hatte ich übrig und der macht das sehr gut, also 
verzerrt das Signal nicht.

Leider ist der aber recht groß, also knapp 10cm lang und so und daher 
nicht geeignet um den in ein kleines Gerät einzubauen. Ich suche also 
einen kleinen Poti der da auch gut ist, also einen ohne Spule und so 
weil der ja nix verfälschen soll. Gestoßen bin ich auf so Trimpotis 
http://sigma.octopart.com/17570582/image/Bourns-32... mit 
10k Ohm die auch echt günstig sind. Glaubt ihr die taugen für sowas oder 
haben die intern eine Spule oder was das das Signal verändert?

Vielen Dank!

: Bearbeitet durch User
Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein ADC misst bestimmt keine 325 MHz, oder? Dann wäre ein neuer Thread 
nach 6 Jahren durchaus angemessen gewesen ...

Warum ein Potentiometer? Nimm doch einfach feste 0603 (oder so) SMD 
Widerstände wenn du den passenden Wert jetzt eh weißt.

Zum ursprünglichen Thema übrigens: Sowas macht man mit einem Attenuator. 
https://en.wikipedia.org/wiki/Attenuator_%28electr...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.