mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Induktivität für TI TPS61200


Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir mal bei TI ein paar Samples des TPS61200 Sync Boost 
Converters bestellt.
Im Datenblatt steht, das man dazu noch eine Induktivität benötigt. 
Leider verweisen die dort auf die LPS3015-222ML von Coilcraft mit 2.2 
µH.
Bei Reichelt, wo ich gerade was bestellen will gibts die nicht. Sonst 
habe ich auch noch keinen laden gefunden, wo ich dieses Model her 
bekommen kann.
Was nun? Bei Reichelt habe ich nur 2 mögliche Variannten entdeckt, bin 
mir aber nicht sicher, was dabei passen könnte:

Variante 1: JCI 2012 2,2µ

Variante 2: L-PISM 2,2µ

Variante 1 scheint mir viel zu klein zu sein, max 30mA.
Variante 2 ist mit 8A dann wohl etwas groß, was mich aber nicht stören 
würde, wenn es denn klappt.

vielleicht kann da ja mal jemand drauf gucken, der da mehr Ahnung hat 
als ich.

vielen Dank im Vorraus

Biertrinker

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "L-PISM 2,2µ" würde wohl funktionieren. Zu große Drosseln schaden 
nicht besonders.

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende auch immer die PISM-Induktivitäten von Reichelt für 
Schaltregler. Hat bisher immer geklappt, muss aber gestehen, dass ich 
nie den Wirkungsgrad gemessen habe...
Vermutlich wirst du auch noch Kondensatoren für den Schaltregler 
benötigen?
Da verwende ich immer die SMD-Tantal-Elkos von Reichelt.
Die andere Induktivität die du gepostet hast (0805-Bauform) scheint mir 
nicht so geeignet...

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Freizeitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wieviel Strom ziehst Du denn maximal am Ausgang? Evtl. geht dann die 
LQH3C 2,2µ (600mA). Der Typ ist besonders für die Prema LED-Step-Up 
Stromquellen PR4401/2/3 empfohlen.

Gruß, Peter

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex
Das DB sieht 2 Kondensatoren mit jeweils 10µF vor beides Keramik (X7R).
Leider gibt es so 10µF nicht mehr als Normale 1206 SMD Kondensatoren.
Als Tantal ja, oder bedratet. Da muss ich mich dann doch mal 
durchwurschteln.

@Freizeitbastler

Hm, die hatte ich noch garnicht entdeckt, Reichelt versteckt doch immer 
mal wieder interessante Bauteile. (Wieso muss man erst auf Seite 3 gehen 
um sehen zu können das es 4 Seiten gibt?)
Der Wander kann ja bis 1,3A, so viel will ich aber nicht ziehen. Ich 
rechne mit knapp 400mA, da sollte die LQH3C 2,2µ ja passen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.