mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC (ATMega8) Ansteuerung über USB


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte meinen ATMega8 über USB ansteuern und programmieren.

Ich hab gelesen das es über den FT232 bzw FT2232 geht.

Wie sieht dann dafür die Schaltung aus?

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt zum FT232 sind viele Schaltungsbeispiele drin. Wär hätte 
das gedacht ?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll aber in dem Datenblatt steht nicht wie man den FT232 an den 
Mikrocontroller Anschließt.

Ich denke das man TXD und RXD vom FT232 direkt an MISO und MOSI 
anschließen kann.

Was mache ich aber dann mit dem SCK und Reset vom Mikrocontroller?
Wo oder wie soll ich die anschließen?

Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das FT232 hört sich doch schon ganz stark nach RS232 an, also wieso 
willst Du die SPI-Schnittstelle vom µC nehmen und nicht den USART?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird die Sache schon deutlich schwieriger!
Es ist eine Sache Daten zwischen einem Mikrocontroller und einem PC über 
USB auszutauschen (sehr einfach mit FT232RL).
Eine andere Sache ist es den Controller (auch) über die gleiche Hardware 
zu programmieren...

Hast du nicht die Möglichkeit das Programmieren des Controllers über ein 
separates Programmiergerät zu machen?

Das wäre deutlich einfacher zu realisieren.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas Finke

So viel ich weiß kann man doch den µC nur über SPI Schnittstelle 
programmieren

@Alex Bürgel

Das ist ja das Problem. Deswegen will ich mir ja ein Programmiergerät 
bauen.

Autor: volkstrottel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auch per UART über bootloader zu flaschen.
Also erst Bootloader drauf und dann beliebig
oft per USB ->Uart flashen

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp wrote:
> Toll aber in dem Datenblatt steht nicht wie man den FT232 an den
> Mikrocontroller Anschließt.

Augen auf machen hilft.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den IO-Warrior Chips würde direkt ein SPI zur Verfügung stehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.