mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkübertragung ???


Autor: Hölscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum Freunde

Ich möchte eine Funkstrecke mit einem Sender HS300 und einem Empfänger
HS301 von ELV realisieren.

1) Microcontroller am Sender
2) PC über MAX232 am Empfänger

Wie muss ich mir die Datenübertragung vorstellen.
Sender und Empfänger haben drei Anschlüsse. VCC GND DATA.

Wie kann ich diese beiden Bauteile schnell mal testen. Ohne
Oszilloskop. Ich habe mal versucht ein HIGH Signal an den Sender zu
legen und hatte gehofft ein HIGH Signal am Empfänger zu erhalten.
Leider ohne Erfolg. Ich messe am Empfänger (Data in) 2.9V immer :(

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Oszilloskop tust Du Dich da schwer.
Du kannst mit diesen HF-Modulen keine Gleichanteile übertragen
(Pendelempfänger -> zufälliges Empfangsrauschen).
Versuch mal ein Rechteck mit 1kHz auf den Sender zu geben. Sowas sollte
dann auch am Empfänger annähernd rauskommen (wobei diese Module schon
unterste Qualitätsstufe sind).
Aber ohne Oszi: schwierig schwierig!
Informiere Dich mal bei google über "Manchestercodierung" oder
"balanced code" oder bei den einschlägigen Funkmodul-Anbietern auf
deren homepages.

Autor: Hölscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

gibt es vieleicht noch weitere Infos?
Ich würde mich sehr freuen

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,

...aber sie fallen nicht zufaellig vom himmel.

ohnefleisskeinpreis

Autor: Hölscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Edi

Danke für dein tolles Kommentar. Ich glaube jetzt kann ich mir schon
etwas darunter vorstellen.

Ich glaube du kannst bestimmt nicht entscheiden ob ich fleißig bin oder
nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Autor: Gottfried Bremer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Rechtecksignal(sollte sowohl mit deinem Serialport noch mit den
meisten µCs(welchen benutzt du denn?) zu erzeugen sein) sollte man doch
mit einem Transistor verstärken und als Ton an einen Lautsprecher
ausgeben können?
Den kannst du mit deinem Bio-Schallsensor zwar nicht so genau auslesen,
dafür ist der Treiber aber auch schon in dich eingebaut...

Autor: Hölscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gottfried Bremer

Ich verwende den AT89S8252 oder den AT89C2051 Controller. Ein
Rechtecksignal dürfte nicht so das Problem sein. Ich glaube immer mehr
das ich mir ein Ozzi besorgen muss.

Wie könnte den der Quellcode in C aussehen.

1) Controller sendet ein Rechteck
2) Hyperterminal am PC empfängt daten

Mit freundlichen Grüßen
Christian Hölscher

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.