mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche einen Gewichtsensor


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab ein projekt zum Messen des Gewichts(Masse) der Last auf einem 
Transport-Dolly. Weiss nicht genau, welcher Sensor eingesetzt werden 
sollte, ein Drucksensor oder ein Gewichtsensor? Wenn jemand von Euch 
solches Ding gemacht oder irgendewelche Idee hat, kann mir eine Beratung 
geben. Danke für jeden Beitrag.


Gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kraftsensor heißt das Teil und wird in der Regel mit Dehnungsmeßstreifen 
aufgebaut. Burster wäre ein Anbieter neben vielen anderen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo willst du denn hin? Gewichtstechnisch... Tonnen oder Mikrogramm?
Wie genau soll das ganze sein?
Was ist ein Dolly (klingt nach CLON-Schaf)

DMSstreifen selber verkleben erfordert ziemliches know-how... aber 
vielleicht passen ja handelsübliche Biegebalken // Kraftmesszellen oder 
ähnliches... Drucksensoren arbeiten übrigens meistens nach dem selben 
Prinzip...

Ein ziemlicher DMS Papst ist die Firma HBM ... aber auch nicht ganz 
billig...
Bastelst Du privat...? Auf deren Seiten findet man aber tolle Dokus...
Nette Zellen auch bei FLINTEC... gibt noch viele, viele andere...
Auswerteeinheiten haben die auch alle. Oder willst du die selbst 
basteln?
Nette Auswertegeräte von PMA oder auch von Martens Elektronik.

Erzähl mal mehr über deine Anwendung!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Für die Bastellösung: Um den Sensor auszuwerten - so kann man das auch 
mit einem einfachen Instrumentenverstärker aufbauen + 
Brückenversorgung...


1. Grundlagen über DMS -> siehe WIKIPEDIA
http://de.wikipedia.org/wiki/Dehnungsmessstreifen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin & Gast

Danke für Ihre Rückmeldung.

Dolly ist kein Schaf :_) sonden ein Rollwagen.

Gruß

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... äh - ja... aber welche Gewichtsklasse?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin,

solches Dolly wird in der Flughafen zum Transport von Reisegepäck usw. 
eingesetzt. Gewichtsklasse glaube ich ist rund 1 Ton, genauer weiss ich 
auch nicht.


Gruß

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und fährt das dolly ding auf eine plattform und wird dann gewogen, oder 
soll jedes dolly selbst über ein komplettes Messsystem verfügen? sorry - 
aber es ist echt schwierig sich reinzudenken, wenn alles nur so 
stückhaft kommt... erzähl doch mal wie der jetzt stand ist - und wo du 
hin willst... was wäre ideal, wieviel darf soetwas kosten, etc... 
welcher zeitrahmen schwebt dir da vor? was hast du für einen hintergrund 
(elektroniker oder mehr der mechaniker, oder, oder, oder... )

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von Gast genannten Zellen finde ich nicht geeignet...
Sie haben 350 Ohm, angenommen ich verwende 4 Zellen, die ich parallel 
schalte (sonst ist die mechanik echt kompliziert bei einer plattform)
habe ich nur noch 87 Ohm... wenn ich die mit DC Betreibe @ 10 V
habe ich 114mA (1,14W) Hört sich nicht viel an... aber das muss 
vermutlich doch aus einer Batterie betrieben werden oder?

Ok ich kann die auch mit 1 V betreiben...
Aber bei 1.5mV/V habe ich bei 100% Last nur eine Messspanne von 1.5mV... 
viel Spass bei Bastellösungen...

Diese Lösungen wären vermutlich auch zu teuer...
Anderes Problem:
Die Wagen sind im Winter mal draußen mal drinnen...
Durch die Temperaturunterschiede wird sich der Dolly oder wie das Ding 
nun wirklich heißt selbst schon verformen... Auch dass muss irgendwie 
kompensiert werden...

Eine Bitte an GAST 2 : Dein Name Gast ist wenig hilfreich, wenn der 
Fragende auch GAST heisst... Ändere den doch mal bitte...

Natürlich können die auch anders ausgewertet (also nicht mit DC) werden, 
aber dann wirds ein bischen komplizierter...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin,

das Dolly sollte immer draußen bleiben dann es gibt natütlich Verformung 
in Sommer oder Winter. Aber als Prototyp brauche ich nicht so genau. 
Ziel für mich ist nur, einen groben Prototyp aufzubauen und dann testen. 
Die Genauigkeit ist nicht so streng gefordert (ein paar kg Fehler ist 
OK).
Ein großer Container wird auf einem Dolly aufgelegt und dann an Flugzeug 
entladen. Dieser Container sollte gewogen werden.
Die gemessene Spannungswerte sollte dann in einen AD-Wandler(8-bit) 
geschickt  und dann digitalisiert werden.

Gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die von Gast genannten Zellen finde ich nicht geeignet...

DMS mit 350 Ohm sind Standardzellen; auf die Idee, diese parallel zu 
schalten, wäre ich nie gekommen. Und warum denn nur vier, warum nicht 
gleich 100?
Ist einfach Unsinn.

>Diese Lösungen wären vermutlich auch zu teuer...

Hier wird zunächst eine Lösung gesucht und nicht ein 
Aktionssonderbilligangebot aus dubiosen Kanälen.

>viel Spass bei Bastellösungen...

Darum scheint es hier wohl am wenigsten zu gehen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hasst du für Spannungen zur Verfügung?? Zur Versorgung der Zellen 
und Auswerte-Dinger...?

Wenn Energiebedarf egal:
Nett sind dann doch vielleicht Messverstärker wie z.B. von Martens 
Elektronik... Die haben einen Spannungsausgang, können Tara 
berücksichtigen (Gewicht vom Container) - aber haben auch ein Display - 
so siehst Du beim Prototypen vor Ort das Gewicht im LCD... Man könnte 
dann 3-4 Sensoren
(vielleicht auch 1, wenn Mechanisch machbar) parallel an einen 
Verstärker anschließen :
http://martens-elektronik.com/advanced_search_resu...

Ich mag die... Aber wie geagt die Arbeiten mit 2.5, 5 oder 10V 
Brückenversorgung - benötigen selbst 24VDC oder 230VAC

Wenn Energiebedarf nicht egal - und du auch Basteltalent hast:
Es gibt tolle ICs um DMS auszuwerten die keine DC Versorgung beim Sensor 
benötigen:

http://www.acam-usa.com/Content/English/picostrain/ps.html

http://www.acam.de/index.php?id=17&L=1

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich persönlich GANZ BESONDERS interessant finde:

Kein Mensch hier scheint sich dafür zu interessieren, welchen Hub 
zwischen Leerlauf und Volllast seine Mechanik überhaupt erzeugt, an der 
Stelle wo der Sensor montiert werden kann/soll.

Da die Mechanik ja bereits besteht, ist das doch eine bekannte Grösse 
die man unbedingt kennen müsste um zu antworten...
Abhängig davon sehen die Lösungswege nämlich sehr unteschiedlich aus.

Jochen Müller

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hasst du? nein hast du... wer tippfehler findet - kann sie behalten

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jochen:
 Wie die Mechanik ist vorhanden...? Wer sagt das?
Habe ich vielleicht überlesen... Aber er wird die Sensoren kaum in die 
"Stossdämpfer" einbauen... oder?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
War auch nur meine Meinung... Aber die Mechanik mit einer Zelle ist eben 
nicht trivial um die Kraft wirklich "senkrecht" in die Zelle zu 
leiten...

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin,

>>solches Dolly wird in der Flughafen zum Transport von Reisegepäck usw.
>>eingesetzt. Gewichtsklasse glaube ich ist rund 1 Ton, genauer weiss ich
>>auch nicht.
Das schliesse ich aus o.g. Post.
Wenn er es SELBST bauen würde, dann wüsste er es genau.

>>Aber er wird die Sensoren kaum in die "Stossdämpfer" einbauen... oder?
Na, genau das will ich ja wissen. Sonst ist doch jede Antwort reine 
Spekulation ins Blaue und das ist doch vermeidbar, wenn der OP mal die 
wichtigsten Details nennen würde...

Jochen Müller

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt sind die Bastler schon zum Flughafen vorgedrungen....ich warte auf 
den Tag an dem die (ignoranten) Bastler die Wartung der Flugzeuge 
uebernehmen !!

Der Mann hier hat keine Idee wie eine derartige Waage aufgebaut wird und 
dass es mit einer einzigen Zelle (fuer 1 Tonne) wohl nicht klappen kann.

Zellen gehen ohne Ueberlastsicherung sicher kaputt.

Zellen fuer grossen Temperaturbereich benoetigen neben Linearisierung 
auch Temperaturkompensation....

Ich kann nur raten ein komerzielles Produkt einzubauen...und zuvor etwas 
Umschau halten um zu wissen was es schon auf dem Markt gibt......du bist 
ja kein Pionier auf diesem Gebiet ;-)

Das Wichtige bei der Sache ist die MECHANISCHE STABILITAET....diese 
Karren werden naemlich recht brutal behandelt.....und das fuehrt 
unweigerlich zu '' broken Loadcells ''

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein Hubwagen ist, kann man ueber den Druck im Hydrauliksystem 
auf die Last schliessen.

Gast2

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.