mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM Konstantstromquelle für Magnetventil


Autor: Transi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment steuere ich mehrere 9V Proportional Magnetventile mittels PWM 
(100 Hz) an. Mit den Magnetventilen wird die Durchlassmenge eines 
Ölstromes gesteuert. Als Schalttransistor verwende ich einen p-Kanal FET 
der eine Stabilisierte 9V Spannung an das Magnetventil schaltet. 
Parallel zum Ventil ist natürlich eine Freilaufdiode. Durch das PWM 
Signal kann ich jetzt eine Spannung zwischen 0V und 9V einstellen. Dies 
funktioniert zwischenzeitlich auch sehr gut. Allerdings hatte ich 
folgendes nicht berücksichtigt: Die Magnetspule wird durch die Erwärmung 
des ganzen System, (das Öl wird bis zu 80°C warm) warm und deshalb nimmt 
der Widerstand der Magnetspule zu. Größerer Widerstand bedeutet 
natürlich bei gleicher Spannung kleinerer Strom. Da das Magnetfeld und 
damit die Stellung des Magnetventils aber durch den Strom bestimmt wird 
(und nicht durch die Spannung), verändert sich über der Temperatur die 
Öldurchflussmenge. Zwischenzeitlich erfasse ich die Temperatur und regle 
dies recht gut nach. Zukünftig würde ich dies aber lieber gleich richtig 
machen und die Magnetventile mittels Konstantstrom ansteuern. Dies hätte 
den Vorteil, dass ich keine stabilisierte Spannung benötige und auch die 
Temperatur nicht erfassen muss. Nur wie sieht eine PWM 
Konstantstromquelle für induktive Lasten aus, die wenn möglich auch noch 
Kurzschlussfest sein sollte.
Maximaler Strom: 1,2 A
Kurzschlussstrom: 1,5 A
Betriebsspannung: 12V
Finde leider nichts passendes weder im Netz noch in der mir verfügbaren 
Literatur.
Hat mir vielleicht jemand einen Link oder sonnst ein Hinweis?
Schon mal herzlichen Dank.

Gruß

Transi

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit nem uc3843 + n-mosfet sollte das gehen...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was Du suchst, ist ein Stromregler. Hierzu musst Du den Strom durch das 
Ventil (in Deiner Leistungsklasse mittels Shunt) messen und via 
ADC-einlesen. Damit kannst Du dann einen Softwarestromregler 
realisieren. Falls Du es schneller brauchts, geht auch ein 
Hardwarestromregler (Chopper). Hierzu wird der Sollwert mitts DAC 
generiert und mit einem Komperator mit dem Iststrom verglichen 
(kleiner->Strom an, gröesser->Strom aus). Nachteil hierbei ist die 
höhere Taktfrequenz und damit verbundene EMV-Problematik.

Gruss
Thorsten

Autor: Sven K. (svenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es mit einer Möglichkeit eines Ventils aus, das rein 
mechanisch
über seinen Verfahrweg den Durchfluss regelt ?
Dann hättest Du ja einen Stellmotor o.ä. und die aufwendige Ansteuerung
könnte entfallen ?

Gruß Sven

Autor: Rumpelwittchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Würde hier eine Lösung gefunden?
Stehe in etwa vor dem gleichen Thema

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heutzutage würde man einen AD8202 oder AD8203 nehmen.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.