mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Ingenieur als Lehrer?


Autor: Philipp B. (philth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

tummeln sich hier im Forum Ingenieure, die zusätzlich noch eine 
Pädagogik-Ausbildung gemacht haben und nun Lehrer an Beruflichen Schulen 
sind (TG, Berufsschule oder so)?

Ich studiere gerade Maschinenbau und würde gerne mal von jemandem hören, 
ob er die Entscheidung "weg von der Industrie" schon bedauert hat. Der 
Wechsel zurück in die Industrie dürfte ja praktisch unmöglich sein. Nur 
mit dem "richtigen" Diplom in der Tasche kann man ja erst mal paar Jahre 
in die Industrie gehen und später dann Lehrer werden.

Grüße
Philipp.

Autor: Sugarbabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei den Privaten Schulen nach.

Autor: Philipp B. (philth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige bitte, wenn es undeutlich formuliert war:

Ich meine nicht, dass ich mir überlege, nach dem Diplom einfach mal zu 
einer Schule zu laufen, sondern ich meine vielmehr eine richtige 
Pädagogische Ausbildung "Diplom-Ingenieur-Pädagogik" wie sie z.B. von 
der Universität Karlsruhe angeboten wird. Damit hat man auch Anspruch 
auf das Referendariat.
Das Erststudium wird anerkannt und man entscheidet sich dann noch für 
eine weiteres Unterrichtsfach, z.B. Mathematik, Physik, ...

http://www.ibp.uni-karlsruhe.de/studium.php

Autor: Markus_B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst Du ein Pädagogik-Studium anhängen ? Die meisten 
Bundesländer stellen sog. Seiteneinsteiger in Mangelfächern in den 
Vorbereitungsdienst ein, das Diplom wird als 1. Staatsexamen anerkannt / 
gleichgestellt, Du durchläufst das normale Referendariat wie jeder 
normale Lehramtsstudent und schließt am Ende mit dem 2. Staatsexamen ab.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das auch so in Erinnerung, dass man in einigen Bundesländern 
als Ingenieur ohne Pädagogik-Studium an berufsbildenden Schulen arbeiten 
kann.

Moment, Google sagt z.B. 
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1573 Da geht was :-)

Ob man das unbedingt möchte - berufsbildenden Schulen sind keine Horte 
der Kuschelpädagogik - wäre für mich die eigentliche Frage.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Nachteile kennst du hoffentlich?
Schule ist Ländersache. Mit Karlsruhe bist du an BaWü gebunden. Letztes 
Jahr wurden kaum Referendare in den Schuldienst übernommen. 
Lehrermangel? Wahrscheinlich ein Buzzword wie Inschinörsmangel.
Klar, Beamtentum ist für manche erstrebenswert, aber wenn du 
ausschließlich BAS unterrichten darfst dann macht der Job gar keinen 
Spaß.
Übrleg dirs gut.

Autor: St (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch mal an den Berufsbildenden Schulen in deiner nähe an.
Meiner Erfahrung nach (ich habe an einer BBS mein Abitur gemacht)
sind die Lehrer dort oft Quereinsteiger und sind aus
Überzeugung zu diesem Job gekommen. Die werden dir sicher
gerne Helfen.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Frag doch mal an den Berufsbildenden Schulen in deiner nähe an.
>Meiner Erfahrung nach (ich habe an einer BBS mein Abitur gemacht)
>sind die Lehrer dort oft Quereinsteiger und sind aus
>Überzeugung zu diesem Job gekommen. Die werden dir sicher
>gerne Helfen.

Ich hatte während der Ausbildung auch darüber nachgedacht, 
Berufsschul-Lehrer zu werden. Daruafhin meinte einer meiner Lehrer 
"Wollen Sie wirklich mit einem Messer auf dem Gang bedroht werde?!".
Es gab an unserer Berufsschule auch gleichzeitig den Unterricht für 
Berufsfachschüler. Das sind teilweise "Kinder", die nicht mal den 
Hauptschulabschluß gemacht haben, eigentlich sowieso keinen Bock haben 
und eher aggressiv auf Lehrstoff reagieren.

Da bin ich doch lieber in der Industrie tätig...

Autor: Markus_B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Wollen Sie wirklich mit einem Messer auf dem Gang bedroht werde?!".

Hängt das nicht von der Schule ab ? Heutzutage sind viele Schulen unter 
einem Dach zusammengefaßt, so daß man an einigen Tagen Schüler des 
Technischen Gymnasiums unterrichtet, an anderen angehende Techniker und 
einen Tag der Woche dann tatsächlich mit schwer erziehbaren jungen 
Menschen zu tun hat (Berufsvorbereitungsjahr u.ä.).

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> "Wollen Sie wirklich mit einem Messer auf dem Gang bedroht werde?!".

Man muß ja nicht unbedingt bei Köchen oder Fleischern Berufsschullehrer 
sein....

schnell weg hier
Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Lötzinn, äh Blödsinn. Selbstverfreilich gibt es auch für Köche 
und Fleischer Facharbeiterausbildungen. Deine Antwort war nicht konkret 
korrekt, weißt Du?! ;-))

MfG Paul

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Österreich kannst du als Dipl.Ing. HTL Lehrer werden ohne irgendeine 
Zusatzausbildung. Der Verdienst liegt so bei 4k Brutto.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.