mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wasserzähler mit Namur-Ausgang (?)


Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich habe einen Wasserzähler mit Impulsausgang. Auf dem Zähler steht
"10l/impuls Namurbeschaltung". Leider konnt mir Google nichts so
richtiges darüber sagen. Jedoch scheint der Reed-Kontakt nicht einfach
zu öffnen und zu schließen sondern den Wiederstandswert zu ändern.
Somit sollen Kurzschlüsse und Kabelbrüche erkennbar sein.

Wie kann ich das Impuls-Signal mit wenig Hardware an einen Digitalen(!)
IO-Pin meines AVRs hängen?

Wäre für ein Schaltungsbeispiel echt dankbar.

MfG
Sascha

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht mit nem spannungsteiler an den avr-pin. und der pin hat ja ne
schaltschwelle, wie ein normaler transistor auch. mit nem poti im
spannungsteiler liesse sich das ganz gut einstellen. könnte aber etwas
instabil sein.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
als erste braucht man da mal genauere Daten über das Signal.
Steht irgendeine Bezeichnung auf dem Wasserzähler, Typ oder sowas?
Eventuell findet man dann etwas über die Beschaltung
des Ausganges.
Ich würde nicht mit dem Signal direkt an einen Portpin gehen,
auch nicht über einen Spannungsteiler.
Man sollte da am besten einen Schmittrigger dazwischenschalten.

Gruß,
Arno

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Namur ist eine Interessengemeinschaft aus der Prozessleittechnik.
Landläufig wird Namur gleichgesetzt mit Ex-Schutz. Bei Pepperl+Fuchs
sollte sich da einiges finden lassen.
Prinzipiell geht es darum, Geräte mit so geringen
Leistungen/Spannungen/Strömen zu speisen, dass weder im Betriebsfall
noch im Fehlerfall Funkenbildung vorkommen kann.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messe doch einfach mal den Widerstand in den verschiedenen Stellungen
des Meßrades.

Eine weitere Möglichkeit der Auswertung könnte über den AD-Eingang
sein (mit Pullup, der in etwa so groß ist wie der größte gemessene
Widerstand).

Ob das geht, hängt auch von der abgegebenen Frequenz ab.

Profi

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Namurbeschaltung heißt das zu dem Reed-kontakt ein Widerstand
(z.B. 10K) parallel geschaltet ist und zu dieser Parallelschaltung ist
dann noch ein Widerstand in Reihe (z.B. 1,5K)

somit ändert sich der Widerstand von 1,5K(geschlossen)
 nach 11,5K (geöffnet)

dienen tut das ganze der Überwachung des Kabels ,
somit kann man Kurzschluß und Kabelbruch sicher erfassen .

s. auch (da ist ein kleines Schaltbild ):
http://www.phoenix-mt.com/deutsch/Downloads/Datenb...

Mit diesem Wissen sollte eine Anpassung an einen Digitaleingang
kein Problem sein


Gruss HansHans

Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für die Antworten! Ich habe folgendes gemessen:

offen 5,56k
geschlossen 1,56k

Da mein wissen in der Elektronik nicht sehr weit geht wäre es toll,
wenn mir jemand sagen könnte, wie ich weiter vorgehen soll.

MfG
Sascha

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

haenge ein ende deines kontaktes an plus 5V und verbinde das andere
ende mit einem 5,6kohm widerstand und schon hast du einen
spannungsteiler, an dem 2,5V bei kontakt offen und etwa 4V bei kontakt
geschlossen abfallen.
nimm einen komparator LM393(opv geht auch) und stelle den
spannungsteiler(schwellwert) so ein,dass bei 3,5Volt umgeschaltet
wird...und schon hast du ein brauchbares signal.

ed

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
immer soviel aufwand mit externer elektronik die 8051 und AVR haben alle
einen Analogkomperator und die meisten AVR auch einen 10 bit ADC, warum
also noch unnötig externe hardware spendieren?

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lieber mm,
immer soviel sparen: leitungen,die evtl lang sein koennen ist es immer
sinnvoll eine pufferzone gummimauer zum schutz des MC einzubauen. das
macht die ganze anlage stabil.
ed

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edi
wenn schon puffer, dann bringt`s doch nur was wenn dieser auch
vernünftig von der restlichen elektronik isoliert ist. Ein einzelner
Komperator nutzt da gar nix. Zumal dieser die Qualität bzw.
Zuverlässigkeit des Meßergebnisses deutlich verschlechter. Hier kann
ich ja keine Aussage mehr treffen, ob der der kontakt kurzgeschlossen
ist oder eine leitungsunterbrechung vorliegt. Also nix für ungut: wenn
schon schutz der eingänge oder des Systems gegen Störungen, dann aber
richtig.

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi mm,

er hat nicht nach spezieller sicherheit gefragt,sondern moechte das
ding an einen digitalen eingang haengen.

viele strassen fuehren nach rom
KompArator schreibt die mehrheit mit A

ed

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.